..
Suche

Personensuche
Veranstaltungssuche
Katalog der UB Siegen

Großer Erfolg für Mathe-Ausstellung

Im Technikmuseum in Freudenberg stößt die Ausstellung „Mathematik zum Anfassen“ auf reges Besucherinteresse. Die Fachgruppe Mathematikdidaktik der Universität Siegen unterstützt und begleitet die Experimentier-Schau.

Zahlreiche Schulklassen aus der Region haben sie schon gesehen, über 400 Menschen kamen zur offiziellen Eröffnung: Die Sonderausstellung „Mathematik zum Anfassen“ des Mathematikums Gießen im Freudenberger Technikmuseum hat sich zu einem wahren Besuchermagnet entwickelt. Unter dem Motto „Mathe macht glücklich“ zeigt sie, wie Mathematik mit Hand, Herz und Kopf begriffen, entdeckt und verstanden werden kann. 19 Stationen mit 30 interaktiven Exponaten laden zum Experimentieren ein. Weitere Exponate und Mitmach-Workshops haben Lehramtsstudierende der Universität Siegen entwickelt. Das Team der Fachgruppe Mathematikdidaktik um Prof. Dr. Ingo Witzke hat darüber hinaus ein umfangreiches Begleitkonzept mit Führungen und didaktischen Erläuterungen entwickelt.

Zur offiziellen Ausstellungseröffnung kam auch der Erfinder der Schau, der renommierte Mathematiker und Ehrendoktor der Uni Siegen, Prof. Dr. Albrecht Beutelspacher nach Freudenberg. Ziel der Ausstellung ist es ihm zufolge, Mathematik nicht über Gleichungen und Symbole zu vermitteln, sondern über eigene Erfahrungen: „Die Hürde der Mathematik ist sozusagen auf null heruntergesetzt. Man fängt unmittelbar an zu spielen. Man fängt an zu denken, man stellt sich mindestens Fragen.“

Die Ausstellung richtet sich an Besucherinnen und Besuchern jeden Alters, insbesondere an Kinder ab 6 Jahren. Sie greift eine Mathe_web2große Bandbreite mathematischer Themen auf, ohne größeres Vorwissen vorauszusetzen: Der Satz des Pythagoras zählt ebenso dazu, wie Minimalflächen, Kurven, Funktionen, Statistik, Kombinationen, Muster und Zahlen. Praxisnahe und leicht zu handhabende Exponate wie der scheibenförmige „Turm von Ionah“, das „Penrose-Puzzle“ oder die „Riesenseifenhaut“ nehmen Jung und Alt mit auf eine spannende Entdeckungstour durch die Welt der Mathematik.

Prof. Dr. Ingo Witzke dankte in seiner Begrüßung zur Ausstellungseröffnung den rund 60 beteiligten Studierenden der Uni Siegen, sowie seinen Mitarbeiterinnen Melanie Platz und Anna Vogler. „Ziel unseres Engagements in der Ausstellung ist es, insbesondere Schülerinnen und Schülern einen unbelasteten, experimentellen und positiven Zugang zur Mathematik zu ermöglichen.“ In der Mathematik gehe es nur vordergründig um Zahlen und Formeln, ihr Kern seien Ideen, so Witzke weiter.

Die Ausstellung „Mathematik zum Anfassen“ ist noch bis zum 29. November 2017 im Technikmuseum in Freudenberg zu sehen. Für Schulklassen hat die Ausstellung vormittags und nachmittags geöffnet, für Familien und Interessierte nachmittags und an den Wochenenden. Schulklassen werden gebeten, ihren Besuch vorher anzumelden. Weitere Informationen, Öffnungszeiten, Ansprechpartner und Eintrittspreise unter www.technikmuseum.de.

Mathe_web1

Hunderte Besucher lauschten dem Eröffnungsvortrag von Ausstellungserfinder Prof. Dr. Albrecht Beutelspacher vom Mathematikum Gießen.