..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus
Weitere Informationen

Informationen zu Symptomen, Hygienemaßnahmen etc.


Kreis Siegen-Wittgenstein


Auswärtiges Amt


Bundesministerium für Gesundheit


Robert Koch-Institut


Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung


Kreisgesundheitsamt, Rettungsdienst und Krankenhäuser in Siegen-Wittgenstein haben sich auf ein mögliches Auftreten des Coronavirus vorbereitet. Zentrale Anlaufstelle für Patientinnen und Patienten mit einem Verdacht auf Infizierung mit dem neuen Grippevirus ist das Kreisklinikum in Siegen-Weidenau.

Erste Informationen zum Wintersemester 2020/21 // First information about the winter semester 2020/21

 

» In den Bereich "Studium & Lehre"

» To the website "Studies & Teaching"


...

Wintersemester 2020/21

 

Welche Hygiene- und Infektionsschutz-Regeln sind auf dem Campus der Universität Siegen und in den Räumlichkeiten einzuhalten, welche Regelungen gelten für den Sicherheitsabstand und Mund-Nase-Bedeckungen?

Die Regelungen finden Sie hier.

Update 06.07.2020 11:00 Uhr

Wann beginnt die Vorlesungszeit?

In Übereinstimmung mit der Anordnung des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft NRW vom 18. Juni 2020 wird die Vorlesungszeit im Wintersemester 2020/21 für alle Bachelor-Studiengänge am 2. November 2020 beginnen. Die Vorlesungszeit für alle Master-Studiengänge beginnt eine Woche früher, am 26. Oktober 2020. Am 12. Februar 2021 endet die Vorlesungszeit für Bachelor- und Masterstudiengänge.

Update 06.07.2020 11:00 Uhr

Welche Planungen gibt es für die Durchführung des Wintersemesters in Bezug auf Studium und Lehre?

Grundlegend für die folgenden Vorgaben für die Planung des Wintersemesters 2020/21 ist es, Präsenzlehre zu ermöglichen, dabei aber die Anforderungen des Infektionsschutzes zu berücksichtigen und vor allem Planbarkeit für alle Beteiligten zu gewährleisten. Dies wird auch im Wintersemester unweigerlich mit Kompromissen einhergehen, die die Universitätsleitung Sie alle zu akzeptieren bittet. Das Semester wird auf der Grundlage geplant, dass die Corona-Pandemie weiter anhält, das Infektionsgeschehen jedoch in der Region beherrschbar bleibt. Die Herausforderung besteht darin, nach dem Motto „Präsenz digital gestalten“ einen Mix aus Präsenz- und Distanz-Lehrveranstaltungen zu planen, der....

  1. … es Studierenden nicht abverlangt, in direkter Abfolge an Präsenz- und digitalen Lehrveranstaltungen teilzunehmen. Nicht alle Studierenden besitzen Laptops/Notebooks, die leistungsfähig genug sind für Videokonferenz-Formate, nicht alle können sich auf stabile Internetverbindungen verlassen, und die Zahl an studentischen Arbeitsplätzen in PC-Pools ist begrenzt.
  2. … eine für Studierende erkennbare Tages- und Wochenstruktur bietet. Das Sommersemester 2020 hat u. a. gezeigt, dass einem Teil unserer Studierenden die regelmäßige Beschäftigung mit per Distanzlehre vermittelten Studieninhalten leichter fällt, wenn sie entsprechend angeleitet werden. Dies kann z. B. geleistet werden durch eine konkrete Vorgabe von Inhalten, die innerhalb einer Woche bearbeitet werden sollen. Bei Studieneinheiten, die größer oder kleiner sind als der Workload für eine Woche, besteht z. B. die Möglichkeit, den Workload konkret in Arbeitsstunden anzugeben, damit Studierende die Möglichkeit haben, sich ihren Stundenplan anhand dieser Angaben selbständig zusammenzustellen.

Für die Planung des Wintersemesters 2020/21 werden im Folgenden zwei Szenarien beschrieben. Die Planungsgrundlage der Universität stellt Szenario 1 dar. Je nach Verlauf des Infektionsgeschehens und entsprechender Anordnungen durch Landesministerien wird es evtl. notwendig sein, zu Szenario 2 überzugehen. Die Raumplanung für beide Szenarien erfolgt auf Basis der bereits gemeldeten Raumbedarfe; Raumanfragen und -buchungen sollten daher nicht zurückgenommen werden, auch wenn es sich um große Lehrveranstaltungen oder Vorlesungen handelt.

Detaillierte Informationen zu den Szenarien finden Sie hier.

Update 06.07.2020 11:00 Uhr

Wie werden die internationalen Masterstudiengänge angeboten?

In den Masterstudiengängen, die vorwiegend oder ausschließlich von internationalen Studierenden belegt werden, sowie in den studienvorbereitenden Deutschkursen wird die Einschreibung ohne persönliche Präsenz stattfinden. In Abstimmung mit dem Prorektorat für Bildung und den betroffenen Fakultäten wird in diesen Studiengängen im Wintersemester 2020/21 auch der Unterricht für die StudienanfängerInnen weitgehend digital angeboten werden. Dies ermöglicht einen Studienbeginn auch für Studieninteressierte aus Weltregionen, die aktuell und voraussichtlich noch bis Ende des Jahres von strengen Einreisebeschränkungen betroffen sind.

