..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Eine Tüte Gummibärchen für deine Daten

Der Datenschutz-Experte Sebastian Zimmermann gibt mehr als 250 Nachwuchsstudierenden beim Auftakt der Kinder-Uni nützliche Tipps.

Einer kleinen Tüte Gummibärchen zu widerstehen ist nicht leicht. Das dürfte zumindest vielen so gehen. Als Sebastian Zimmermann in der Auftaktvorlesung der Siegener Kinderuni die jungen Studierenden fragte, wer bereit wäre, für die schmackhaften Fruchtgummis seine persönlichen Daten herzugeben, da schnellten zahlreiche Finger in die Höhe. Auch wenn manch einer der Acht- bis Zwölfjährigen den Datenschutzbeauftragen der Universität Siegen austricksen und kurzerhand einen falschen Namen angeben wollte, so machte Zimmermann schnell klar: Daten wie Name, Alter oder Adresse sind kostbar und gefragt - und nicht jeder geht so sorgsam damit um, wie es eigentlich sinnvoll wäre.

Mehr als 250 Mädchen und Jungen waren in die Aula auf dem Paul-Bonatz-Campus gekommen, um den Erläuterungen des Experten zu lauschen und sich eifrig Notizen zu machen. Auch die vielen „Erstsemester“ unter den Nachwuchsstudierenden wussten bereits, wie an einer Universität Beifall gespendet wird und empfingen Zimmermann mit lautstarkem Tischklopfen. Er nahm seine ZuhörerInnen mit in die weite Welt des Datenschutzes und machte mit vielen Beispielen aus dem Alltag aus einem abstrakten ein greifbares Thema. Wer hat überhaupt Interesse an unseren Daten? Warum sind diese sie so wertvoll und werden als Gold des 21. Jahrhunderts bezeichnet? Diesen und anderen Fragen ging der Dozent mit reger Unterstützung der Kinder nach.

ku_melden1web

Wichtige Punkte waren der Datenschutz in Zeiten des Internets und der Smartphones. „Erst überlegen, dann posten“, mahnte Zimmermann zu besonderer Vorsicht. Denn das Internet vergesse nicht, und wer nicht die richtigen Einstellungen vornehme, teile seine Fotos schnell mit der ganzen Welt. Abgerundet wurde die Vorlesung mit nützlichen Tipps. So bekamen die jungen Studierenden Sticker zum Abkleben der Laptop- oder Smartphone-Kamera, um nicht von potentiellen Hackern heimlich gefilmt zu werden. Mit Hilfe eines Geheimalphabets konnten sich die Kinder zudem ein sicheres Passwort basteln. 

Die nächsten zwei Vorlesungen der Kinder-Uni finden ebenfalls in der Aula auf dem Paul-Bonatz-Campus statt. Der Wirtschaftsinformatiker Prof. Dr. Marc Hassenzahl beschäftigt sich am Dienstag, 11. September, in seiner Vorlesung „Schmusekissen für Jungs, seltsame Roboter, Autos an der Leine und freche Schlüsselbrettchen“ mit kuriosen Erfindungen. Eine Woche später will Dr. Eva Hoffart unter dem Thema „Mathenatur“ zeigen, dass Mathematik gar nicht so schwierig ist, wie viele glauben. Zahlreiche Beispiele dafür gibt es in der Natur. Die Abschlussveranstaltung findet am 25. September im Audimax auf dem Adolf-Reichwein-Campus statt. Prof. Dr. Tim Klucken vom Institut für Psychologie wird zeigen, was im Kopf eines Menschen eigentlich passiert, wenn er Angst hat. Los geht es jeweils um 17 Uhr. Für die Eltern und Begleitpersonen gibt es ein Begleitprogramm. Die letzte Vorlesung wird zudem live in den Blauen Hörsaal übertragen. Anmeldungen sind auf der Seite der Kinder-Uni möglich.

ku_kinder2_web