..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Prof. Dr. phil. Dagmar Hoffmann

Publikationen

Bücher

 handbuch_coverHoffmann, D. & Winter, R. (Hg.) (2018).
Mediensoziologie. Handbuch für Wissenschaft und Studium.
Baden-Baden: Nomos.

Weitere Informationen
 Mediatisierung und Mediensozialisation. Prozesse - Räume – Praktiken.Hoffmann, D., Krotz, F. & Reißmann, W. (Hg.) (2017).
Mediatisierung und Mediensozialisation. Prozesse - Räume – Praktiken.
Wiesbaden: Springer VS.

Weitere Informationen
 

Groenemeyer, A. & Hoffmann, D. (Hg.) (2014).
Jugend als soziales Problem - soziale Probleme der Jugend? Diagnosen, Diskurse und Herausforderungen.
Weinheim/Basel: Beltz.

Weitere Informationen

 Screening Age

Schwender, C., Hoffmann, D. & Reißmann, W. (Hg.) (2013).
Screening Age. Medienbilder – Stereotype – Altersdiskriminierung.
München: kopaed.

Weitere Informationen

Stream your life!?

Hoffmann, D., Neuß, N. & Thiele, G. (Hg.) (2011).
Stream your life!? Kommunikation und Medienbildung im Web 2.0.
München: kopaed.

Weitere Informationen

 

Koerperaesthetik

Hoffmann, D. (Hg.) (2010).
Körperästhetiken - Filmische Inszenierungen von Körperlichkeit.
Bielefeld: transcript.

Weitere Informationen

medsoz-2010

Hoffmann, D. & Mikos, L. (Hg.) (2010).
Mediensozialisationstheorien. Modelle und Ansätze in der Diskussion.
2. Aufl. Wiesbaden: VS.

Weitere Informationen
 
Mikos, L. , Hoffmann, D. & Winter, R. (Hg.) (2009).
Mediennutzung, Identität und Identifikationen. Die Sozialisationsrelevanz der Medien im Selbstfindungsprozess von Jugendlichen.
2. Aufl. Weinheim/München: Juventa.

Weitere Informationen

Zeitschriftenartikel (Auswahl)

