..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Alumni Akademie 2014/2015 mit Preisverleihung erfolgreich abgeschlossen

Foto von der Verleihung des Alumni Sustainability Awards (v.l.n.r.): Christian Horn, Vertreter der Horn & Co. Group, Siegen, Sponsor 3. Preis | Dr. Neelakshi Chandrasena Premawardhena, Sri Lanka (3. Preis) | Jens Brinkmann, Vorstand Volksbank Siegerland eG, Sponsor 1. Preis | Arnaldo Baltzar Diez, Philippinen (1. Preis) | Minister Johannes Remmel | Dr. Kledi Xhaxhiu, Albanien (2. Preis) | Dr. Susanne Padberg, Alumniverbund, Projektleitung Alumni Akademie | Prof. Dr.-Ing. Mathias Wirths, Department Architektur, Universität Siegen und Alanus Hochschule, Projektleitung Alumni Akadmie | Nicht auf dem Foto: Vertreter der Fa. GEORG Maschinenbau, Kreuztal, Sponsor 2. Preis

Acht Tage arbeiteten 23 internationale Alumni der Universität Siegen und der Alanus Hochschule aus 21 Ländern Afrikas, Asiens, Lateinamerikas und Europas gemeinsam an ihren Projekten für eine nachhaltige Entwicklung.

Mit der Leitung durch den Alumniverbund der Universität Siegen gemeinsam mit Prof. Dr.-Ing. Mathias Wirths als Vertreter des Departments Architektur an der Universität Siegen und an der Alanus Hochschule ging die Alumni Akademie 2015 vom 04.09 - 12.09 mit Modul 2 „Projekte steuern und evaluieren“ an den Start. Die vom DAAD in 2014 und 2015 geförderte Alumni Akademie „Wege zur Nachhaltigkeit - Die internationale Zukunftswerkstatt“ wurde ganz im Sinne des Themas mit einer Preisverleihung mit dem Schirmherrn, Johannes Remmel, Minister für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen, abgeschlossen. Die Jury bildeten die Teilnehmer selbst sowie die Leiter der Alumni Akademie und externe Berater, u.a. von der GIZ.

Kanzler Ulf Richter betonte bei seiner Ansprache, wie wichtig das Thema Nachhaltigkeit für die Universität Siegen sei und lobte die „fantastischen und vielfältigen Projekte“ der teilnehmenden Alumni. Auch akzentuierte er die Wichtigkeit in der Region zusammenzuarbeiten, um gemeinsam etwas zu erreichen, denn die Preisgelder wurden von drei regionalen Unternehmen gestiftet: 2.500 Euro für den ersten Preis von der Volksbank Siegerland, 1.500 Euro für den zweiten Preis von dem Unternehmen GEORG Maschinenbau und für den dritten Preis 1.000 Euro von der Horn & Co. Group. „Uns, und ich spreche hier stellvertretend für alle Sponsoren, ist Nachhaltigkeit sehr wichtig. Wir alle streben nachhaltiges Arbeiten für die Zukunft und kommende Generationen an.“, so Jens Brinkmann, Mitglied des Vorstands der Volksbank Siegerland e.G.. Der Ort, der für die Verleihung des „Alumni Sustainability Award“ mit dem Erfahrungsfeld schön-und-gut gewählt wurde, unterstreicht dies auf eine besondere Weise. Das mit regionalem Engagement umgestaltete ehemalige Militärübungsgelände am Fischbacherberg in Siegen bietet nun Raum für soziale und künstlerische Projekte.

Der Kanzler, selbst bereits im vorigen Jahr bei der Alumni Akademie zu Gast : „Im letzten Jahr sind die Ideen entstanden, in der Zwischenzeit wurde viel nachgedacht und umgesetzt, jetzt geht es darum, die Projekte zu managen und zu finanzieren. Da kann ein bisschen Schmiermittel nicht schaden, damit es flutscht.“ Schirmherr und Minister für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen, Johannes Remmel zeigt sich ebenso begeistert: „Die Kontakte, die aus derartigen Projekten entstehen, sind die besten ökonomischen Beziehungen.“ Er verlieh die Urkunden an die drei Preistragenden und deren Projekte und sprach Lob für alle Projekte der Alumni Akademie aus: „Toll, dass Sie sich für die Bildung nachhaltiger Entwicklung einsetzen und sich so für ihre Ziele engagieren."

Dass die Kontakte auch mehr als nur ökonomische Beziehungen fördern können, zeigte breite Zustimmung bei Bekanntgabe der drei Gewinner. Das Projekt „Green Sea: Empowering youth for sustainable livelihood“ von Arnaldo Diez, Philippinen erhielt den ersten Preis. Mit diesem Projekt wird Jugendlichen auf den Philippinen die Perspektive gegeben, ihr Leben eigenständig zu gestalten. Sie werden vor Ort in die Prozesskette des umweltfreundlichen Anbaus, über die Ernte bis hin zum Vertrieb von Meeresalgen im Küstenbereich von Cordova in der Provinz Cebu eingebunden.

Für das Projekt „Herstellung von spanplattenähnlichen Tafeln aus Seegras für kostengünstigere, leichtere und dauerhafte Bauwerke in Küstenbereichen“ erhielt Dr. Kledi Xhaxhiu, Albanien den zweiten Preis. Mit diesem Projekt wird somit aus einem „Abfallprodukt“ der Meere ein hochwertiges ökologisches Baumaterial entwickelt.

Das Projekt „Empowering women for sustainability: Armutsbekämpfung der unterpriviligierten Frauen in Sri Lanka“ von Dr. Neelakshi Chandrasena Premawardhena, Sri Lanka erhielt den dritten Preis. Dieses Projekt verbindet zwei Ziele: Studierende der University of Kelaniya werden in Hinblick der sozialen gesellschaftlichen Verantwortung sensibilisiert. Durch ihr Engagement für benachteiligte Frauen werden diesen Hilfestellungen gegeben, ihre Lebensbedingungen zu verbessern.

Die Alumni freuen sich füreinander, denn sie sind alle GewinnerDie Projekte, die vor einem Jahr nur Ideen waren, sind ein Jahr später durch die Zusammenarbeit in der Alumni Akademie zu strukturierten und erfolgsversprechenden Projekten für eine nachhaltige Entwicklung geworden. Über den Zeitraum haben sich in der „Internationalen Zukunftswerkstatt“ neue Formen der internationalen Zusammenarbeit und auch Freundschaften entwickelt und sie alle verbindet ein Ziel: Die Welt trotz Schwierigkeiten nachhaltiger zu gestalten.

Kathrin Wagner, Alumni-Team