..
Suche

Personensuche
Veranstaltungssuche
Katalog der UB Siegen
Informationsbroschüre
Links und Downloads

Profil

 

Leitbild der Universität Siegen

Übergeordnetes Ziel der Universität Siegen ist es, zu einer menschenwürdigen Zukunft beizutragen und Verantwortung für Mensch und Gesellschaft zu übernehmen. Dies drückt sich in der Leitidee der Universität Siegen aus: Zukunft menschlich gestalten.

Weiterlesen »

 

 

Es liegt im Selbstverständnis der Universität Siegen, regionale Verantwortung für Bildung, Ausbildung und gesamtgesellschaftliche Fragestellungen mit international üblichen Ansprüchen an Lehre, Studium, Forschung und Wissenstransfer zu verknüpfen und deren Weiterentwicklung als ständige Aufgabe wahrzunehmen.

Diese beinhaltet:

  • die gezielte Förderung der Studierenden und des wissenschaftlichen Nachwuchses
  • die Unabhängigkeit und Freiheit der wissenschaftlichen Forschung und Lehre
  • die Förderung der Idee des Europäischen Hochschulraumes, der Internationalität und Mobilität
  • interdisziplinäre Forschung und Lehre
  • die Professionalisierung der Lehrerbildung
  • die Etablierung einer Qualitätskultur
  • das Bekenntnis zu Diversität und Chancengleichheit
  • sowie das Prinzip der Partizipation und Mitverantwortung.

Hier finden Sie den Hochschulentwicklungsplan der Universität Siegen.

 

 


Studium und Lehre

Die Uni Siegen hat in den vergangenen Jahren stark an Attraktivität gewonnen – deutlich gestiegene Studierendenzahlen belegen dies. Von Architektur bis Wirtschaftsingenieurwesen bietet die Universität ein hochwertiges und vielseitiges Studienangebot.

Weiterlesen »

 

Über alle Studiengänge hinweg gibt es Möglichkeiten individueller Schwerpunktsetzungen sowie interdisziplinäre Studienbestandteile. Studierende erfahren dabei eine individuelle und kompetente Betreuung und Beratung – von der Studienwahl über die Organisation des Studiums bis zum erfolgreichen Abschluss. Sie haben an der Universität viele Möglichkeiten, sich aktiv einzubringen und Gelerntes zu erproben.

Die Uni Siegen hat interessante Forschungsschwerpunkte, die in entsprechenden Studiengängen vermittelt werden. Das Angebot zeichnet sich außerdem durch zahlreiche außergewöhnliche Studiengänge aus, die in ihrer Kombination bundesweit ein Alleinstellungsmerkmal bilden. Ein Beispiel ist der Studiengang „Plurale Ökonomik“, der neben betriebswirtschaftlichem Wissen auch Kenntnisse in Bereichen wie Kommunikation, Ethik oder Organisationsentwicklungen vermittelt.

Großer Beliebtheit erfreuen sich die verschiedenen Studiengänge im Bereich der Medienwissenschaften: Zahlreiche Studierende wählen die Universität Siegen gezielt als Studienort, um von dem breitgefächerten und fundierten Lehrangebot zu profitieren.

Ein weiterer Profilbereich ist die herausragende LehrerInnen-Ausbildung mit dem Schwerpunkt Förderpädagogik. Das Zentrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung (ZLB) koordiniert und organisiert als zentrale wissenschaftliche Einrichtung der Universität die fakultäts- und fächerübergreifenden Lehramtsstudiengänge.

Mit ihrem Studiengang „Deutsches und Europäisches Wirtschaftsrecht“ hat die Universität mit großem Erfolg einen weiteren innovativen Ansatz eingeführt. Das Studium vereint die Betriebswirtschaftslehre mit dem Wirtschaftsrecht und stellt so eine Alternative zu klassischen Studiengängen dar. Als international ausgerichtete Hochschule bietet die Universität Siegen selbstverständlich auch eine Reihe von englischsprachigen Studiengängen an.

 

 


Forschung

Die institutionelle Grundlage von Forschung an der Universität Siegen bilden ihre vier profilbildenden Fakultäten sowie zahlreiche wissenschaftliche Einrichtungen. Vier große, interdisziplinäre Forschungsschwerpunkte haben sich herausgebildet:

Weiterlesen »

Exzellente Kultur- und Medienforschung hat an der Universität Siegen seit vielen Jahren Tradition und ist national und international anerkannt. Im DFG-Sonderforschungsbereich „Medien der Kooperation“ wird seit Anfang 2016 in zahlreichen Teilprojekten untersucht, wie digitale Entwicklungen unseren Alltag bestimmen und welche gesellschaftlichen Konsequenzen daraus erwachsen. Im Rahmen des Graduiertenkollegs „Locating Media/Situierte Medien“ wird der wissenschaftliche Nachwuchs auf hohem Niveau ausgebildet.

Ein weiterer herausragender Forschungsschwerpunkt der Universität Siegen liegt im Bereich Sensorik und Nanowissenschaften. Seit vielen Jahren erforschen und entwickeln WissenschaftlerInnen Multi-Sensorsysteme und ihre Anwendung, vor allem im Bereich der chemischen und biochemischen Sensoren. Durch die interdisziplinäre Zusammenarbeit verschiedener Arbeitsgruppen reichen die einzelnen Teilgebiete von der Chipebene über die vielfältigen algorithmischen Lösungen und der Software bis zu Systemlösungen. Im Graduiertenkolleg „Imaging New Modalities“ wird im Bereich der bildgebenden Sensorforschung gearbeitet, zentrales Anwendungsgebiet ist die zivile Sicherheit.

Seit einigen Jahren hat sich die Mittelstandsforschung als weiterer Schwerpunkt an der Universität Siegen etabliert. In interdisziplinärer Zusammenarbeit der Wirtschaftswissenschaften mit der -informatik, dem -recht und der -didaktik werden aktuelle Entwicklungen und Probleme einer digitalisierten und globalisierten Wirtschaftswelt und ihre Auswirkungen auf mittelständische Unternehmen untersucht.

Das Thema „Inklusion“ wird an der Universität Siegen multiperspektivisch erforscht: Inklusion über kulturelle Bildung, Inklusion mittels Förderpädagogik und Inklusion als (sozial-) räumliche Strategie, zum Beispiel in der Stadtentwicklung. Die Forschung, die neben der wissenschaftlichen auch die künstlerische Arbeit einbezieht, versammelt sich unter dem interdisziplinär verstandenen Arbeitstitel „Räume bilden“.

Im Forschungskolleg Siegen (FoKoS) wird die Leitidee „Zukunft menschlich gestalten“ der Universität ganz konkret aufgegriffen. WissenschaftlerInnen bearbeiten dort interdisziplinär und fächerübergreifend Fragen der Zukunftsfähigkeit und Zukunftsgestaltung. Auch für renommierte Gastwissenschaftler*innen hat sich das international weit vernetzte Forschungskolleg als äußerst attraktiv erwiesen.