..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Bundeskanzlerin ausgezeichnet

Siegener Wissenschaftler Prof. Dr. Nils Goldschmidt überreichte als Vorsitzender der Aktionsgemeinschaft Soziale Marktwirtschaft die Alexander-Rüstow-Plakette an Angela Merkel.

Die Aktionsgemeinschaft Soziale Marktwirtschaft (ASM) hat Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel in Würdigung ihrer Verdienste zur Förderung einer weltoffenen, den Menschen zugewandten Marktwirtschaft und ihres Engagements für den Dialog in Europa die Alexander-Rüstow-Plakette verliehen. Die Ehrung gilt darüber hinaus Frau Dr. Merkels Entschlossenheit, gerade in unsicheren Zeiten Demokratie und Wirtschaft als zusammengehörig zu denken und die Soziale Marktwirtschaft als einen fortwährenden und lebendigen Reformprozess zu verstehen. Prof. Dr. Nils Goldschmidt, Wissenschaftler der Universität Siegen, überreichte als Vorstandsvorsitzender der Aktionsgemeinschaft die Auszeichnung am 15. Juni 2018 im Bundeskanzleramt in Berlin.

Die ASM vergibt die Alexander-Rüstow-Plakette seit 1964 in unregelmäßigen Abständen an bedeutende Persönlichkeiten, die sich durch ihr berufliches und privates Wirken um die Stärkung und Weiterentwicklung der Sozialen Marktwirtschaft verdient gemacht haben. Die Plakette ist nach einem der Vordenker der Sozialen Marktwirtschaft benannt, Alexander Rüstow, dem langjährigen Vorsitzenden der ASM. Die bisherigen Ehrungen galten unter anderem Ludwig Erhard, Karl Schiller, Alfred Müller-Armack, Hans-Dietrich Genscher, Bernhard Vogel Horst Köhler und zuletzt Kardinal Reinhard Marx.

Prof. Goldschmidt hat seit März 2013 die Professur für Kontextuale Ökonomik und ökonomische Bildung an der Universität Siegen (Fakultät III: Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsrecht) inne. Er ist Vorsitzender Zentrums für ökonomische Bildung in Siegen (ZöBiS), Direktor des Zentrums für Lehrerbildung und Bildungsforschung (ZLB) sowie Vorsitzender der Aktionsgemeinschaft Soziale Marktwirtschaft (ASM). Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen Ordnungsökonomik, Ökonomische Bildung, Theorie der Sozialpolitik und sozialer Dienstleistungen, Methodologie und Geschichte des ökonomischen Denkens sowie Wirtschaftsethik und kulturelle Ökonomik.