..
Suche

Personensuche
Veranstaltungssuche
Katalog der UB Siegen

.siegen im tandem

Das Career Mentoring Programm „Siegen im Tandem“ ist ein Angebot für alle Studierenden, Absolventen und Alumni der Universität Siegen.

Berufserfahrene Alumni (Mentoren) sind die treibende Kraft in einem Tandem mit einem Studierenden oder Absolventen (Mentee). In einer One-to-One Beziehung unterstützen die Erfahrungswerte des Mentors den Mentee, sich rechtzeitig beruflich zu orientieren sowie beim Übergang vom Studium in den Beruf. Nicht zuletzt haben die Tandem-Partner durch einen beiderseitigen Austausch von Fachlichem sowie Beruflichem die Möglichkeit, wertvolle Soft Skills zu erwerben und ihr Profil zu entwickeln.

Eingebunden in das Programm ist ein internationaler Schwerpunkt, der die Zusammenführung von Mentor und Mentee unter besonderen Kriterien des internationalen Austausches bestimmt. Zusätzlich werden in Kooperation mit dem Gleichstellungsbüro unserer Universität auf Wunsch spezielle Gender-Aspekte in der Karriereplanung berücksichtigt.

Zweimal im Jahr werden die Tandems in Matching-Staffeln zusammengebracht. Die Zuordnung der Tandem-Besetzung erfolgt durch die Projektkoordination auf der Grundlage der angegebenen Persönlichkeitsprofile zu Studium und Beruf.

Unser Mentoring-Programm wird aktuell neu strukturiert.

In diesem Zusammenhang passen wir ebenfalls die Modalitäten für die Bewerbung als Mentee und Anmeldung als Mentorin/Mentor an.

Wenn Sie Interesse haben, sich für das Programm zu bewerben, bzw. anmelden kontaktieren Sie in bitte in der Umstellungsphase per E-Mail an: alumniverbund@uni-siegen.de
Wir stimmen dann individuell ein mögliches Matching mit Ihnen ab!

Chancen & Ziele

Mentoring ist ein personenbezogener, wechselseitiger Lernprozess. Gegenseitiger Respekt und Wohlwollen sind die Grundlage für Offenheit und Vertrauen. Verbindlichkeit und Regelmäßigkeit sollten selbstverständlich sein und führen das Tandem zum Erfolg.

Der Ablauf

Vorbereitungsphase
Mittels Fragebögen werden die beruflichen Profile, Ausbildungswege und persönlichen Vorstellungen für das Tandem von Mentoren und Mentees ermittelt.
Matching, Kontaktvermittlung, Erstgespräche, Start in die Tandems
Entsprechend ihrer Vorstellungen werden Mentoren und Mentees in einem Tandem zusammengebracht. Nach dem Matching und der Kontaktvermittlung durch die Projektkoordination entscheiden Mentorin oder Mentor gemeinsam mit ihrem Mentee im Erstgespräch, ob aus dem Vorschlag ein Tandem werden soll. Gemeinsam legen sie die Ziele ihres Tandems fest.
Tandemgestaltung
Mentor und Mentee gestalten den Umfang, den Verlauf und die Inhalte ihres Tandems nach eigenen Vorstellungen.
Unterstützung vom Alumniverbund
Regelmäßig bieten wir den Tandems die Möglichkeit zum Austausch und stehen bei Bedarf jederzeit beratend zur Seite.

Die Gestaltung

Der Mentor steht dem Mentee mit seinem Wissen zur Seite. Das kann auf verschiedenen Wegen erfolgen. Die Beratung bei der berufsbezogenen Gestaltung des Studiums, Unterstützung bei der Suche nach Praktika, konkrete Hilfe beim Berufseinstieg und Besuche am Arbeitsplatz sind nur einige Möglichkeiten der Kooperation. In einem kontinuierlichen fachlichen Austausch kann sich darüber hinaus die Begleitung in der Phase von Seminar- und Abschlussarbeiten ergeben.

Die Gestaltung des jeweiligen Mentoring–Tandems ist individuell und hängt von den jeweiligen Möglichkeiten und Erwartungen des Tandem-Partner ab.

Gemeinsam gestalten Mentor und Mentee den Mentoring Prozess!

Mentoring-Staffel Wintersemester 2017/2018

Matching-Phase: November 2017

Vermittlung der Tandem-Kontakte: Dezember 2017

Erstgespräche, Start in die Tandems: Januar 2018