..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Neues Wohnheim in der Innenstadt eröffnet

Das Wohnheim Friedrichstraße 87 des Studierendenwerks ist bezugsfertig. Am 1. September ziehen die ersten Studierenden ein.

Bis zum Siegener Hauptbahnhof und zum Campus Unteres Schloss sind es keine zehn Minuten Fußweg. Von der obersten Etage des Gebäudes kann man sogar das Krönchen und das Obere Schloss sehen. Das neue Wohnheim des Studierendenwerks in der Friedrichstraße 87 könnte kaum zentraler liegen. Es bietet insgesamt 27 möblierte Plätze in unterschiedlichen Größen und Wohnformen: 17 Apartments, vier Doublettenzimmer, drei Einzelzimmer und eine 3er WG. Die Zimmer haben teilweise Balkons. Alle Wohneinheiten sind mit Internetzugang ausgestattet. Im Keller steht den Studierenden ein Wasch- und Trockenraum zur Verfügung, im Innenhof zahlreiche Fahrradstellplätze. Ab dem 1. September 2021 ziehen die ersten Studierenden ein. Die Plätze waren heiß begehrt; das Wohnheim ist bereits voll vermietet.

wc_web

„Das Hauptkriterium war, dass wir die Wohnungen bezahlbar und die Mieten so günstig wie möglich gestalten wollten“, erklärt Burkhard Lutz, Abteilungsleiter im Bereich Wohnen des Studierendenwerks. „Für jedes Portemonnaie soll etwas dabei sein.“ Die Wohnungen kosten je nach Größe zwischen 313 und 401 Euro. In den Preisen ist alles inbegriffen. „Wir bieten ein Rundumsorglospaket“, verspricht Lutz. Detlef Rujanski, Geschäftsführer des Studierendenwerks, ergänzt: „Die Studierenden müssen keine Möbel mitbringen. Sie stecken den Laptop ein und sind da.“ In vielen Studiengängen gäbe es verpflichtende Auslandsaufenthalte. Man wolle es den Studierenden so unkompliziert wie möglich machen, in Siegen anzukommen, ein- und auszuziehen.

zimmer1_web

Besonders ist außerdem, dass fast kein Zimmer dem anderen gleicht. Anordnung, Größe, Fenster oder Balkon – jede Wohneinheit ist individuell geplant und umgesetzt. „Wenn man in sein eigenes Zimmer kommt, fühlt man direkt, dass man zuhause ist, weil es sich von allen anderen unterscheidet“, beschreibt es Rujanski. Einige Wohnungen haben gemütliche Schrägen, zwei sogar eine Säule mitten im Raum. Einige Balkons blicken direkt in den von großen Bäumen umrandeten Hinterhof. In den meisten Zimmern ist genügend Platz, um auch eigene Möbelstücke – zum Beispiel einen Sessel – mitzubringen. 

zimmer2_web2

Das Studierendenwerk hat mit dem neuen Wohnheim in der Innenstadt einen ersten Schritt getan, um preiswerten und campusnahen Wohnraum für Studierende in der Siegener Innenstadt zu schaffen und unterstützt damit aktiv das Projekt „Siegen. Wissen verbindet“ von Universität und Stadt.

Im Jahr 2019 hatte das Studierendenwerk die ehemalige Büroimmobilie in der Friedrichstraße gekauft und im März 2020 mit dem Umbau begonnen. Das Gebäude wurde kernsaniert und energetisch aufgewertet. Die Gesamtkosten für den Umbau lagen bei rund 1,16 Millionen Euro.

Foto WC: Marcel Alhäuser / vyn marketing