..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Bundesverdienstkreuz für Prof. Dr. Elisabeth Sticker

Für ihren Einsatz für herzkranke Kinder ist Prof. Dr. Elisabeth Sticker mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet worden. Sticker hat viele Jahre als Vertretungsprofessorin an der Uni Siegen gearbeitet.

Prof. Dr. Elisabeth Sticker ist Mutter eines inzwischen erwachsenen herzkranken Sohnes und 2. Vorsitzende des Bundesverbands Herzkranke Kinder e.V. (BVHK). Für ihr langjähriges und vielfältiges Engagement für herzkranke Kinder ist sie jetzt mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet worden. In einer Feierstunde in Köln überreichte die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker der ehemaligen Uni Siegen-Professorin die Auszeichnung.

Elisabeth Sticker gehört seit 2016 zum ehrenamtlichen Vorstand des BVHK und ist seit vielen Jahren in der Elterninitiative herzkranker Kinder Köln aktiv. Sie koordiniert die bundesweiten Kinderherzsportgruppen und ist als Diplom-Psychologin Mitglied im wissenschaftlichen Beirat des BVHK. Sie wirkt in der Leitlinienkommission der Deutschen Gesellschaft Pädiatrische Kardiologie (DGPK) mit sowie in diversen Arbeitsgruppen und Ausschüssen des Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA). Dort setzt sie sich unter anderem für Früherkennung von angeborenen Herzfehlern (Pulsoxymetriescreening), Qualitätssicherung in Kinderherzkliniken ein. Sticker gehört außerdem zur Jury des BVHK-Journalistenpreises und ist Autorin vieler Fachartikel und Bücher, z.B. Ko-Autorin bei „Annas Herz-OP“.

Im Rahmen ihrer Tätigkeit als Vertretungsprofessorin an der Universität Siegen (2008 bis 2014) und anschließend am Department Psychologie der Universität zu Köln hat Elisabeth Sticker – passend zu ihrem ehrenamtlichen Engagement – Intensivveranstaltungen für Lehramtsstudierende zu Themen wie „Chronisch kranke Kinder in der Schule“ oder „Begleitung trauernder Klassen“ durchgeführt.

Jedes 100. Kind in Deutschland wird mit einem Herzfehler geboren. Das sind pro Jahr ca. 7.500 Kinder. Jedes Jahr müssen ca. 4.500 Kinder am offenen Herzen operiert werden.  Der BVHK wurde 1993 als Dachverband von inzwischen 25 Mitgliedsvereinen gegründet und vertritt die Interessen Betroffener mit angeborenem Herzfehler in jedem Lebensalter.