..
Suche

Personensuche
Veranstaltungssuche
Katalog der UB Siegen

Fünf Tage – zehn Themen

Leben im Alter, Digitalisierung und neue Kunstformen sind nur drei der zehn Themen der FoKoS-Woche. Die BesucherInnen können die Zukunftstrends nicht nur anschauen, sondern auch ausprobieren.

Wie fühlt sich die Zukunft an? Während der Themenwoche vom 23. bis zum 27. Oktober bietet das Forschungskolleg Siegen (FoKoS) allen Besucherinnen und Besuchern die Chance, es vor Ort selbst herauszufinden. So können sie zum Beispiel einen lebensrettenden Fußboden testen, Augmented Reality-Kunst betrachten oder durch einen speziellen Anzug die körperlichen Einschränkungen im Alter erleben. An fünf Tagen präsentiert das Forschungskolleg zehn Themen.

Wie sehen unsere Arbeitsplätze in Zukunft aus?

Ein zentrales Thema sind die Arbeitsplätze der Zukunft. Der traditionelle Büroalltag wird oftmals abgelöst durch Konzepte wie Homeoffice oder Desksharing, also das abwechselnde Arbeiten verschiedener Mitarbeiter am selben Schreibtisch. Die Arbeitsplätze werden flexibler, mobiler und vernetzter. Mit diesem Wandel beschäftigt sich das FoKoS-Projekt „Future Workspace“ und stellt zur Eröffnung der Themenwoche am 23. Oktober ab 19 Uhr drei Arbeitsplätze vor, die in Zukunft überall nutzbar sein könnten. Nachdem das Publikum diese Prototypen kennengelernt hat, haben die BesucherInnen die Möglichkeit, Fragen zu den einzelnen Modellen zu stellen und ihren Favoriten zu wählen. Das Gewinnerteam erhält ein Preisgeld von 1.000 Euro.

Das Kernthema der FoKoS-Woche ist jedoch die Digitalisierung in all ihren Facetten. So stellen Landrat Andreas Müller und Prof. Dr. Dr. Björn Niehaves, Direktor des FoKoS und Vorsitzender des Fachbeirates der REGIONALE 2025, die REGIONALE 2025 und ihre Chancen für die Region Südwestfalen vor. Während der Laufzeit der REGIONALE soll der Frage nachgegangen werden, wie Digitalisierung in der Region Südwestfalen (mit)gestaltet werden kann.

Digitalisierung bringt neue Chancen für die Region, Kunst und Medizin

Die Digitalisierung bietet die Möglichkeit für neue Kunstformen, bringt gleichzeitig aber auch neue Formen der Wahrnehmung von Kunst mit sich. So können zum Beispiel auf dem Smartphone installierte Apps dazu führen, ein Kunstwerk auf eine vollkommen neue Art wahrzunehmen.

Auch in der medizinischen Versorgung spielt die Digitalisierung eine immer größere Rolle. Schließlich wird der Zugang zu medizinischer Versorgung in ländlichen Gegenden immer schwieriger. Technische Innovationen könnten dabei helfen, die bestehenden Zugangshindernisse zu verringern. So könnten zum Beispiel Tablets und Smartphones die medizinische Versorgung unterstützen und dabei helfen, örtliche und zeitliche Entfernungen durch Online-Sprechstunden zu überbrücken. Während der FoKoS-Woche geht es auch um medizinische Zukunftsvisionen und die Frage, welche Chancen und Risiken die digitale Medizin mit sich bringt.

Zwei weitere Highlights der Woche: Am 24. Oktober wird das Zentrum für Verbraucherschutz im Rahmen der Themenwoche eröffnet. Das Zentrum möchte VerbraucherInnen unterstützen und Wege finden, wie sie ihre Interessen besser durchsetzen können. Dies könnte vor allem durch Informationen, Angebote des Verbraucherschutzes oder gesetzliche Regelungen erreicht werden.

Erstmals wird der „FoKoS-Zukunftspreis“ vergeben. Eine fachübergreifende Jury verleiht den mit 7.500 Euro dotierten Preis an wegweisende, gesellschaftlich relevante, interdisziplinäre Forschungsarbeiten. Der Preis wird ebenfalls am 24. Oktober überreicht.

Hintergrund:
Das FoKoS basiert auf einer gemeinsamen Initiative der Universität Siegen, des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen und der „Stiftung Zukunft“ der Sparkasse Siegen. Ziel des Forschungskollegs ist es, innovative und kreative Forschungsarbeiten über die Grenzen einzelner wissenschaftlicher Disziplinen hinweg zu fördern. Denn nur, wer über den Tellerrand der Fach- und Wissensgrenzen schaue, könne einen Beitrag zur Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen leisten, die zum Beispiel aus Digitalisierung, Migration oder demografischem Wandel entstehen

Das Programm für die gesamte FoKoS-Woche finden Sie hier:

Kontakt:
Vanessa Simon
Forschungskolleg Siegen (FoKoS) der Universität Siegen
E-Mail: vanessa.simon@uni-siegen.de
Telefon: 0271 / 740-3926