..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Univ.-Prof. Dr. Cornelia Wild

Romanistik — Romanische Literatur-und Kulturwissenschaft, insbesondere Theorie und Ästhetik

 

Telefon +49 (0) 271-740 4593
E-Mail cornelia.wild@uni-siegen.de
   
Raum AR-IF 224
Adresse

Adolf-Reichwein-Str. 2
57076 Siegen

wild

 

Aktuelles

 

  • "Passantinnen. Weiblichkeit, Auftreten, Stadtdiskurs“
    Gastvortrag bei der Ringvorlesung Geschlechter, Verhältnisse in öffentlichen Räumen
    HSRM Hochschule RheinMain, Wiesbaden

    14. Dez. 2021, 17 Uhr
    Zoom-Link auf Anfrage

    Ringvorlesung Wiesbaden

     
  • Workshop ARMUT UND MENGE
    im Rahmen des DFG-Netzwerk „Dispositiv der Menge“

    04.-05. Nov. 2021
    Ort: Haus der Wissenschaft, Villa Sauer, Foyer

    poster_armut_und_menge
    Programm

    www.dispositiv-der-menge.de
    dispositivdermenge
  • DEKOLONIALER FEMINISMUS
     
    DISKUSSION mit FRANÇOISE VERGÈS im Rahmen des Seminars „Algériance“ der Universität Siegen in Kooperation mit dem Peter Szondi-Institut für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft der FU Berlin
    Veranstaltung in Französisch
    Kontakt: Prof. Dr. Cornelia Wild
    Mi, 30. Juni 2021, 18.00 Uhr s.t.
    via Zoom

 
@Anthony Francin, 2020

  • PROGRAMMATISCHE VERHÄLTNISSE: VON ZOOM UNIVERSITY BIS ZOOM FATIGUE
     
    DISKUSSION mit JAN DISTELMEYER
    (Geschichte und Theorie der technischen Medien/ Europäische Medienwissenschaft, Universität Potsdam)
    Fr.,  16. Juli 2021, 10.00 -12.00 Uhr
    Romanisches Seminar, Universität Siegen
    via Zoom

Aktuelle Vorträge

  •  „Popolo/popolo. Pasolinis Menge der Armut“, Workshop „Armut und Menge“, Siegen, 4.-5.11.2021
  • „Passantinnen. Weiblichkeit, Auftreten, Stadtdiskurs“, Gastvortrag, Ringvorlesung Geschlechter.Verhältnisse in öffentlichen Räumen, HSRM_Hochschule RheinMain, Wiesbaden, 14.12.21
  • „Die Stadt durchstreifen (Agnès Varda, Annie Ernaux)“, Gastvortrag, Universität Leipzig, 27.1.2022
  • „Wer spricht? Pasolinis Sexualdispositiv“, Internationale Tagung ‚Pasolini fu una luce…‘. Il secolo di Pier Paolo Pasolini, anlässlich des 100. Geburtstags von Pier Paolo Pasolini, München, 3.-5.3.2022
  • „Gehende Rede. Dantes Kanzone und der Liebesdiskurs“, Deutscher Italianistentag „Movimenti-Bewegungen“, Institut für Italianistik der Ludwig-Maximilians-Universität München, 10.-12.3.2022

Sprechstunde

Mittwochs 14.00 - 15.00 Uhr

Anmeldungen über Online-Sprechstunde

Sekretariat

Mitarbeiter*innen


Doktorand*innen

  • Juliana Müller: "manger du « gendarme ». Szenen feministischer Theoriebildung"
  • Salomon Kpodo: „Schreibprozess bei Roland Barthes“  (zus. mit Bettine Menke und Wolfgang Struck, Universität Erfurt)
  • Ingrid Ospald: „Das Kunstwerk erwacht. Zu einer Theorie des Kunstwerks anhand von Adorno-Benjamin-Proust“ (zus. mit Franziska Meier, Universität Göttingen)
  • abgeschlossene Projekte:
    Hanna Sohns: „Passionen / Affektionen der Unruhe: Zwischen Pascal und Pessoa“ (zus. mit Jörg Dünne, Universität Erfurt)