..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Bioökonomie findet Stadt

Die Bauzaun-Initiative des Vereins „proWissen Potsdam“ ist eines der 16 neuen Förderprojekte im „Wissenschaftsjahr 2020|21 – Bioökonomie“ des BMBF und tourt ab Mai durch neun Wissenschaftsstädte in Deutschland. Die bundesweite Open-Air-Ausstellung an Bauzäunen findet zwischen Mai und Dezember 2021 auch in Siegen statt.

Berlin/Siegen, 19. März 2021 – In Corona-Zeiten geht die Wissenschaft auf die Straße. Der Verein „proWissen Potsdam“ präsentiert gemeinsam mit dem Verein „science2public – Gesellschaft für Wissenschaftskommunikation“ in Halle (Saale) bundesweit ab Mai die Themen Bioökonomie und Innovationsforschung an Bauzäunen in neun deutschen Städten. Unter dem Namen „Bioökonomie findet Stadt“ können sich Vorbeigehende in Potsdam, Halle (Saale), Bochum, Bielefeld, Bremen, Karlsruhe, Oldenburg, Regensburg und Siegen über spannende urbane Projekte informieren. Alle genannten Städte sind Mitglieder im Strategiekreis „Wissenschaft in der Stadt!“ (WISTA).

Wir leben in einer Wegwerfgesellschaft. Kleidung, Schuhe, Möbel, Accessoires, Gebrauchsgegenstände kommen aus der Mode. Wer mit dem neuesten Trend gehen will, verabschiedet sich von vermeintlich alten Dingen und kauft neu. Das kurbelt den Konsum an, aber dabei wachsen die Müllberge und viele Menschen können rein ökonomisch gesehen mit dem Konsumzwang nicht mithalten. Es geht jedoch auch anders, denn weniger kann manchmal mehr sein. Der sorgsame Umgang mit Alltagsgegenständen, der Blick auf Qualität, Reparieren, Restaurieren und schließlich auch die Umnutzung bieten Möglichkeiten, die Lebenszeit von Dingen zu verlängern und länger Freude daran zu haben.

Diese Thematik greift das Haus der Wissenschaft der Universität Siegen auf Initiative der Leiterin Katja Knoche für das Wissenschaftsjahr 2021 „Bioökonomie“ auf. „Reparatur, Bestandserhalt, Nutzungsdauerverlängerung und Upcycling“ lautet der Titel des Projektbeitrags des Hauses der Wissenschaft sowie von Prof. Dr. Niko Paech (Plurale Ökonomik). Prorektorin Prof.in Dr. Petra Vogel: „Neun Städte, zehn wissenschaftliche Themen rund um die Bioökonomie – das ist eine tolle Idee, um auf unkonventionelle Art und Weise und quasi im Vorbeigehen Menschen anzusprechen, zu sensibilisieren und zu informieren. Unsere Bauzäune werden an der Baustelle des Johann-Moritz-Quartiers aufgestellt, in dem auch das Haus der Wissenschaft der Universität Siegen beheimatet sein wird.“ Ein Dank gilt der Immobilien Projekte Siegerland GmbH, die die Bauzäune zur Verfügung stellt.

Neben den Bauzaunausstellungen wird es in allen neun teilnehmenden Städten Veranstaltungen rund um das Thema „Bioökonomie findet Stadt“ geben. Diese werden gestreamt, aufgezeichnet und sind später als audiovisuelle Beiträge im Internet auf www.wissenschaft-in-der-stadt.de verfügbar. Der Verein „science2public“ übernimmt dabei Streaming und Umsetzung der digitalen Städteporträts. In der Siegener Innenstadt findet am 25. September 2021 (10 bis 13 Uhr) ein Fahrrad-Repair-Treff mit dem Verein ALTERAktiv statt, an dem auch Prof. Dr. Niko Paech teilnimmt.

Nachhaltig geht es bei diesem Projekt nicht nur inhaltlich zu: Die Bauzaunbanner bestehen zu 100% aus recycelten PET-Flaschen und werden nach Ende der Ausstellung im Rahmen von Kunst-Projekten wiederverwertet.

Ansprechpartnerin
Katja Knoche
Haus der Wissenschaft
Villa Sauer
Obergraben 23
57068 Siegen
Tel. 0271-7402513
Mail: knoche@hdw.uni-siegen.de

Wissenschaftsjahr 2020|21 – Bioökonomie
Wie können wir nachhaltiger leben, Ressourcen schonen und gleichzeitig unseren hohen Lebensstandard erhalten? Das Wissenschaftsjahr 2020|21 – Bioökonomie hält Antworten auf diese Frage bereit. Bürgerinnen und Bürger sind dazu eingeladen, im Dialog mit Wissenschaft und Forschung den Wandel hin zu nachhaltigen, biobasierten Produktions- und Konsumweisen zu diskutieren. In vielfältigen Formaten wird das Konzept der Bioökonomie mit all seinen Potenzialen und Herausforderungen erlebbar gemacht und aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet.

Die Wissenschaftsjahre sind eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gemeinsam mit Wissenschaft im Dialog (WiD).

logo_bmbflogo_wissenschaftsjahr21