..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus
Weitere Informationen

Informationen zu Symptomen, Hygienemaßnahmen etc.


Kreis Siegen-Wittgenstein


Auswärtiges Amt


Bundesministerium für Gesundheit


Robert Koch-Institut


Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung


Kreisgesundheitsamt, Rettungsdienst und Krankenhäuser in Siegen-Wittgenstein haben sich auf ein mögliches Auftreten des Coronavirus vorbereitet. Zentrale Anlaufstelle für Patientinnen und Patienten mit einem Verdacht auf Infizierung mit dem neuen Grippevirus ist das Kreisklinikum in Siegen-Weidenau.

Übergangsbetrieb und Ausblick auf das Wintersemester // Transitional operation and preview of the winter semester

 

» Zur Startseite des Corona-Portals der Universität Siegen

» To the homepage of the Corona-Portal of the University of Siegen


...

Hinweise der Hochschulleitung - Übergangsbetrieb & Ausblick auf das Wintersemester

Die Universität Siegen befindet sich aktuell im Übergangsbetrieb und hat die „Lebenswelt Universität“ vorsichtig und sorgfältig kontrolliert geöffnet.

Für die weiteren Schritte, gerade im Hinblick auf das kommende Wintersemester, hatte die Hochschulleitung geplant, alles im August im Senat abschließend diskutieren und zu beschließen, aber zahlreiche Universitätsmitglieder baten darum, dies vorzuziehen.

Die Hochschulleitung möchte deshalb allen Uni-Angehörigen möglichst früh Planungssicherheit geben.

Bitte beachten Sie außerdem folgende Punkte:

  • Das Treffen in kleinen Gruppen zu „dienstlichen Besprechungen“ ist möglich. Für die Durchführung von universitätsinternen Gremiensitzungen (z.B. Fakultätsräte, Berufungskommissionen, Kommissionen o.ä.) gilt der entsprechende Leitfaden. Stets gilt, dass alle TeilnehmerInnen erfasst und die Listen dem Dekanat einzureichen sind. Dort werden sie vier Wochen unter Verschluss gelagert und dann vernichtet.
  • Für die Services der Universitätsbibliothek gelten ebenfalls weiterhin die Regelungen des Übergangsbetriebs. Die Öffnungszeiten von TB-US werden im Hinblick auf die Prüfungsphase ab 13. Juli 2020 auf 9:00 bis 18:00 Uhr ausgeweitet (Montag bis Freitag).
    Aktuelle Informationen finden Sie hier.
  • Informationen zu Dienstreisen, speziell zu Reisen ins Ausland, finden Sie hier.
  • Alle Universitätsgebäude bleiben weiterhin geschlossen, zunächst bis zum 2. August 2020.
  • Hinweise zu wissenschaftlichen Veranstaltungen finden Sie hier.
  • Für alle Lehrveranstaltungen, Prüfungen, wissenschaftlichen Veranstaltungen, Gremiensitzungen etc., die in Präsenz durchgeführt werden, gilt weiterhin, dass alle TeilnehmerInnen erfasst werden müssen, um Infektionsketten nachvollziehen zu können. Bevorzugt geschieht diese Erfassung elektronisch. Alternativ können Papierlisten erstellt werden. Alle TeilnehmerInnen müssen außerdem die Datenschutzhinweise erhalten, die ebenso wie die Vorlage im FAQ-Portal zu finden sind.

Ausblick auf das Wintersemester 2020/21

Mit Blick in die Zukunft hat sich die Hochschulleitung bereits mit den Planungen und Szenarien für die folgende vorlesungsfreie Zeit und das kommende Wintersemester befasst. Hierbei sind drei Szenarien zugrunde gelegt worden. Erstens eine am Infektionsgeschehen und dem gesellschaftspolitischen Willen orientierte angemessene Öffnungsplanung - mit Abstand, für das bestmögliche Studium. Zweitens eine dem gegenwärtigen Sommersemester vergleichbare Situation. Drittens eine von Corona nicht mehr beeinflusste Situation - diese ist verworfen worden. Schon jetzt gelten diversere Vorgaben durch Bund und Land bis 31. Oktober, respektive 31. Dezember 2020.

Die Informationen zur Lehre im Wintersemester 2020/21 finden Sie hier.

