..
Suche

Personensuche
Veranstaltungssuche
Katalog der UB Siegen

Publikationen

Bücher

  • Sportlandschaften – Sport, Raum und (Massen-)Kultur in Deutschland 1880-1930 (= Kritische Studien zur Geschichtswissenschaft, Bd. 211), Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2013.
  • Selbstmobilisierung der Wissenschaft. Technische Hochschulen im „Dritten Reich“ (= Edition Universität), Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft WBG 2010 [hg. mit Christof Dipper und Detlev Mares].
  • Istanbul und das Wasser. Zur Geschichte der Wasserversorgung und Abwasserentsorgung von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis 1966 (= Südosteuropäische Arbeiten, Bd. 120), München: Oldenbourg 2004.
  • Blickwechsel. Beiträge zur Geschichte der Wasserversorgung und Abwasserentsorgung in Berlin und Istanbul, Berlin: Universitätsverlag TU Berlin 2001 [hg. mit Shahrooz Mohajeri].
  • Historische Spuren vor Ort – Gelsenkirchen im Nationalsozialismus (= Schriftenreihe des Instituts für Stadtgeschichte Gelsenkirchen, Bd. 3), Essen: Klartext 1998 [mit Jörg Lesczenski, Roland Schlenker u.a.].

In Vorbereitung / im Druck


  • Prothetik, Arbeit und Leistung in der bundesrepublikanischen Nachkriegsgesellschaft, in: Christoph Asmuth (Hg.): Just Do It! Leistung durch Prothetik?, Bielefeld: Transcript 2018.
  • Versehrte Körper im Zeitalter der Weltkriege, in: Neue Politische Literatur, 2018 [mit Sybilla Nikolow].
  • The artist as engineer. Biogas plants between art and development initiatives in the age of ecology, in: International Journal of Cultural and Creative Industries (IJCCI). Special Issue: Collision and Cooperation. The Future of Artsci, 2017 [mit Susanne König].

Aufsätze (Auswahl)

