..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Gesellschaftliches Engagement ausgezeichnet

Master-Studentin Sabrina-Maria Anderson erhält den diesjährigen DAAD-Preis an der Universität Siegen.

Der diesjährige Preis des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) geht an Sabrina-Maria Anderson. Die Senatskommission für Internationales und Kooperationen der Universität Siegen hat sich auf Vorschlag von Frau Dr. Anna Meine, Lehrende der Politikwissenschaft, für die Studentin entschieden. Anderson kommt aus London und ist Studentin des Master-Studiengangs Roads to Democracy. Neben ihren hervorragenden akademischen Leistungen zeigt sie besonderen Einsatz auf gesellschaftlich-politischer Ebene. 

So gründete die Studentin vor Kurzem an der Universität Siegen die studentische Initiative für "Black, Indigenous people and People of Colour (BIPOC)" – eine Idee, die schon vor der aktuellen Black Lives Matter-Bewegung entstanden ist. Die Initiative setzt sich für Antirassismus auf dem Campus und darüber hinaus ein. Sie bringt BIPOC- und Nicht-BIPOC-Studierende miteinander in den Dialog, bietet Bildungs- und Kulturveranstaltungen an und gibt BIPOC-Studierenden eine Stimme. Frau Prof. Dr. Petra Vogel, Prorektorin für Internationales und Lebenslanges Lernen, übergab die Auszeichnung an Frau Anderson.

Der DAAD-Preis in Höhe von 1.000 Euro wird jährlich an der Universität Siegen vergeben. Er wird den Hochschulen vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) zur Verfügung gestellt und aus Mitteln des Auswärtigen Amtes finanziert. Die Auszeichnung erhalten herausragende Studierende bzw. Doktoranden, die sich durch besondere akademische Leistungen und insbesondere durch bemerkenswertes gesellschaftliches oder interkulturelles Engagement hervorgetan haben. Hierdurch soll einer breiteren Öffentlichkeit deutlich gemacht werden, welche Bereicherung ausländische Studierende und Doktoranden für die Hochschulgemeinschaft darstellen.


Ansprechpartnerin:
Eva Grottschreiber
Telefon: 0271 - 740 4075

 

Award for civic engagement

Master’s student Sabrina-Maria Anderson receives this year's DAAD award at the University of Siegen.  

This year's award from the German Academic Exchange Service (DAAD) goes to Sabrina-Maria Anderson. The Senate Commission for International Affairs and Cooperation of the University of Siegen decided in favor of the student, based on the proposal of Dr. Anna Meine, lecturer in political science. Ms. Anderson is originally from London and is now a student in the Master’s program Roads to Democracy. 

In addition to her excellent academic achievements, she shows particular commitment on a socio-political level. The student recently founded the student initiative for "Black, Indigenous People and People of Color (BIPOC)" at the University of Siegen - an idea that arose before the current Black Lives Matter movement. The initiative advocates anti-racism on campus and beyond. It initiatives dialogue among BIPOC and non-BIPOC students, offers educational and cultural events and gives BIPOC students a voice. Prof. Dr. Petra Vogel, Vice Rector for International Affairs and Lifelong Learning, presented the award to Ms. Anderson.  

The DAAD prize worth 1,000 Euros is awarded annually at the University of Siegen. The prize is made available to the universities by the German Academic Exchange Service (DAAD) and is financed with funds from the Federal Foreign Office (AA). The award is given to outstanding students or doctoral candidates, who have distinguished themselves through excellent academic achievements and in particular through remarkable social or intercultural engagement. This is to convey to a broader public, how foreign students and doctoral candidates contribute to the university community.

 

Contact:

Eva Grottschreiber

Telephone: 0271 - 740 4075

E-Mail: eva.grottschreiber@uni-siegen.de