..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Governance Board an der Uni Siegen gestartet

Eine Gruppe externer BeraterInnen – das sogenannte Governance Board – wird die Leitungsstrukturen der Uni Siegen genauer untersuchen und Hinweise geben, wie das Rektorat und die Dekanate sie verbessern können.

Die Universität Siegen hat ein Governance Board ins Leben gerufen – einen international besetzten Beirat aus hochkarätigen externen BeraterInnen. Die BeraterInnen werden die Leitungsstrukturen der Uni unter die Lupe nehmen, Probleme identifizieren und Verbesserungsvorschläge vorstellen. Das Board betrachtet insbesondere vertieft die Organisationsstrukturen, den Informationsfluss und die Kommunikationswege. Ziel ist es, ein ganzheitliches Qualitätsmanagement innerhalb der Uni aufzubauen: Zum Bereich Studium und Lehre kommen die Bereiche Forschung, Administration/Verwaltung und nicht zuletzt auch Governance/Leitung hinzu.

rektor_govboard_webIn einer Auftaktveranstaltung im Februar 2018 haben sich beide Seiten kennengelernt – die fünf externen BeraterInnen auf der einen Seite und der Kanzler, die Mitglieder des Rektorats sowie Mitglieder der Dekanate und des Zentrums für Lehrerbildung und Bildungsforschung auf der anderen Seite. „Das Governance Board rundet den ganzheitlichen Blick auf unsere universitären Prozesse und Strukturen, hier auf der Ebene der Gesamtuniversität und der Fakultäten ab. Die Mitglieder stehen für internationale Expertise in diesen Fragen“ sagte Prof. Dr. Holger Burckhart, Rektor der Uni Siegen. Unter den Mitgliedern des Governance Boards sind beispielsweise die ehemaligen Präsidenten der Unis Ulm und Maastricht, der Kanzler der Uni Helsinki, der ehemalige Kanzler der TU Darmstadt und die ehemalige Rektorin der Uni Münster. Außerdem bringen die BeraterInnen Expertise beispielsweise durch hochkarätige politische und wirtschaftliche Posten mit, unter anderem bei der Weltbank, der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) oder bei Infineon. Sie können aus erster Hand berichten, wie sich Leitungsstrukturen in anderen Hochschulen, Ländern und Bereichen darstellen und geben Impulse, die der Universität Siegen helfen, ihre Strukturen und Prozesse zu verbessern. „Die Mitglieder des Governance Board eröffnen eine weitere Perspektive in unserem Qualitätsmanagement-System. Ich bin sehr froh, dass wir so namhafte und erfahrene Hochschulmanager gewinnen konnten“, sagte Ulf Richter, Kanzler der Uni Siegen.

Ein Themenfeld beim Auftakttreffen war die Frage, wie die Mitglieder der Hochschule noch stärker in Entscheidungen eingebunden werden können. Die Uni Siegen führt als eine der ersten Hochschulen in NRW jedes Jahr eine Hochschulkonferenz durch – eine öffentliche Veranstaltung, bei der VertreterInnen der Leitungsebene aktuelle Uni-Themen vorstellen. Die Expertinnen des Governance Boards und das Rektorat diskutierten, wie die Hochschul-Angehörigen sich in diesem Rahmen noch mehr einbringen können. Möglich wären zum Beispiel an die Hochschulkonferenz anknüpfende Workshops, in denen die Hochschul-Angehörigen Ideen entwickeln. Die VertreterInnen der Leitungsebene könnten diese Ideen für Entscheidungsfindungen heranziehen.

Im ersten Treffen haben die Teilnehmenden Themen identifiziert, die in Zukunft bearbeitet werden sollen. Die Beteiligten der Leitungsebenen erarbeiten gemeinsam – mit Unterstützung der ExpertInnen – Empfehlungen und Umsetzungsmöglichkeiten. Es ist geplant, dass sich das Governance Board gemeinsam mit den Verantwortlichen der Leitungsebenen etwa zweimal im Jahr trifft.

govboard_berater_web
Die externen BeraterInnen: Prof. Dr. Karl Joachim Ebeling, Esa Hämäläinen, Prof. Dr. Jo Ritzen, Prof. Dr. Hanns H. Seidler, Prof. Dr. Ursula Nelles (v.l.)
Fotos: Universität Siegen

Dem Governance Board gehören an:

  • Prof. Dr. Karl Joachim Ebeling – ehemaliger Präsident der Uni Ulm sowie ehem. Forschungsdirektor bei Infineon
  • Esa Hämäläinen – Kanzler der Uni Helsinki, ehemaliges Mitglied OECD IMHE - Governing Board
  • Prof. Dr. Ursula Nelles – ehemalige Rektorin der Uni Münster und Mitglied im Deutschen Juristinnenbund
  • Prof. Dr. Jo Ritzen – ehemaliger Präsident der Uni Maastricht, ehem. Minister für Bildung, Kultur und Wissenschaft in den Niederlanden, ehemaliger Vizepräsident der Weltbank
  • Prof. Dr. Hanns H. Seidler – ehemaliger Kanzler der TU Darmstadt und ehem. Vorstand des Zentrums für Wissenschaftsmanagement Speyer