..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Ein weiterer Schritt zur unternehmerischen Hochschule

Regionale Akteure kooperieren bei der Förderung unternehmerischer Selbständigkeit: Universität Siegen, Kreis Siegen-Wittgenstein, Sparkasse Siegen, „S-Siegerlandfonds 1“, Volksbank Siegen und die Industrie- und Handelskammer Siegen haben eine Vereinbarung zur Förderung des Projektes EXIST III – „Die UnternehmerUni“ geschlossen.

Die Förderer haben zugesagt, jährlich bis zu 50.000 Euro zur Finanzierung einer Mitarbeiterstelle bereit zu stellen. Zu deren Aufgabenfeld gehört zum einen die Unterstützung des Gründerbüros der Universität. Der Mitarbeiter wird zudem das Team von Prof.'in Dr. Christiana Weber und ihren Lehrstuhl für Entrepreneurship & Innovationsmanagement bei der Durchführung der universitätsweiten Gründerausbildung unterstützen. Auf diese Weise soll „Die UnternehmerUni“ zunächst für drei Jahre gefördert werden. „Damit können wir als Universität gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern einen wichtigen Beitrag zur dauerhaften Etablierung einer Kultur der unternehmerischen Selbstständigkeit in der Region leisten“, freut sich Prof.‘in Dr. Hanna Schramm-Klein, Prorektorin für Industrie-, Technologie- und Wissenstransfer.

Landrat Paul Breuer verspricht sich von dem Zusammenschluss eine Verstärkung für die gemeinsamen Gründungsanstrengungen im Kreis Siegen-Wittgenstein: „Jungunternehmer bringen neue Ideen und Innovationen auf den Markt. Dies kann zu einer wünschenswerten Erweiterung der bei uns vertretenen Branchen beitragen und zugleich auch Arbeitsplätze in Bereichen schaffen, die bisher bei uns noch nicht so stark vertreten sind, etwa im Dienstleistungsgewerbe.“

Die Beteiligten erhoffen sich durch die Kooperation eine Stärkung der am Weltmarkt bereits erfolgreichen Unternehmen aus der Region und zugleich eine Förderung von Neugründungen aus der Wissenschaft. „Wir erwarten, dass die Universität mit Unterstützung ihrer regionalen Partner aus den Reihen der Studierenden und der Wissenschaftler das Potenzial für Gründungen weckt und hierdurch zur Weiterentwicklung eines leistungsfähigen Mittelstandes in unserer Region beiträgt“, sagt Franz J. Mockenhaupt, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer Siegen. Für die Sparkasse Siegen sind Existenzgründungen und Unternehmensnachfolgen wichtige Eckpfeiler für eine zukunftsfähige Ausrichtung und Stärkung der regionalen Wirtschaft. „Durch die gezielte Unterstützung des Gründerbüros erwarten wir weitere wissenschaftlich fundierte Impulse für Erfolg versprechende Existenzgründungen aus dem Bereich der Hochschule“, so Armin Benfer, Pressereferent der Sparkasse Siegen.

Bis Ende März 2011 wurde das Projekt „Die Unternehmer-Uni“ durch das Förderprogramm EXIST III unterstützt. Seit 2006 wurden in bislang drei Runden insgesamt 47 Hochschulen dabei gefördert, eine dauerhafte Kultur der unternehmerischen Selbstständigkeit in der Wissenschaft zu etablieren. Dadurch sollten die Gründungsaktivitäten an Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen gestärkt werden. EXIST III ist ein Förderprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) und wird mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) kofinanziert.