..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Mit dem Außenminister in den Nahen Osten gereist

Außenminister Frank-Walter Steinmeier besuchte vom 29. Mai bis 1. Juni den Libanon, die Arabischen Emirate und Katar. Dabei wurde er von einer Wirtschafts- und Kulturdelegation begleitet, zu der auch Prof. Dr. Lamia Messari-Becker von der Universität Siegen gehörte.

Siegener Professorin Lamia Messari-Becker begleitete Frank-Walter Steinmeier bei seinem Besuch im Libanon, den Arabischen Emiraten und Katar.

Außenminister Frank-Walter Steinmeier besuchte vom 29. Mai bis 1. Juni den Libanon, die Arabischen Emirate und Katar. Dabei wurde er von einer Wirtschafts- und Kulturdelegation begleitet, zu der auch Prof.in Dr. Lamia Messari-Becker von der Universität Siegen gehörte. Bei dem Besuch stand die humanitäre Hilfe für Flüchtlinge im Libanon sowie die Stärkung der kulturellen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Zusammenarbeit mit den Arabischen Emiraten und Katar im Mittelpunkt. Prof. Lamia Messari-Becker (Fakultät II, Department Architektur) vertrat in der Delegation den Bereich Forschung und Entwicklung an einer universitären Einrichtung. Steinmeier und der Minister für Kultur und Jugend, Scheich Nahyan bin Mubarak Al Nahyan, Abu-Dhabi tauschten sich in einem Gesprächskreis mit emiratischen Verantwortlichen aus. Der Außenminister sprach während seines Doha-Aufenthalts auch mit dem katarischen Wirtschafts- und Handelsminister, Scheich Ahmed bin Jassim bin Mohamed Al Thani. Praxisorientierten Ausbildungs- und Weiterbildungskooperationen kommt bei der rasanten Entwicklung des Landes ein besonderer Stellenwert zu. In Katar besichtigte die Delegation ein gemeinsames Bildungsprojekt: Die „Tariq bin Ziad Independent Secondary School for Boys" in Doha erhielt vom Außenminister die Plakette als „PASCH" -Schule. PASCH, die Initiative „Schulen: Partner der Zukunft" vernetzt weltweit Schulen, an denen Deutsch als Sprache einen besonderen Stellenwert hat. Weltweit gibt es 1750 PASCH-Schulen. Steinmeier brachte deutschsprachige Lehrbücher und Wörterbücher als Start für die neue Deutsch-Abteilung der Bibliothek mit.