..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Auf das richtige Lernen kommt es an

Rechtswissenschaftler Prof. Dr. Jörn Griebel von der Universität Siegen ist für sein Konzept ausgezeichnet worden, die Selbstlernkompetenz von Studierenden zu verbessern.

Prof. Dr. Jörn Griebel aus der Fakultät III (Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsrecht) der Universität Siegen hat ein Senior-Fellowship für Innovative Lehre des Stifterverbandes gewonnen. Für sein Projekt „Stärkung der Selbstlernkompetenz der Studierenden“ erhält er eine Förderung von 25.000 Euro. Eine Jury aus VertreterInnen verschiedener Fachrichtungen und der Hochschuldidaktik sowie Studierenden hat die Fellowships ausgewählt. Damit sollen Innovationen in der Hochschullehre gefördert werden. Der Stifterverband ist die Gemeinschaftsinitiative von Unternehmen und Stiftungen, die in den Bereichen Bildung, Wissenschaft und Innovation berät, vernetzt und fördert.

„In juristischen Studiengängen müssen Studierende absurd viel Stoff lernen“, sagt der Professor für Öffentliches Recht und Internationales Wirtschaftsrecht an der Universität Siegen. Damit Studierende das Wissen im Berufsleben später abrufen können, müssen sie nachhaltig lernen. „Oberflächenlernen ist nicht zielführend. Es kommt sehr stark auf das Gesamtverständnis der Materie an“, erklärt Griebel. Hier setzen seine Ideen an. Er möchte die Selbstlernkompetenz der Studierenden im Studiengang Deutsches und Europäisches Wirtschaftsrecht fördern und verbessern – ein Thema, das seiner Meinung nach auch in juristischen Fakultäten systematisch vernachlässigt wird. Für die Studierenden bedeutet das zum Beispiel Selbstorganisation, Lerntechniken und Zeitmanagement zu erlernen bzw. zu optimieren. „Häufig sind das die Faktoren, die darüber entscheiden, ob Studierende erfolgreich ihr Studium absolvieren oder nicht.“

An der Universität Siegen hat Griebel ein Kompetenzzentrum mit dem Namen Institute for Teaching and Learning Law (Kompetenzzentrum für Rechtsdidaktik und juristisches Lernen) gegründet. Dort bietet er Workshops für Studierende an, damit sie gemeinsam Konzepte fürs Selbstlernen entwickeln. Studierende sollen bewusst darüber nachdenken, wie, wo, wann und was sie lernen und sich kritisch hinterfragen. „Wir fassen gemeinsam auch die Zeitdiebe“, sagt er. So nennt Griebel all solche Faktoren, die die Studierenden beim Lernen ablenken – sei es das Smartphone, eine akustische Störung oder Prokrastination, also das Aufschieben von Aufgaben. „Ich möchte die Selbstlernkompetenz nicht dem Zufall überlassen, sondern gezielt mit den Studierenden daran arbeiten“, erklärt der Rechtswissenschaftler. Sein Ziel ist es, das Studium für Studierende dadurch zu erleichtern und ihnen bessere Noten zu ermöglichen.

Mit dem Preisgeld vom Stifterverband kann Griebel jetzt eine Wissenschaftliche Hilfskraft einstellen. Sie soll als zusätzliche Brücke zu den Studierenden fungieren. Außerdem plant der Rechtswissenschaftler externe ExpertInnen einzuladen, um sich zum Thema Selbstlernkompetenz auszutauschen. Zudem möchte er Workshops für LeiterInnen von juristischen Arbeitsgemeinschaften anbieten.

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Jörn Griebel
E-Mail: griebel@recht.uni-siegen.de
Telefon: 0271 740-3219