  • Remaskulinisierung durch Technik? Rehabilitation, Prothetik und Kriegsbeschädigung in der westdeutschen Nachkriegsgesellschaft, in: Bernhard Gotto und Elke Seefried (Hg.): Männer mit „Makel“. Männlichkeiten und gesellschaftlicher Wandel in der frühen Bundesrepublik (= Zeitgeschichte im Gespräch), München: De Gruyter 2017, S. 37-48.
  • Zerstreute Gelehrte und heldenhafte Forscher: Zwei Vorstellungen von Naturwissenschaftlern im 19. Jahrhundert, in: Angela Schwarz (Hg.): Streitfall Evolution. Eine Kulturgeschichte, Wien u.a.: Böhlau 2017, S. 259-272.
  • „Lebensproben“: Leistungs- und Eignungsmessung im Sport (1900-1930), in: Sybilla Nikolow (Hg.): Erkenne Dich Selbst! Strategien der Sichtbarmachung des Körpers im 20. Jahrhundert (= Schriften des Deutschen Hygiene-Museums, Bd. 11), Köln u.a.: Böhlau 2015, S. 215-226.
  • Wissenschaftsgeschichte, in: Friedrich Jäger, Wolfgang Knöbl und Ute Schneider (Hgg.): Handbuch Moderneforschung, Stuttgart: Verlag J.B. Metzler 2015, S. 348-357.
  • Von Zuschauern und Gästen: Sportkonsum und Sportraum in der Weimarer Republik, in: Frank Becker und Ralf Schäfer (Hgg.): Die Spiele gehen weiter. Profile und Perspektiven der Sportgeschichte des 20. Jahrhunderts, Frankfurt/Main, New York: Campus 2014, S. 333-353.
  • Water as a Commodity? Debates and Conflicts on the (De)regulation of Water Infrastructures in Istanbul, 1885-1937, in: Birte Förster und Martin Bauch (Hgg.): Wasserinfrastrukturen und Macht von der Antike bis zur Gegenwart (= Historische Zeitschrift, Beihefte, N.F. 63), München: Oldenbourg 2014, S. 208-233.
  • Kaiserhuldigung und Eigensinn: Stadion, Fest und der Aufbruch des Sports, in: Dieter Schott und Detlev Mares (Hgg.): Das Jahr 1913. Aufbrüche und Krisenwahrnehmungen am Vorabend des Ersten Weltkriegs (= Histoire, Bd. 65), Bielefeld: Transcript 2014, S. 195-215.
  • Gesundheitskonzepte, Körperwissen und Sport in der klassischen Moderne, in: Christian Becker und Christine Wolters (Hgg.): Rehabilitation und Prävention in der Sport- und Medizingeschichte, Münster: Lit-Verlag 2014, S. 7-28.
  • „Sport ist die körperliche und seelische Selbsthygiene des arbeitenden Volkes“. Über Arbeit, Leibesübungen und Rationalisierungskultur in der Weimarer Republik, in: Body Politics. Zeitschrift für Körpergeschichte 1 (2013), S. 71-97 (Themenheft: Körper im Fordismus – fordistische Körper), URL: http://bodypolitics.de.
  • „Deutsche Wissenschaft und chinesische Geisteskultur“: Die Tongji-Universität in Shanghai und die deutsche auswärtige Kulturpolitik, 1907-1937, in: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 60 (2012), S. 697-714 [mit Detlev Mares].
  • „Kulturraum“ Stadion – Potentiale und Perspektiven für die Geschichtswissenschaften im Schnittfeld von Stadt und Sport, in: Forum Stadt 2 (2012), S. 105-119.
  • Wasser als historiographische Herausforderung, in: Ferrum. Nachrichten aus der Eisenbibliothek 84 (2012), S. 79-81.
  • „In die seelische Struktur des Sportmannes eindringen“. Sport als psychotechnische Versuchsanordnung in der Weimarer Republik, in: Franz Bockrath (Hg.): Anthropotechniken im Sport. Lebenssteigerung durch Leistungsoptimierung? Bielefeld: Transcript 2012, S. 153-174.
  • Laborlandschaften: Historische Anmerkungen zur Verknüpfung von Wissens- und Sporträumen, in: Jürgen Court, Arno Müller und Wolfram Pyta (Hgg.): Jahrbuch 2010 der Deutschen Gesellschaft für Geschichte der Sportwissenschaft (= Studien zur Geschichte des Sports, Bd. 12), Münster: LIT-Verlag 2011, S. 29-40.
  • Die Stadt als vernetztes System: Didaktische Möglichkeiten im Schnittfeld von Stadt-, Umwelt- und Technikgeschichte, in: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht 62 (2011), S. 92-105 [mit Detlev Mares].
  • Selbstmobilisierung und Forschungsnetzwerke: Überlegungen zur Geschichte der Technischen Hochschulen im „Dritten Reich“, in: Noyan Dinçkal, Christof Dipper und Detlev Mares (Hgg.): Selbstmobilisierung der Wissenschaft. Technische Hochschulen im „Dritten Reich“ (= Edition Universität), Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft WBG 2010, S. 9-21 [mit Detlev Mares].
  • Der Körper als Argument. Die Deutsche Hochschule für Leibesübungen und die Produktion wissenschaftlicher Gewissheiten über den Nutzen des Sports, in: Michael Krüger (Hg.): Der deutsche Sport auf dem Weg in die Moderne. Carl Diem und seine Zeit, Münster: LIT-Verlag 2009, S. 173-197.
  • „Das gesunde Maß an Körperschädigung“. Die Inszenierung von Sport als Wissenschaft während der Dresdener Hygieneausstellung 1911, in: Historische Anthropologie 17 (2009), S. 17-37.
  • Arenas of Experimentation. Modernizing Istanbul in the Late Ottoman Empire, in: Mikael Hård und Thomas J. Misa (Hgg.): Urban Machinery. Inside Modern European Cities (= Inside Technology), Cambridge/Mass.: The MIT Press 2008, S. 49-69.(Griechische Übersetzung: Οεχσυγχρονισμός της Κωνσταντινούποληϛ οτα τέλη της Οθωμανίχής Αυτοχρατορίας, in: Ο τεχνολογικός χαρακτήρας της πόλης: Νεοτερικότητα και αστική ζωή στην Ευρώπη, Thessaloniki: University Studio Press 2011, S. 103-139).
  • Stadien, Sportparks und Musterspielplätze. Großsportanlagen und Publikum in Deutschland, 1900 bis 1930, in: Technikgeschichte 75 (2008), S. 215-232.
  • Reluctant Modernization: The Cultural Dynamics of Water Supply in Istanbul, 1885-1950, in: Technology & Culture 49 (2008), S. 675-700.
  • Medikomechanik. Maschinengymnastik zwischen orthopädischer Apparatebehandlung und geselligem Muskeltraining, 1880-1918/18, in: Technikgeschichte 74 (2007), S. 227-250.
  • Verunreinigung der Istanbuler Gewässer durch Abwässer? Eine Untersuchung der preußischen Landesanstalt für Wasserhygiene in Istanbul 1918, in: Zeitschrift für Türkeistudien / Journal for Studies on Turkey 15 (2002), S. 99-113.
  • Zentrale Wasserversorgung in Berlin und Istanbul. Einrichtung, Diffusions- und Akzeptanzprozesse im Vergleich, in: Technikgeschichte 69 (2002), S. 113-149 [mit Shahrooz Mohajeri].
  • Die „Compagnie des Eaux de Scutari et Kadikeui“ und die Versorgung der asiatischen Seite Istanbuls durch das Wasserwerk Elmal? (1888-1904), in: Noyan Dinçkal und Shahrooz Mohajeri (Hgg.): Blickwechsel. Beiträge zur Geschichte der Wasserver-sorgung und Abwasserentsorgung in Berlin und Istanbul, Berlin: Universitätsverlag TU Berlin 2001, S. 117-139.

