..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Werkstatt für Nachhaltigkeit

In einem Bildungsprojekt der Universität Siegen sollen Hochschulangehörige dazu befähigt werden, sich aktiv für mehr Nachhaltigkeit zu engagieren.

Wie kann die Universität Siegen noch nachhaltiger werden? Und was kann jede und jeder einzelne Uni-Angehörige dazu beitragen? Die Uni Siegen startet ein Bildungsprojekt, bei dem Beschäftigte aus allen Bereichen, VertreterInnen des studentischen Lebens und des Studierendenwerks, dazu befähigt werden, sich aktiv zu engagieren. „Wir wollen gemeinsam eine Kultur der Nachhaltigkeit etablieren“, erklärt Projekt-Initiator und Wirtschaftsdidaktiker Juniorprofessor Dr. Thomas Kopp am Zentrum für Ökonomische Bildung Siegen. Voraussetzung hierfür seien Wissen über globale Zusammenhänge und Räume, in denen sich die Uni-Angehörigen austauschen und eigene Maßnahmen und Projekte entwickeln können. Genau das soll das Projekt „Werkstatt Nachhaltigkeit“ bieten.

werkstatt_n_bewerbung_1

„Die Uni ist nicht nur ein Ort der Bildung, sondern hat als einer der größten Arbeitgeber der Region und als öffentliche Institution auch eine Verantwortung für die Region und die Gesellschaft“, sagt Kopp. Ziel des Projekts ist es, Perspektivwechsel zu schaffen und Impulse zu geben, um Nachhaltigkeit an Universität und Studierendenwerk praktisch voranzutreiben. Das Projekt lädt alle Nachhaltigkeits-Interessierten aus Universität und Studierendenwerk ein, sich zu beteiligen. 

Damit diese Maßnahmen eine Chance haben umgesetzt zu werden, sind von Anfang an viele Personen aus der Leitungsebene dabei. Auch das Studierendenwerk der Uni Siegen nimmt teil. Die ersten Interviews mit Führungskräften aus unterschiedlichen Abteilungen hat das Team um Jun.-Prof. Kopp bereits geführt. Die Gespräche hätten gezeigt, dass es viele Pioniere gibt, die Nachhaltigkeit mit großer intrinsischer Motivation in ihrem Arbeitsbereich vorantreiben. „Jetzt gehen wir einen Schritt weiter und versuchen, dieses Engagement zu bündeln und zentrale Akteure stärker zu vernetzen.“ Dafür sollen im Sommer Workshops stattfinden, zu denen Uni-Angehörige aller Statusgruppen eingeladen sind. Die Bewerbungen für diese Workshops sind ab 19. Mai 2021 möglich.

Jun.-Prof. Kopp wird das Projekt aus wissenschaftlicher Sicht begleiten. Unter anderem erstellt er eine Broschüre über alle Ergebnisse. Gefördert wird die Werkstatt Nachhaltigkeit durch ENGAGEMENT GLOBAL im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.  

Mehr Informationen: https://www.wiwi.uni-siegen.de/kopp/outreach/werkstatt.html?lang=de 

Anmeldungen: https://sexsuv16egs.typeform.com/to/XjKRvXjr 

Kontakt: werkstatt-nachhaltigkeit@wiwi.uni-siegen.de