Update 06.07.2020 11:00 Uhr

Gibt es noch Möglichkeiten für den Studierendenaustausch?

Im Rahmen der geltenden Empfehlungen des Auswärtigen Amts (AA) ist der Austausch mit Partneruniversitäten in den EU-Mitgliedsstaaten und den „Schengen-assoziierten“ Staaten im Wintersemester 2020/2021 möglich. Pandemiebedingt kann es jedoch auch zukünftig zu Beschränkungen bei Ein- und Ausreisen oder kurzfristigen Entscheidungen der Partnerhochschulen kommen. Das International Office (IO) berät und informiert über die Optionen innerhalb des Erasmus+ Programms, damit eigenverantwortliche Entscheidungen über Mobilität getroffen werden können.

Aufgrund der bis zum 31. August 2020 bestehenden Reisewarnung wird der Austausch im Bereich Übersee (Drittländer, alle nicht EU-und EWR-Staaten) ausgesetzt. Die Partneruniversitäten werden vom IO informiert, dass für das Wintersemester 2020/2021 keine Austauschstudierenden aufgenommen werden können. Die bedeutet auch, dass in den Projekten der internationalen Dimension des Erasmus+ Programms keine Mobilitäten im Wintersemester möglich sein werden. Outgoing-Studierende der Universität Siegen können in Absprache mit den IO und der aufnehmenden Hochschule einen geförderten Auslandsaufenthalt antreten, wenn keine Reisewarnung des Auswärtigen Amts besteht.

Update 06.07.2020 11:00 Uhr

...


...

Winter semester 2020/21

 

Which hygiene and infection prevention rules are to be observed on the campus of the University of Siegen and on the premises, which rules apply to the safety distance and mouth-nose covers?

You can find the regulations here.

Update 07-06-2020 11 am

When does the lecture period begin?

In accordance with the order of the Ministry of Culture and Science of North Rhine-Westphalia dated June 18th, 2020, the lecture period in the winter semester 2020/21 for all Bachelor's programs will begin on November 2nd, 2020. The lecture period for all Master's programmes will begin one week earlier, on October 26th, 2020, and the lecture period for Bachelor's and Master's programmes will end on February 12th, 2021.

Update 07-06-2020 11 am

What are the plans for the winter semester in terms of study and teaching?

The following guidelines for the planning of the winter semester 2020/21 are based on enabling classroom teaching, while at the same time taking into account the requirements of infection control and, above all, ensuring that everyone involved can plan ahead. This will inevitably involve compromises in the winter semester as well, which the university management asks you all to accept. The semester is planned on the basis that the corona pandemic will continue, but that the incidence of infection in the region will remain manageable. The challenge is to plan a mix of face-to-face and distance learning courses according to the motto "Designing presence digitally", which…

  1. ... does not require students to participate in classroom and digital courses in direct sequence. Not all students have laptops/notebooks powerful enough for video conferencing formats, not all can rely on stable Internet connections, and the number of student workstations in PC pools is limited.
  2. ... offers a daily and weekly structure that is recognizable to students. The summer semester 2020 has shown, among other things, that some of our students find it easier to regularly deal with course content taught by distance learning if they are instructed accordingly. This can be achieved, for example, by specifying content to be worked on within a week. For study units that are larger or smaller than the workload for one week, for example, it is possible to specify the workload in concrete working hours so that students can compile their own timetable based on this information.

Two scenarios are described below for planning the 2020/21 winter semester. Scenario 1 represents the university's planning basis. Depending on the course of the infection and corresponding orders by state ministries, it may be necessary to move on to scenario 2. The spatial planning for both scenarios is based on the room requirements already reported; room requests and bookings should therefore not be cancelled, even if they involve large courses or lectures.

You can find detailed information on the scenarios here.

Update 07-06-2020 11 am

How are the international Master's programs offered?

In the Master's programs, which are mainly or exclusively attended by international students, as well as in the preparatory German courses, enrolment will take place without personal presence. In coordination with the Prorectorate of Education and the faculties concerned, the teaching of these courses will also be offered to a large extent digitally for first-year students in the winter semester 2020/21. This will also enable prospective students from regions of the world that are currently and probably until the end of the year affected by strict entry restrictions to begin their studies.

Update 07-06-2020 11 am

Are there still opportunities for student exchange?

Within the framework of the current recommendations of the German Foreign Office (AA), exchanges with partner universities in EU member states and "Schengen-associated" countries are possible in the winter semester 2020/2021. However, due to pandemics, there may also be restrictions on entry and exit or short-term decisions by partner universities in the future. The International Office (IO) provides advice and information on the options within the Erasmus+ program so that independent decisions on mobility can be made.

Due to the travel warning that will remain in place until 31 August 2020, overseas exchanges (third countries, all non-EU and EEA countries) will be suspended. The partner universities are informed by the IO that no exchange students can be admitted for the winter semester 2020/2021. This also means that in the projects of the international dimension of the Erasmus+ program no mobility will be possible in the winter semester. Outgoing students of the University of Siegen can, in agreement with the IOs and the host university, take up a sponsored stay abroad if there is no travel warning from the Foreign Office.

Update 07-06-2020 11 am

...