Update 06.07.2020 12:00 Uhr

Hinweise der Hochschulleitung - Übergangsbetrieb verlängert

Die Universität Siegen ist am 13. Mai in den Übergangsbetrieb gewechselt und hat die „Lebenswelt Universität“ vorsichtig und sorgfältig kontrolliert geöffnet.

Seit Anfang Juni können Beschäftigte wieder in der Universität ihren Tätigkeiten nachgehen, Service-Einheiten und Verwaltung fahren Stück für Stück wieder hoch und bieten Vor-Ort-Services an. Voraussetzung und Pflicht ist stets, die Hygiene-Vorschriften und Schutzmaßnahmen vor Infektionen einzuhalten.

Der Übergangsbetrieb wird bis zum 31. Juli verlängert. Dies betrifft zunächst die individuelle Pflicht, beim Betreten des Universitätsgeländes eine Nase-Mund-Bedeckung mit sich zu führen und bei entsprechenden räumlichen Gegebenheiten zu tragen.
Die Hygiene- und Infektionsschutzregelungen finden Sie hier.

Mit der jüngsten Allgemeinverfügung des MAGS wurden die Regeln für Universitäten gelockert: Ab Donnerstag, den 18. Juni 2020, ist es wieder möglich, jede Art der Präsenz-Lehrveranstaltung mit einer Teilnehmerzahl von höchstens 50 Personen – immer unter der Voraussetzung der notwendigen Hygienebedingungen – durchzuführen.

Die Durchführung solcher Präsenz-Lehrveranstaltungen bedarf keiner Genehmigung oder Anzeige, aber die entsprechenden Regeln und Hinweise sind zu beachten. Diese Regeln betreffen (1) Räume, (2) Ein- und Auslass, (3) Sicherstellung der Nachvollziehbarkeit von Infektionsketten, (4) Hygienerichtlinien und (5) Risikogruppen.

Sie finden die Regelungen für Präsenz-Lehrveranstaltungen vom 16. Juni 2020 hier.

Diese Lockerung wird mit Sicherheit von vielen Lehrenden und Studierenden, die Gespräche und Diskussionen in diesem Semester vermisst haben, begrüßt. Diejenigen Lehrenden, die die Wiederaufnahme von Präsenzlehre in Erwägung ziehen, bitten wir aber, dabei die Bedingungen dieses Semesters und die Perspektive der Studierenden zu berücksichtigen. Viele Studierende müssen die eigenen Kinder zu Hause betreuen; in Stundenplänen könnten sich Online- mit Präsenzveranstaltungen abwechseln, und Studierende können nicht in kurzer Abfolge zu Hause und am Lernort Universität sein, und auch wenn dies möglich wäre, würde es einen hohen zeitlichen und finanziellen Aufwand nach sich ziehen. Vor diesem Hintergrund bitten wir alle Lehrenden um eine sorgfältige Prüfung des richtigen Lehrformats.

Darüber hinaus bittet die Universitätsleitung bittet um besondere Beachtung folgender Punkte:

  • Das Treffen in kleinen Gruppen zu „dienstlichen Besprechungen“ ist möglich. Für die Durchführung von universitätsinternen Gremiensitzungen (z.B. Fakultätsräte, Berufungskommissionen, Kommissionen o.ä.) gilt der entsprechende Leitfaden. Stets gilt, dass alle TeilnehmerInnen erfasst und die Listen dem Dekanat einzureichen sind. Dort werden sie drei Wochen unter Verschluss gelagert und dann vernichtet.
  • Die Universitätsbibliothek erweitert ihr Angebot. Seit dem 8. Juni stehen in der Teilbibliothek am Campus Unteres Schloss wieder Einzel-Arbeitsplätze vor Ort zur Verfügung, die online gebucht werden können.
    Hier finden Sie alle Informationen zu dem Angebot.
  • Ab dem 8. Juni beginnt der Aufbau der Präsenzzeiten der Administration in der zentralen Verwaltung wie in den Fakultäten und Zentralen Einrichtungen. Bitte beachten Sie dazu die Regelungen für das Arbeiten in Präsenz, im Homeoffice sowie für Angehörige von Risikogruppen sowie die Schutzmaßnahmen für das Arbeiten in Präsenz.
  • Alle Mensen und Cafeterien bleiben leider weiterhin geschlossen. Bitte denken Sie daran, sich selbst zu versorgen.
  • Informationen zu Dienstreisen, speziell zu Reisen ins Ausland, finden Sie hier.

...


...

