..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Erstes Treffen der chinesischen Alumni der Universität Siegen in Peking

Eine Junireise des Kanzlers der Universität Siegen nach China für Kooperationsgespräche mit Partneruniversitäten war Anlass genug, erstmalig auch ein Treffen mit chinesischen Alumni der Universität Siegen in Peking zu initiieren.

19 Absolventinnen und Absolventen, Forscher-Alumni sowie Freunde der Universität Siegen und Kooperationspartner folgten für den 23. Juni der Einladung des Alumniverbundes der Universität Siegen, dem hochschulweiten internationalen Netzwerk und der Service- und Kontaktstelle für die Alumni der Universität. Es war die erste Gemeinschaftsveranstaltung des Alumniverbundes mit dem Chinabüro der Universität Siegen in Peking. Einige von ihnen waren hierfür sogar aus anderen Städten in China wie Chengdu, Nanjing, Qingdao, Shanghai und Tianjin angereist. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer brachten unterschiedliche Studienhintergründe aus den Ingenieurwissenschaften, Wirtschaftswissenschaften und Geisteswissenschaften und vielfältige Berufserfahrungen in Forschung und in verschiedenen Unternehmen in China mit. Eins hatten sie jedoch gemeinsam: ein Studium, wenn auch zu unterschiedlichen Zeiten, an der Universität Siegen. Diese Verbindung brachte viel Freude bei dem Wiedersehen im Heimatland China und auch bei dem Kennenlernen anderer chinesischer Alumni.

Nach der Begrüßung durch den Kanzler der Universität Siegen, Ulf Richter, des Leiters der Außenstelle des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) in China, Dr. Thomas Schmidt-Dörr, und der Leiterin des Chinabüros der Universität Siegen in Peking, Rong Xu, gab der Kanzler zunächst einen Überblick über die aktuellen Entwicklungen an der Universität Siegen, wie z.B. in den Bereichen der Förderung für den akademischen Nachwuchs, der Verbesserung der Studierendenbetreuung sowie der Internationalen Kooperation. Anschließend gab die Abteilungsleiterin German Desk der Außenhandelskammer (AHK) und Alumna der Universität Siegen, Jie Li, einen Einblick in Tätigkeiten und die Vorstellung der Rolle der AHK für die wirtschaftliche Zusammenarbeit von China und Deutschland, ein Thema, das für die Siegener Alumni in China in Hinblick auf eine nachhaltige Zusammenarbeit besonders interessant ist.

Nach anregenden Diskussionen, in denen der Austausch der Alumni über die Entwicklungen mit dem Kanzler und der ebenfalls mit angereisten Leiterin der Abteilung Student Affairs des International Office, Christine Müller, weiter vertieft wurden, lud die Universität Siegen alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu einem gemeinsamen Abendessen ein. In geselliger Runde wurden nicht nur gemeinsame Erlebnisse in Siegen und Neuigkeiten über Bekannte aus Siegener Zeiten ausgetauscht, sondern auch weitere Pläne über zukünftige gemeinsame Unternehmungen in China geschmiedet.

Dieses erste Alumni-Treffen stieß auf eine sehr positive Resonanz, mit dem Wunsch nach weiteren Treffen und Aktivitäten, wie viele Alumni in ihrem Feedback das Alumni-Büro an ihrer Alma Mater wissen ließen. Darin äußerten sie auch ihre Wünsche für die Zukunft: Neben Impulsen rund um ihren beruflichen Werdegang ist ihnen eine engere Kooperation hinsichtlich der beruflichen Einbindung mit ihrer alten Universität wichtig. Ohnehin schätzen die chinesischen Alumni die Nähe zu ihrer ehemaligen Universität und Siegen sehr. Egal ob ihr Aufenthalt an der Universität Siegen ein Jahr oder sogar rund 20 Jahre zurückliegt, sie denken gerne an die Zeit in Siegen zurück – sei es wegen der netten ProfessorInnen und KommilitonInnen oder wegen der schönen Natur. Dank dieser schönen Erfahrungen und ihrer besonderen Verbindung zur Universität Siegen, möchten sie jederzeit mit Neuigkeiten und Informationen über ihre ehemalige Universität sowie Siegen auf dem Laufenden bleiben.

Die Veranstaltung wurde gefördert im Rahmen des STIBET-Programms vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) aus Mitteln des Auswärtigen Amtes (AA).

Bettina Stephan, Redaktion Alumniverbund