..
Suche

Personensuche
Veranstaltungssuche
Katalog der UB Siegen

Uni veranstaltet 1. Siegener Fußballtagung

Am 23. Februar diskutieren an der Uni Siegen ExpertInnen zu „Fußball in der Migrationsgesellschaft“. Anmeldungen sind bis 10. Februar möglich.

Wie prägt Migration den Profi- und Amateurfußball in Deutschland? Welche Erfahrungen machen weibliche Fans in der Ultraszene? Und wie viel Heuchelei steckt in der milliardenschweren Fußballbranche? Mit Fragen wie diesen beschäftigen sich ExpertInnen auf der 1. Siegener Fußballtagung am 23. Februar 2017. Das ForschungsKollegSiegen (FoKoS) der Uni Siegen veranstaltet die Tagung, die von 12 bis 18 Uhr in der Weidenauer Straße 167 stattfindet. Jeder, der teilnehmen möchte, kann sich bis zum 10. Februar anmelden unter: fokos@uni-siegen.de. Die Teilnahme ist kostenlos. Es ist möglich, die gesamte Tagung oder ausgewählte Vorträge zu besuchen.

Aus ganz Deutschland und aus New York kommen die ExpertInnen, die sich wissenschaftlich über Fußball, Migration, gesellschaftliche Vielfalt, Fans und Fankulturen austauschen. Zum Thema „Arbeit mit Geflüchteten“ stellen sich Praxisprojekte im Fußball und aus der Fankultur vor.

Einer der Vortragenden ist der Sportjournalist Ronny Blaschke aus Berlin. Sein Thema: „Gesellschaftsspielchen – Fußball zwischen Hilfsbereitschaft und Heuchelei“. „Seit der WM 2006 spannt sich ein gesellschaftliches Netz um den Fußball. Nationalspieler gründen Stiftungen, Bundesligaklubs bauen Sozialabteilungen auf, Ultras sind politisch aktiv. Doch gemessen am Gesamtumsatz sind die Maßnahmen oft halbherzig“, sagt Blaschke, der unter anderem für die Süddeutsche Zeitung, Die Zeit und die Berliner Zeitung schreibt. „Die Milliardenindustrie hüllt sich in eine Fassade der Fürsorglichkeit, während wirkungsvolle Projekte an der Basis um ihre Existenz fürchten.“ Blaschke porträtiert Spieler, Aktivisten und Funktionäre, die das Geschäftsgeflecht sozial ausrichten wollen.   

Die Tagung findet in Kooperation mit der Landesarbeitsgemeinschaft der Fanprojekte NRW e.V. und dem Siegener Zentrum für sozialwissenschaftliche Erziehungs- und Bildungsforschung (SiZe) statt.

Weitere Informationen und das Programm finden Sie hier.   

Ansprechpartnerin:

Vanessa Simon, Universität Siegen
ForschungsKollegSiegen
E-Mail: vanessa.simon@uni-siegen.de
Telefon: 0271 740-3926

Bild: Markus Unger CC BY 2.0 via Flickr