Kleine Schriften

  • Zandergerät. Gesellige Maschinengymnastik und orthopädische Apparatetherapie um 1900, in: Bayerisches Ärzteblatt (11) 2011, S. 672.
  • Gräben überwinden: Stadien im Wandel der Zeit, in: hoch3 3/2 (2006), S. 8.
  • Der letzte Fackelträger. Nationalsozialismus, Politik und olympischer Geist am Beispiel von Fritz Schilgen, in: hoch3 4/1 (2005), S. 19.
  • Ein Überblick zur Geschichte der Wasserversorgung in Istanbul, in: Forschung Aktuell 17/48 (2000), S. 83-86.

Übersetzungen

  • Haydar Kazgan: Tanzimat Sonras? Istanbul’un Su Ihtiyac? ve „Istanbul Su ?irketi“, in: Noyan Dinçkal und Shahrooz Mohajeri (Hgg.): Blickwechsel. Beiträge zur Geschichte der Wasserversorgung und Abwasserentsorgung in Berlin und Istanbul, Berlin: Universitätsverlag TU Berlin 2001, S. 99-117.

Rezensionen in

  • Forschung Frankfurt (2008), German History (2015), NPL-Neue Politische Literatur (2005, 2006, 2009, 2013), NTM-Zeitschrift für Geschichte der Wissenschaften, Technik und Medizin (2006), Sehepunkte (2007), Technikgeschichte (2004, 2005, 2009, 2013), Zeitschrift für Türkeistudien / Journal for Studies on Turkey (2003).

Interviews, Radio- und Fernsehbeiträge

Im Zusammenhang mit der Geschichte Istanbuls:

  • TV Kanal7 (Türkei), 2001
  • „Zisternen – Istanbuls versunkene Paläste“, ZDF/Arte 2007 (Regie: Elfi Mikesch), Interview, wissenschaftliche Beratungstätigkeit und Mitwirkung
Radiointerviews zur Geschichte des Sports und der Körperkultur in:
  • Deutschlandradio (2006)
  • Westdeutscher Rundfunk (2008, 2013)