  • Hoffmann, D. (2019). „Geht woanders klugscheißen!“ Über die Empörung der Empörung in sozialen Netzwerken. In: tv diskurs, 23. Jg., H.1, S. 32-35.
  • Reißmann, W. & Hoffmann, D. (2018). Selbstbestimmung in Fanfiction-Kulturen: Transformative Medienpraxis und Urheberrecht als Antagonisten? In: Medien und Kommunikationswissenschaft (M+K), 66. Jg., H.4, S. 466-484.
  • Stock, M. & Hoffmann, D. (2018). Bildpraktiken des kreativen Selbst – Zur individuellen Bedeutsamkeit mobiler Bildschirmhintergründe. In: Ästhetik & Kommunikation, 47. Jg., H. 174/175, S. 142-148.
  • Hoffmann, D. & Wegener, C. (2018). Vorbilder erfragen und erforschen – Herausforderungen bei der Erfassung und Deutung medialer Bezugspersonen. In: Diskurs Kindheits- und Jugendforschung, 13. Jg. H. 2, S. 229-235.
  • Reißmann, W. & Hoffmann, D. (2017). Fanfantasien und Jugendschutz: Selbstregulierung in Fanfiction-Archivplattformen. In: tv diskurs, 21. Jg., H.3, S. 80-85.
  • Reißmann, W., Klass, N. & Hoffmann, D. (2017). Fan Fiction, Urheberrecht und Empirical Legal Studies. In: POP. Kultur & Kritik. 6. Jg., H.1, S. 156-172.
  • Hoffmann, D. (2016). Im Spiegel des Zeitgeistes und jenseits von Medienhypes. In: merz, 60. Jg., H.2, S. 50-58.
  • Hoffmann, D. & Schwarz, M. (2015). Visuelle Darstellung und Kontextualisierung älterer Menschen in zielgruppenspezifischen Gesundheitsmagazinen - eine vergleichende Bildinhaltsanalyse. In: Medien & Altern. Zeitschrift für Forschung und Praxis, 3. Jg. H. 7, S. 44- 60.
  • Hoffmann, D. & Reißmann, W. (2014). Jugend und Sexualität. Überlegungen zur Sozialisation in On- und Offlinewelten. In: deutsche jugend, 62. Jg. H. 12, S. 513 – 520.
  • Hoffmann, D. (2013). Die Kontingenz des Ästhetischen und die sozialen Arrangements von Künstlern, Designern und Amateuren im Netz. In: Psychologie & Gesellschaftskritik, 37. Jg., H.2 (Nr. 146), S. 91-112.
  • Reißmann, W. & Hoffmann, D. (2012). Knopf im Ohr. Geschichte und Gegenwart mobiler Musik im Jugendalter. In: kjl&m - forschung.schule.bibliothek 12. extra: Blechtrommeln - Kinder- und Jugendliteratur & Musik, hrsg. v. C. Roeder. München: kopaed, S. 29-40.
  • Hoffmann, D. (2011). Aufwachsen und Heranreifen in mediatisierten Lebenswelten – Ein Plädoyer für eine phänomenologische Betrachtung von Medienaneignungsprozessen im Jugendalter. In: Psychologie & Gesellschaftskritik, 35. Jg., H.2, S. 51-71.
  • Hoffmann, D. (2010). Neues aus der Selbsterfindungsfabrik - Geplante und verplante Erwerbsbiografien. In: forschung & lehre, 17. Jg., Nr.7, S. 472-474.
  • Hoffmann, D. (2010). Sexualität in Film und Fernsehen. Verunsicherung oder Vergewisserung? In: merz, 54. Jg., H.3, S. 10-17.
  • Hoffmann, D. (2009). Ist das Private politisch? Zum vielfältigen Interesse am Sexuellen. In: kursiv - Journal für politische Bildung, H. 2, S. 38-45.
  • Hoffmann, D. (2008). Intimität im öffentlichen Raum. Zum (un-)erklärlichen Hype und der (un-)fassbaren Bedeutung von mobiler Musik. In: Ästhetik & Kommunikation, 39. Jg., H. 143, S. 101-107.
  • Hoffmann, D. & Schmidt, A. (2008). „Geile Zeit“ oder „Von hier an blind“ - Bedeutung und Potenziale musikalischer Erprobungen im Jugendalter am Beispiel der Aneignung von Popularmusik. In: Zeitschrift für Soziologie der Sozialisation und Erziehung (ZSE), 28. Jg., H.3, S. 283-300.
  • Hoffmann, D. (2008). Aufklärung oder Verklärung? Das Wissen um Erotik, Sexualität und Pornographie im Jugendalter. In: deutsche jugend, 56. Jg., H.4, S. 158-165.
  • Hoffmann, D. & Schwender, C. (2007). Biographical functions of cinema and film preferences among older German adults: A representative quantitative survey. In: Communications. The European Journal of Communication Research, Vol. 32, No. 4, pp. 473-491.

