..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Dank für die Unterstützung

Als Dankeschön für seine Unterstützung der Ausstellung „HEIMAT. Deutschland – Deine Gesichter“ in der Siegener Martinikirche überreichte Kuratorin Prof. Karin Weber Uni-Kanzler Ulf Richter jetzt einen Bildband.

Porträts unterschiedlicher Menschen aus ganz Deutschland waren im Frühjahr 2017 in der Ausstellung „HEIMAT. Deutschland – Deine Gesichter“ des Fotografen Carsten Sander in der Siegener Martinikirche zu sehen. Kuratorin Prof. Dr. Karin Weber von der Uni Siegen hatte die Schau nach Siegen geholt. Sie war zuvor in zahlreichen deutschen Städten, aber auch in Mexiko City zu sehen. Zum Dank für seine Unterstützung bei der Organisation der Siegener Ausstellung überreichte Weber dem Siegener Uni-Rektor Ulf Richter nun den Bildband „Heimat – Deutschland Deine Geschichte“. Darin zu sehen sind alle 1000 Porträts, die Carsten Sander für die Ausstellung fotografiert hatte.

„Es freut mich immer noch sehr, dass es uns gelungen ist, die Ausstellung in der Siegener Martinikirche zu zeigen. Ohne die tatkräftige Unterstützung von Ihnen und weiteren Helfern und Sponsoren wäre das nicht möglich gewesen“, sagte Prof. Weber bei der Übergabe des Bildbandes. Uni-Kanzler Ulf Richter ist besonders die feierliche Eröffnung der Ausstellung und ein gemeinsamer Rundgang mit dem Fotografen Carsten Sander in Erinnerung geblieben. „Es war sehr beeindruckend, von ihm aus erster Hand zu erfahren, wie die Porträts von Politikern und Prominenten, aber auch von ganz ‚normalen‘ Bürgerinnen und Bürgern zustande gekommen sind“, erinnerte sich Richter.

Carsten Sander war durch ganz Deutschland gereist, um 1000 unterschiedliche Menschen zu porträtieren – gemeinsam ist ihnen lediglich, dass sie Deutschland als ihre Heimat empfinden. Alle wurden vor derselben grauen Leinwand fotografiert, geradeaus in die Linse schauend, ohne jegliche Mimik und Pose. Die Ausstellung möchte so ein ehrliches Bild des gegenwärtigen Deutschland dokumentieren und zeigen, wie bunt und vielfältig unsere Gesellschaft ist. Im Rahmen des dortigen Deutschlandjahres soll sie im kommenden Jahr auch in den USA zu sehen sein.