..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Forschung

Forschungsprofil

Arbeits- und Publikationsschwerpunkte

 

1. Komik und Lachen in der Literatur des Mittelalters und der Frühen Neuzeit

  • Gattungen und Formen des Komischen
  • Lachen als ästhetisch-rhetorische Textstrategie und als Rezeptionsform
  • Narren und Narrenfigurationen in Text und Bild; Geschichte der Hofnarren
  • Theorien des Komischen


2. Populäre Text- und Aufführungsgattungen in Mittelalter und Gegenwart

  • Rezeption des Mittelalters in Gegenwartsliteratur
  • Mittelalter und Fantasy: Texte, Medien, Aufführungen


3. Medien- und Theatergeschichte des Mittelalters und der Frühen Neuzeit

  • Theatralität und Medialität des geistlichen und weltlichen Spiels
  • (Inter-)Medialität der Prozession und prozessionaler Spielformen


4. Historische Narratologie

  • Semantik und Performativität des Raumes in Erzähltexten des Mittelalters
  • Rezeptions- und Sympathiesteuerung  


5. Text- und kulturwissenschaftliche Theorien und Methoden

  • Performativitätsforschung
  • Historische Anthropologie
  • Diskurstheorien des Körpers
6. Vormoderne Männlichkeitsforschung

Aktuelle Projekte

 

1. Populäres Mittelalter (SFB 1472 "Transformationen des Populären")

Die Fantasy ist heute ein nicht mehr weg zu denkender Teil der globalen Populärkultur. Von Tolkiens "Herr der Ringe" bis hin zu George R.R. Martins "Ein Lied von Eis und Feuer" und Bernhard Hennens "Die Elfen" lässt sich ihr Bedeutungszuwachs in einzelnen Transformationsstufen nachvollziehen. Das Projekt B04 korreliert diese Beachtungserfolge mit der erkennbaren Popularisierung des europäischen Mittelalters in der Schaffung neomediävaler Welten. Es umfasst drei Untersuchungsbereiche:

1. Die Analyse der Aneignung mittelalterlicher Erzählstrukturen, Figuren und Gegenstände mit dem Ziel, eien 'neomediävale Grammatik' zu erstellen.

2. Die medialen und kommerziellen Bildästhetiken der Fantasy in ihren Bezügen auf das 19. Jh. zu verfolgen und damit eine Popularisierung zweiter Ordnung plausibel zu machen.

3. Den spezifischen Zugriff der Fantasy auf Wissen der high culture und seine Transformation in populäres Wissen herauszuarbeiten. 

Das Korpus umfasst die populärsten Fantasyromane und -serien auf dem deutschen und globalen Buchmarkt, methodisch grenzt sich das Projekt von der mediävistischen Rezeptionsforschung ab und schließt an Zugänge des postmedievalism an. Für die Mediävistik wird dadurch ein völlig neues Forschungsfeld erschlossen.

2. Hans Sachs

Theater, Edition und Kommentar aller Spieltexte (zusammen mit Prof. Dr. Nathanael Busch, Marburg)

3. Theatergeschichte (Publikation in der Reihe De Gruyter Studium)

Der Band führt in die Geschichte des Schauspiels im Mittelalter ein. Er gibt einen Überblick über die vielfältigen Aufführungsformen der (deutschen und lateinischen) Spiele, verortet sie in ihrem kulturellen Kontext (Ritualität, Symbolik, soziale Funktion) und stellt ihre Andersheit zum neuzeitlichen und modernen Drama heraus. Er verbindet philologische mit theaterwissenschaftlichen Perspektiven, indem der sowohl nach der spezifischen Textualität der überlieferten Spiele, nach Gattungsregeln und Symbolik, als auch nach Bühnen- und Inszenierungsformen sowie religiösen und sozialen Funktionen fragt. Erscheint 2023. 

4. Deutschsprachige Schlaraffenlandtexte

Edition und Kommentar (zusammen mit Theresa Specht) 

5. Vormoderne Männlichkeit


Abgeschlossene Forschungsprojekte 

Mitarbeit in abgeschlossenen Forschungsprojekten

 

1996-1998 Medien- und kulturgeschichtliches Projekt zur Autodidaktik im 16. Jahrhundert (Postdoc-Stipendium im DFG-Graduiertenkolleg "Bildung in der Frühen Neuzeit", Universität Osnabrück) 
1999-2001 Performativität von Witz und Scherzbeziehungen in vormodernen Texten (DFG-Sonderforschungsbereich "Kulturen des Performativen", Projekt A3 Lachkulturen in Mittelalter und Früher Neuzeit, Freie Universität Berlin/Humboldt Universität Berlin/Universität Potsdam)
2002-2004 Narranfiguren und Körperkomik (DFG-Sonderforschungsbereich "Kulturen des Performativen", Projekt A3 Lachkulturen in Mittelalter und Früher Neuzeit, Freie Universität Berlin/Humboldt Universität Berlin/Universität Potsdam)
2005-2007 Höfische Lachgemeinschaften in der Erzählliteratur des Mittelalters (DFG-Sonderforschungsbereich "Kulturen des Performativen", Projekt A3 Lachkulturen in Mittelalter und Früher Neuzeit, Freie Universität Berlin/Humboldt Universität Berlin)  
2008-2010Zum Verhältnis von Spott und Wissenskultur in der Frühen Neuzeit (DFG-Sonderforschungsbereich "Kulturen des Performativen", Projekt A3 Lachkulturen in Mittelalter und Früher Neuzeit, Freie Universität Berlin/Humboldt Universität Berlin)