Artikel in Hand- und Lehrbüchern

  • Hoffmann, D. (2018). Körperbilder in der Kommunikationsforschung. In: K. Lobinger (Hg.), Handbuch Visuelle Kommunikationsforschung. Wiesbaden: Springer VS, S. 1-20, DOI 10.1007/978-3-658-06738-0_13-1
  • Reißmann, W. & Hoffmann, D. (2018). Qualitative Methoden der Analyse von Bildhandeln und Bildaneignung. In: K. Lobinger (Hg.), Handbuch Visuelle Kommunikationsforschung. Wiesbaden: Springer VS.S. 1-23, DOI 10.1007/978-3-658-06738-0_28-1
  • Hoffmann, D. (2018). Mobile Medien. In D. Hoffmann & R. Winter, R. (Hg.), Mediensoziologie. Handbuch für Wissenschaft und Studium. Baden-Baden: Nomos, S. 221-228.
  • Hoffmann, D. (2017). Mediensoziologie. In B. Schorb, A. Hartung-Griemberg & C. Dallmann (Hg.), Grundbegriffe Medienpädagogik. 6. neu verfasste Aufl., München: kopaed, S. 308-312.
  • Hoffmann, D. (2017). Experteninterview. In L. Mikos & C. Wegener (Hg.), Qualitative Medienforschung. Ein Handbuch. 2., völlig überarb. u. erw. Aufl., Konstanz: UVK, S. 297-304.
  • Hoffmann, D. (2017). Medien. In: R. Gugutzer, G. Klein & M. Meuser (Hg.), Handbuch Körpersoziologie. Band 2: Forschungsfelder und Methodische Zugänge. Wiesbaden: Springer, S. 161-174.
  • Hoffmann, D. (2016). Kinder, Jugend, Medien. In: A. Lange, C. Steiner, S. Schutter & H. Reiter (Hg.). Handbuch Kindheits- und Jugendsoziologie. Wiesbaden: Springer. DOI 10.1007/978-3-658-05676-6_59-1
  • Hoffmann, D. (2016). Musik und informelles Lernen. In: M. Harring, M. D. Witte & T. Burger (Hrsg.), Handbuch informelles Lernen. Interdisziplinäre und internationale Perspektiven. Weinheim/München: Beltz | Juventa, S. 546-560.
  • Hoffmann, D. (2014). Kommunikationswissenschaftliche Medientheorien. In J. Schröter (Hg.), Handbuch Medienwissenschaft. Stuttgart: Verlag J.B. Metzler, S. 88-95.
  • Hoffmann, D. (2014). Mediensoziologie. In J. Schröter (Hg.), Handbuch Medienwissenschaft. Stuttgart: Verlag J.B. Metzler, S. 490-496.
  • Friedemann, S. & Hoffmann, D. (2013). Musik im Kontext der Bearbeitung von Entwicklungsaufgaben des Jugendalters. In R. Heyer, S. Wachs & C. Palentien (Hg.), Handbuch Jugend - Musik - Sozialisation. Wiesbaden: VS, S. 371-393.
  • Hoffmann, D. (2012). Ausbildung in Medienbildung, Medienpädagogik, Medienwissenschaft. In H. Bockhorst, V.-I. Reinwand & W. Zacharias (Hg.), Handbuch Kulturelle Bildung. München: kopaed, S. 888-892.
  • Hoffmann, D. & Mansel, J. (2012). Jugend. In S. Mau & N. Schöneck (Hg.), Handwörterbuch zur Gesellschaft Deutschlands. 3. Aufl. Wiesbaden: VS, S. 436-449.
  • Mansel, J. & Hoffmann, D. (2012). Jugendalter. In U. Sandfuchs, W. Melzer, B. Dühlmeier & A. Rausch (Hg.), Handbuch Erziehung. Bad Heilbrunn: UTB/Julius Klinkhardt, S. 183-187.
  • Hoffmann, D. (2011). Fokussierte Interviews. In T. Petersen & C. Schwender (Hg.). Die Entschlüsselung der Bilder. Methoden zur Erforschung visueller Kommunikation. Köln: Herbert von Halem, S. 273-293.
  • Hoffmann, D. (2010). Körperlichkeiten und Sexualität. In R. Vollbrecht & C. Wegener (Hg.), Handbuch Mediensozialisation. Wiesbaden: VS, S. 349-356.
  • Hoffmann, D. & Mansel, J. (2010). Jugendsoziologie. In G. Kneer & M. Schroer (Hg.), Handbuch Spezielle Soziologien. Wiesbaden: VS, S. 163-178.
  • Hoffmann, D. (2009). Jugendzeitschriften. In B. Schorb, G. Anfang & K. Demmler (Hg.), Grundbegriffe Medienpädagogik Praxis. München: kopaed, S.136-138.
  • Hoffmann, D. & Boehnke, K. (2004). Politische Sozialisation. In G. Sommer & A. Fuchs (Hg.), Krieg und Frieden. Handbuch der Konflikt- und Friedenspsychologie. Weinheim: Beltz, S.169-181.

Artikel in Sammelbänden

  • Hoffmann, D. & Reißmann, W. (2019). Comics anders sehen, lesen und erzählen. Faszination Manga und Fan-Fiction. In: C. Dallmann, A. Hartung, A. Aigner & K.-T. Buchele (Hg.),Comics. Interdisziplinäre Perspektiven aus Theorie und Praxis auf ein Stiefkind der Medienpädagogik. München: kopaed, S. 103-122.
  • Nieland, J.-U. & Hoffmann, D. (2019). Intime Erzählungen und transformative Schaffenspraktiken – