..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

629 Studierende feiern ihren Abschluss

Von BWL über Plurale Ökonomik bis VWL: 629 Studierende haben an der Fakultät III der Universität Siegen in den vergangenen beiden Semestern ihr Studium erfolgreich abgeschlossen.

„Genie ist ein Prozent Inspiration und 99 Prozent Transpiration.“ Mit diesen Worten von Thomas Alva Edison begrüßte Landrat Andreas Müller die HauptdarstellerInnen und Gäste im voll besetzten Apollo-Theater und fügte an: „Ich weiß nicht, wie viel Sie in den letzten Monaten geschwitzt haben. Aber jetzt haben Sie es geschafft.“ Geschafft war das passende Stichwort: 629 Studierende der Fakultät III Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsrecht der Universität Siegen haben im Sommersemester 2018 und im Wintersemester 2018/19 ihren Bachelor- oder Masterabschluss gemacht – und dies nun in stimmungsvollem Ambiente bei der Examensfeier mit ihren KommilitonInnen und Familien entsprechend zelebriert. 

Roter Teppich und After-Show-Party sorgten ebenso für die passende Atmosphäre wie Moderator Marco da Costa Zuzarte oder das Ensemble NOMANKO. Ann-Kathrin Hemmersbach mit dem Saxophon und Marco Hoffmann am Klavier begeisterten das Publikum unter anderem mit ihrer Interpretation des Themes von „Game of Thrones“. Den kurzweiligen Festvortrag mit dem Titel „Mission: Impossible – Der Sinn des Lehrens“, inklusive eigenem Lied für die Absolventinnen, hielt Prof. Dr. Volker Stein.

Im Mittelpunkt stand aber die Würdigung der Leistung der Studierenden. Die Besten der Bachelor- und Master-AbsolventInnen erhielten den mit 500 Euro dotierten Artur-Woll-Preis des Fördervereins der Fakultät III. Dipl.-Kfm. Gerd Dilling, 1. Vorsitzender des Fördervereins, überreichte die nach dem Gründungsrektor der Uni benannte Auszeichnung an Katja Häusser, die den Master-Studiengang Human Computer Interaction mit der bestmöglichen Note von 1,0 absolvierte. Für ihre Masterarbeit zum Thema „Die Digitalisierung der Zeitung: Entwicklung eines Werbekonzeptes für die regionale Gastronomie unter Verwendung von Game Mechanics“ erhielt sie die Note 1,1. Bester Bachelor-Absolvent war Robin Isenberg, der den Studiengang Betriebswirtschaftslehre mit der Note 1,3 abschloss. Seine Bachelor-Arbeit zum Thema „Leistungsmessung für Non-Profit Organisationen“ wurde mit der Note 1,0 bewertet.

examensfeier1_web2 

Auch für die Bestleistungen in den einzelnen Studiengängen gab es Auszeichnungen. Im Einzelnen waren dies: 

Robin Isenberg   Bachelor BWL  Gesamtnote 1,3 
Klara Sophia Dhaouadi Master Accounting, Auditing and Taxation 1,7 
Anna-Katharina Zeuge  Master Controlling und Risikomanagement  1,3
Laura Pütz  Master Entrepreneurship and SME Management  1,4 
Viviana Viola   Master Management und Märkte  1,5 
Isabel Coto Ruiz  Master Plurale Ökonomik 1,5 
Julia Betz  Bachelor Volkswirtschaftslehre  1,8 
Michel Kusche  Master Economic Policy  1,3 
Maik Kassel  Bachelor Wirtschaftsinformatik  1,3
Jonas Krabs  Master  Wirtschaftsinformatik  1,1 
Katja Häusser  Master Human Computer Interaction  1,0 
Klaas Moltrecht  Bachelor Deutsches und Europäisches Wirtschaftsrecht  1,7 
José Miguel León Pacas Castro  Master Deutsches und Europäisches Wirtschaftsrecht  1,2 


Erstmals gab es somit einen Abschluss im jungen Master-Studiengang Plurale Ökonomik. Die Urkunden und Zeugnisse überreichten Dekan Prof. Dr. Volker Wulf und der Geschäftsführer des Prüfungsamtes Dr. Jürgen Ehlgen. Die besten zehn Prozent jedes Studiengangs erhielten außerdem eine Ehrenurkunde.

Landrat Andreas Müller würdigte in seiner Rede nicht nur die Leistungen der Studierenden und die Entwicklung der Fakultät, sondern sprach auch über die Bedeutung des Umzugs der Uni in die Stadt: „Mit dieser Verankerung im Stadtzentrum wird auch etwas sichtbar, was dem Selbstverständnis Ihrer Fakultät entspricht – nämlich die enge Verbundenheit mit der Region: Mit den Partnern in Wirtschaft und Verwaltung zu interagieren, Impulse für die Entwicklung der Kreise hier im Dreiländereck zu geben, Wandel und Innovation anzustoßen.“ Und so gab Müller den AbsolventInnen für ihre berufliche Zukunft gleich noch einen Tipp mit: „Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute doch so naheliegt?“

Hintergrund

Insgesamt 629 Studierende schlossen im Sommersemester 2018 und im Wintersemester 2018/19 ihr Studium erfolgreich ab. Sie verteilen sich wie folgt auf die einzelnen Studiengänge:

Bachelor Betriebswirtschaftslehre  253 
Master Accounting, Auditing and Taxation 32
Master Controlling und Risikomanagement  65
Master Entrepreneurship and SME Management  44 
Master Management und Märkte  57
Master Plurale Ökonomik  1
Bachelor Volkswirtschaftslehre  12 
Master Economic Policy  13
Bachelor Wirtschaftsinformatik  18 
Master Wirtschaftsinformatik  20
Master Human Computer Interaction (HCI)  19
Bachelor Deutsches und Europäisches Wirtschaftsrecht  60
Master Deutsches und Europäisches Wirtschaftsrecht  35