..
Suche

Personensuche
Veranstaltungssuche
Katalog der UB Siegen

ACS verleiht Preise an beste Chemie-AbsolventInnen

AbsolventInnen Julia Gerbe, Darya Mozhayeva und Jonas Hölzer haben für ihre herausragenden Abschlussarbeiten den Preis der Alumni Chemie Siegen erhalten.

Passend zum Nikolaustag gab es die traditionellen Geschenke des Alumni Chemie Siegen (ACS) e.V. für die besten Bachelor-, Master- und Lehramtsabschlüsse der Chemiestudiengänge an der Universität Siegen des vergangenen Jahres. Die Preisverleihung fand im Rahmen des Kolloquiums der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) e.V. statt. Die Veranstaltung wurde vom örtlichen JungChemikerForum (JCF), der Nachwuchsorganisation der GDCh, organisiert. Dr. Andrea Kleiner, Präsidentin des ACS, übergab die Urkunden und lobte die hervorragenden Leistungen der PreisträgerInnen Julia Gerbe, Darya Mozhayeva und Jonas Hölzer

Jonas Hölzer verdiente sich die Auszeichnung durch seine Bachelorarbeit über „Ultraschnelle Dynamik angeregter Zustände von all-trans-Retinal in organischen Lösungsmitteln“, die er in der Physikalischen Chemie bei Prof. Thomas Lenzer machte. Hölzer hat während eines Semesters an der Kansas State University bereits Auslandserfahrungen gesammelt und setzt seine Studien momentan im Chemie-Masterstudiengang an der Universität Siegen fort.

Einen Preis für ihren sehr guten Masterabschluss erhielt Darya Mozhayeva aus Kasachstan. In der Arbeitsgruppe von Prof. Carsten Engelhard fertigte sie ihre Masterarbeit über das Thema „Coupling Capillary electrophoresis to ICP-MS in Single Particle Mode for Nanoparticle Analysis“. Mozhayeva wird sich im Rahmen ihrer Doktorarbeit auch weiterhin mit analytischer Chemie beschäftigen. Außerdem ist sie Stipendiatin des House of Young Talents der Universität Siegen.

Zum zweiten Mal wurde in diesem Jahr auch eine Absolventin des Lehramtsstudiengangs mit dem Fach Chemie ausgezeichnet: Julia Gerbe aus Schmallenberg führte ihre mit der Traumnote 1,0 bewertete Masterarbeit zum Thema „Fallstudie zur Effektivität von Gruppenpuzzle vs. Frontalunterricht bei der Einführung in den Atombau“ in der Didaktik der Chemie bei Prof. Martin Gröger durch. Zurzeit absolviert Gerbe ihr Referendariat am Gymnasium der Stadt Lennestadt.

Dr. Kleiner nutzte während der Verleihung auch die Gelegenheit, den anwesenden ZuhörerInnen den Alumni-Verein und seine Arbeit kurz vorzustellen. Neben der Preisvergabe an die besten ChemieabsolventInnen fördert der ACS auch verschiedene naturwissenschaftliche Projekte an regionalen Schulen. Außerdem können hier Kontakte zu bereits im Beruf stehenden ChemikerInnen geknüpft und Erfahrungen ausgetauscht werden. Für die Vereinsmitglieder ist auch die langfristige Verbundenheit zu ihrer ehemaligen Hochschule ein wichtiger Faktor.

Nach der Preisverleihung stellten Siyu Jiang und Johannes Ruben Klein aus den beiden Arbeitsgruppen der Physikalischen Chemieihre neuesten Forschungsergebnisse vor:  (Jiang: „Control of Protein Adsoption and Cell Attach-/Detachment on Thermo-responsive Poly((diethylene glycol)methyl ether methacrylate) Brushes“ und Klein: „Ultrafast charge carrier dynamics of perovskite solar cells“).

Zum Abschluss des gelungenen Kolloquiums betonte Herr Muganda noch einmal die wichtige Zusammenarbeit der beiden Organisationen JCF und ACS im Hinblick auf die Vernetzung von NachwuchswissenschaftlerInnen und „fertigen“ ChemikerInnen.

acspreisweb

Foto: Dr. Andrea Kleiner zeichnete die AbsolventInnen Julia Gerbe, Darya Mozhayeva und Jonas Hölzer im Rahmen der Jungchemiker-Veranstaltung des GDCh-Kolloquiums aus.