..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Forscher, Initiator, Rektor: Professor Albert H. Walenta verabschiedet

Hochwertige wissenschaftliche Leistungen und nachhaltiges Engagement für die Universität Siegen: Mit einem Festkolloquium hat die Naturwissenschaftlich-Technische Fakultät Professor Dr. Albert H. Walenta gewürdigt und verabschiedet.

"Der Naturwissenschaftliche-Technischen Fakultät , insbesondere den Kollegen und Mitarbeitern des ehemaligen Fachbereichs und jetzigen Departments Physik ist es ein Bedürfnis, ihren langjährigen Kollegen würdig in den wohlverdienten Ruhestand zu verabschieden", richtete Dekan Professor Dr. Ullrich Pietsch seine Worte an das zahlreich erschienene Auditorium im größten Hörsaal des Emmy Noether-Campus. Mit einem Festkolloquium, in dessen Zentrum ein biografisch-wissenschaftlicher Festvortrag des ehemaligen Walenta-Schülers Dr. Ralf-Hendrik Menk stand, wurde Professor Dr. Albert H. Walenta - Experimentalphysiker, Experte für Detektorphysik, Gründungsmitglied des ZESS, Senatsmitglied, Prorektor und Rektor der Universität Siegen - von der Fakultät IV geehrt. Auch Rektor Professor Holger Burckhart würdigte die hervorragenden wissenschaftlichen Leistungen Walentas sowie die Zeit seines Rektorats, die geprägt gewesen sei vom Thema des "Wechsels".

Zur Person

Professor Dr. Albert H. Walenta wurde 1943 in Naugard (Pommern) geboren und ist in Jena und West-Berlin aufgewachsen. Von 1963 bis 1969 studierte er Physik in Berlin und Heidelberg, wo er 1972 über die „Lokalisierung von Teilchenspuren durch Messung der Elektronendriftzeit in großflächigen Proportionalzählern“ promovierte. Seine Habilitation erfolgte 1975.

Seit 1981 ist er Professor für Experimentalphysik an der Universität Siegen. Für seine wissenschaftlichen Leistungen ist er u.a. mit dem Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Preis ausgezeichnet worden. In seinen Forschungsarbeiten beschäftigt er sich mit Problemen der Medizinphysik und der technischen Unterstützung der medizinischen Diagnostik, z.B. mit Arbeiten zur nichtinvasiven Koronarangiographie, zu einer verbesserten Krebsdiagnose und Therapie mit neuartigen Detektorsystemen sowie zum Einsatz der Hochgeschwindigkeitsradiographie mit Synchrotronstrahlung und pnCCD-Detektoren. Er ist Mitglied zahlreicher internationaler Forschungskooperationen z.B. am CERN in Grenoble und bei DESY in Hamburg.

Prof. Dr. Albert H. Walenta war von 1996 an Prorektor und von 1997 bis 2002 Rektor der Uni-versität Siegen sowie langjähriges Mitglied des Universitäts-Senats. Seit Einrichtung des Gremiums 2008 gehört er dem Hochschulrat der Universität Siegen an. Als Vorsitzender des Kuratoriums und Mitglied des Initiativkreis-Apollo-Theater-Siegen hat er sich auch an seinem Wohnort Siegen aktiv engagiert und so maßgeblich mit dazu beigetragen, dass 2007 das Apollo-Theater in Siegen eröffnet werden konnte.