..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Was tun beim Chemie-Notfall?

Über 30 Notärzte aus dem gesamten Kreis Siegen-Wittgenstein haben an der Uni Siegen den Ernstfall geprobt: Einen Chemie-Unfall.

abc3_webDer Patient liegt auf dem Boden. Bewusstlos, möglicherweise mit giftigen Chemikalien übergossen. Die Feuerwehr ist vor Ort und hat sich ein Bild von der Lage gemacht, als die Notärzte eintreffen. „Ist der Katastrophenschutz schon informiert?“, fragt einer der Notärzte den Feuerwehrmann. „Bringen wir uns hier selbst in Gefahr? Treten noch immer giftige Stoffe aus?“, fragt ein anderer. Schnell tragen sie den Patienten aus der Gefahrenzone, ziehen ihm die Kleidung aus und waschen ihn mit Wasser ab.

abc_webÜber 30 Notärzte aus dem Kreis Siegen-Wittgenstein haben an der Uni Siegen den Ernstfall geprobt: Einen Chemie-Unfall. Wie handele ich richtig, wenn ein Patient zum Beispiel mit einer Säure oder mit Natronlauge in Kontakt gekommen ist, und zwar ohne mich und mein Team selbst in Gefahr zu bringen? Erfahrene Feuerwehrmänner, Wissenschaftler aus dem Department Chemie-Biologie der Uni Siegen und zwei Ärztliche Leiter des Rettungsdienstes hatten an verschiedenen Stationen Live-Experimente und Einsatz-Szenarien vorbereitet.

Unter anderem führten die Experten vor, welche Schutzwirkung Einweghandschuhe bei Chemie-Notfällen haben, wie Notärzte mit wasserlöslichen und fettlöslichen Stoffen umgehen sollten und wie ein Arzt einen Patienten am besten von Chemikalien befreit. „Gerade bei uns im Kreisgebiet mit vielen metallverarbeitenden Betrieben, ist ein Chemie-Unfall nicht total abwegig“, erzählte Stephan Vogt, Chemie-Doktorand an der Uni Siegen und Organisator der Schulung. „Als Notarzt kommt man eher selten mit Chemie-Notfälle in Kontakt“, sagte Notarzt Christian Hoesen. „Wir haben entsprechend wenig Übung mit solchen Situationen. Da es aber jeden jederzeit treffen kann, müssen wir vorbereitet sein.“ Die Chemie-Übung an der Uni Siegen ist Teil der Notarztfortbildung des Kreises Siegen-Wittgenstein.

Fotos: Universität Siegen