..
Suche

Personensuche
Veranstaltungssuche
Katalog der UB Siegen

Europäisches Siegel für Siegen

Auszeichnung „HR Excellence in Research“ belegt hervorragende Bedingungen für Forscherinnen und Forscher an der Universität.

Als erste Universität in Nordrhein-Westfalen hat die Uni Siegen das Siegel „HR Excellence in Research“ der Europäischen Kommission erhalten. Damit werden hervorragende Arbeitsbedingungen von Forscherinnen und Forschern, transparente und auf Leistung basierende Rekrutierungsprozesse sowie Möglichkeiten der Karriereentwicklung für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern ausgezeichnet. International ist das Siegel hoch anerkannt, Top-Universitäten wie die University of Cambridge führen es. In Deutschland ist die Uni Siegen die neunte Hochschule, die dieses Siegel führen darf. Es wird im Rahmen der Human Resources Strategy for Researchers (HRS4R) vergeben.

„Ein toller Erfolg für unsere Hochschule und ein weiterer Beweis, dass hier in Siegen exzellente Strukturen geschaffen werden, innerhalb derer sich Forscherinnen und Forscher entwickeln und ihre Ziele verwirklichen können“, erklärte Prof. Dr. Peter Haring Bolívar, Prorektor für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs. Federführend hatten Dr. Daniel Müller (Leiter House of Young Talents) und Benjamin Schwarzer (Leiter des Personaldezernats) den Antrag der Universität Siegen verantwortet.

Um das Siegel zu erlangen, hat die Universität Siegen die Europäische Charta für ForscherInnen und einen Verhaltenskodex für die Einstellung von ForscherInnen unterzeichnet und sich zur Einhaltung und Umsetzung der Richtlinien verpflichtet. Für die Universität ist der Erhalt des Siegels ein weiterer Baustein, um die Attraktivität der Hochschule für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zu steigern und die Chancen im Wettbewerb um die Einwerbung von EU-Fördermitteln zu erhöhen.

Im Rahmen des Antrags hat die Uni Siegen eine interne Analyse sowie einen darauf aufbauenden Handlungs-Plan eingereicht. So wurde zunächst geprüft, inwieweit die Hochschule die 40 Prinzipien der Charta und des Kodex bereits erfüllt, wo es Verbesserungsbedarf gibt und welche Handlungen zur Erfüllung der Prinzipien geplant sind. Zu den nun folgenden Verbesserungen zählen beispielsweise der Abschluss einer Betreuungs-/Promotionsvereinbarung mit Promovierenden, die Implementierung eines Tenure-Track-Modells, die Erhöhung der Transparenz und die Verbesserung der Perspektiven für Postdocs und die Überprüfung der Rekrutierungsprozesse.