Information from the university management - Transitional operation & preview of the winter semester

The University of Siegen switched to transitional operation on May 13th and opened the "Living environment university" in a careful and carefully controlled manner.

For the further steps, especially with a view to the coming winter semester, the university management had planned to finally discuss and decide everything in the Senate in August, but numerous university members requested that this should be brought forward.

The university management would like to give all members of the university planning security as early as possible.

Please also be aware of the following topics:

  • Meeting in small groups for "business meetings" is possible. The corresponding guidelines (german language) apply to the holding of internal university committee meetings (e.g. faculty councils, appointment committees, commissions, etc.). It always applies that all participants are registered and the lists are to be submitted to the Dean's Office. There they are stored locked up for four weeks and then destroyed.
  • For the services of the University Library the regulations of the transitional operation also continue to apply. The opening hours of TB-US will be extended to 9:00 am to 6:00 pm (Monday to Friday) for the examination phase from July 13, 2020.
    Current information can be found here.
  • Information on business trips, especially on travelling abroad, can be found here.
  • All university buildings are still closed until 2 August, 2nd.
  • Information on scientific events can be found here.
  • For all courses, exams, scientific events, committee meetings etc. that are held in attendance, it is still necessary to record all participants in order to be able to trace chains of infection. Preferably, this recording is done electronically. Alternatively, paper lists can be created. All participants must also receive the data protection information, which can be found in the FAQ portal, just like the template.

Preview of the winter semester 2020/21

With a glance towards future developments, the university management has already dealt with the plans and scenarios for the following lecture-free period and the coming winter semester. Three scenarios have been used as a basis for this. Firstly, an appropriate opening plan based on the incidence of infection and the socio-political will - by far the best possible study programme. Secondly, a situation comparable to the current summer semester. Thirdly, a situation no longer influenced by Corona - this has been rejected. Various federal and state regulations already apply until 31 October and 31 December 2020 respectively.

Information on teaching in the winter semester 2020/21 can be found here (german language).

Update 07-06-2020 12 pm

Information from the university management - Transitional operation extended

The University of Siegen switched to transitional operation on May 13th and opened the "Living environment university " in a careful and carefully controlled manner.

Since the beginning of June, employees have been able to return to their jobs at the university, while service units and administration are gradually being ramped up again and offering on-site services. The prerequisite and obligation is always to comply with hygiene regulations and protective measures against infections.

This transitional operation shall be extended until July 31th. This concerns first of all the individual obligation to carry a nose-mouth cover when entering the university grounds and to wear it if the spatial conditions are appropriate.
The hygiene and infection protection regulations can be found here.

The rules for universities have been relaxed with the latest MAGS general ruling: From Thursday, June 18, 2020, it will again be possible to hold any type of attendance course with a maximum of 50 participants - always subject to the necessary hygiene conditions.

No permission or notification is required to conduct such attendance courses, but the relevant rules and instructions must be observed. These rules concern (1) rooms, (2) entrance and exit, (3) ensuring the traceability of infection chains, (4) hygiene guidelines and (5) risk groups.

You can find the regulations for attendance courses from June 16th, 2020 here (german language).

This relaxation is certainly welcomed by many teachers and students who missed talks and discussions this semester. However, we ask those teachers who are considering resuming face-to-face teaching to take into account the conditions of this semester and the students' perspective. Many students have to look after their own children at home; timetables could alternate online with face-to-face classes; and students cannot be at home and at university in quick succession, and even if they could, it would take a lot of time and money. In light of this, we ask all teachers to carefully consider the correct teaching format.

The university management asks for special attention to the following points:

  • Meeting in small groups for "official meetings" is possible. The corresponding guidelines (german language) apply to the organisation of internal university committee meetings (e.g. faculty councils, appointment committees, commissions, etc.). All participants must be registered and the lists submitted to the Dean's Office. There they are stored under lock and key for three weeks and then destroyed.
  • The University Library is expanding its services. Since 8 June, individual workstations have again been available on site in the sub-library on the Lower Castle Campus, which can be booked online. Here you will find all information about this service.
  • From June 8th onwards, the build-up of attendance times of the administration will begin in the central administration as well as in the faculties and central institutions. Please observe the Regulations for working in presence, in the home office and for members of risk groups as well as the protective measures for working in presence.
  • All canteens and cafeterias will unfortunately remain closed. Please remember to take care of yourself.
  • Information on business trips, especially on travelling abroad, can be found here.

...