..
Suche

Personensuche
Veranstaltungssuche
Katalog der UB Siegen

Dritte „Nacht der Wissenschaft“ in der Martinikirche

Am 1. Juli 2017 findet in der Siegener Martinikirche zum dritten Mal die „Nacht der Wissenschaft“ statt. WissenschaftlerInnen der Uni Siegen und externe Gäste präsentieren dabei ihre Forschungsthemen – verständlich und unterhaltsam.

Vor dem Altar wird eine große Leinwand aufgebaut. Im Mittelgang steht ein Beamer – und statt Predigt und Gesang gibt es wissenschaftliche Vorträge aus den Bereichen Naturwissenschaften, Mathematik und Technik. In der Siegener Martinikirche findet am 1. Juli 2017 die dritte „Nacht der Wissenschaft“ statt. Wie in den Vorjahren erwartet die Besucherinnen und Besucher wieder ein vielseitiges Programm. Von 17:30 Uhr bis Mitternacht geben WissenschaftlerInnen der Uni Siegen und externe Gäste Einblicke in ihre Forschungsthemen. Organisiert wird die Veranstaltung von einem studentischen Team der Naturwissenschaftlich-technischen Fakultät der Uni Siegen.

„Wir möchten mit der ‚Nacht der Wissenschaft‘ die Themen unserer Fakultät präsentieren. Und zwar nicht für Fachleute, sondern so, dass es jeder verstehen kann“, sagt Mit-Initiator Sascha Hohmann. Sieben Vorträge sind insgesamt geplant. Mit dabei ist unter anderem der Physiker, Blogger und deutsche Science-Slam Meister aus dem Jahr 2013, Reinhard Remfort. Er wird Auszüge aus seinem aktuellen Buch „Methodisch korrektes Biertrinken...und weitere Erkenntnisse aus einer Nacht mit Physik“ präsentieren. Mathematische Experimente zeigt der Direktor des berühmten Mathematikums in Gießen und Ehrendoktor der Uni Siegen, Prof Dr. Dr. hc. Albrecht Beutelspacher. Um die Frage, wie sicher Geheimdienste wie die NSA sind, geht es im Vortrag von Prof. Dr. Bernhard Esslinger, Titel: „Stirb langsam 14: Im Clinch mit Hackern und Co?“ Weitere Beiträge beschäftigen sich mit neuen Erkenntnissen aus Chemie und Biologie, dem Bauingenieurwesen, dem Fahrzeugleichtbau und mit dem „Noten(un)sinn“ in deutschen Schulen.

Zusätzlich zu den Vorträgen wird in den Pausen ein umfangreiches Rahmenprogramm geboten. Beispielsweise können die BesucherInnen das benachbarte „FabLab“ erkunden, die moderne Experimentier-Werkstatt der Uni Siegen. Die Science Show AG des Hilchenbacher Gymnasiums Stift Keppel gibt eine Kostprobe ihrer Show. Wer möchte, kann außerdem an einer so genannten „Crypto-Party“ teilnehmen. Mitglieder des „Hackspace Siegen“ zeigen dabei, wie sich persönliche Daten auf dem eigenen Smartphone sicher schützen lassen.

Der Eintritt zur „Nacht der Wissenschaft“ ist frei, alle Interessierten sind willkommen. Essen und Getränke werden vor Ort angeboten. Alle Infos und das komplette Programm gibt es auch im Internet unter www.ndws.de.

nachtderwissenschaftteam_web

"Nacht der Wissenschaft"-Team.
Es fehlen: Benedikt Schmitz, Marvin Weber und Felix Kramer