..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Studium 1963, 50 Jahre später – Jubiläumstreffen der Elektrotechniker

Alte Studienfreunde treffen. Noch einmal in die Vergangenheit reisen. Über die Entwicklung der Alma Mater staunen. Für solche Interessen etwa lädt der Alumniverbund Jubilare und Ehemalige zu geselligen Treffen und Home Comings an die Universität ein.

Dieses Angebot nahmen kürzlich wieder zwei Alumni-Gruppen in Anspruch, um ihr goldenes Jubiläum zu feiern, das sie mit der Universität Siegen verbindet. Das Jahr 1963 war für beiden Gruppen der Elektrotechniker der Anlass des Jubiläums, für die einen der Start ins Studium, für die anderen der Abschluss des Studiums. Im Mai besuchten die Erstsemester von 1963 noch einmal das Siegerland, im Juli waren die Absolventen aus diesem Jahr zu Gast. Auch wenn die 63‘ger ihr Elektrotechnikstudium nicht an dem Campus der heutigen Universität absolviert haben, sondern damals an einer der Vorläufereinrichtungen, dem Ingenieurschule für Maschinenbau und Elektrotechnik in Gebäuden am Fischbacher Berg studierten, so waren sie sehr interessiert zu erfahren, wie sich hieraus die Elektrotechnik mit der Informatik in Studium und Forschung entwickelt hat.

Nach einer Begrüßung durch Prof. Dr. Günter Schröder, dem Vorsitzenden des Alumni Vereins Elektrotechnik und Informatik an der Universität, und Dr. Susanne Padberg als Zuständige für das Alumni-Management der Universität erhielten die Alumni-Gruppen einen vielfältige Einblick in die aktuelle Forschung und Lehre ihrer Disziplin. Die Campus-Reise führte durch die Labore der Elektrotechnik und Informatik. Neben klassischen Forschungs- und Anwendungsbereichen aus der Elektrotechnik wie das Labor des Lehrstuhls für Elektrische Maschinen, Antriebe und Steuerungen und djubiläum_50_jahre_2013_2es Instituts für Regelungs- und Steuerungstechnik boten Präsentation im 3-D-Labor des Lehrstuhls für Computergraphik und Multimediasysteme oder die Vorstellung des AMOR-Projekt des Instituts für Echtzeit Lernsysteme Einblicke in neue Entwicklungen.

Der Besuch mit Führung im New Data Center der Universität beeindruckte abschließend durch die praktische und für die gesamte Universität relevante Umsetzung von innovativer High Tech und Informatiksystemen. Das in 2012 eröffnete New Data Center wurde erst kürzlich bei der Verleihung des Deutschen Rechenzentrumspreises 2013 mit dem Publikumspreis "Energie- und ressourceneffiziente Rechenzentren" ausgezeichnet worden.

Die „Erlebnistouren“ mündete in einen geselligen Spaziergang über den Campus und ein gemeinsames Mittagessen in der Mensa. Ein nächstes Treffen an der Universität ist muss nicht erst auf ein weiteres Jubiläum warten, da war man sich einig!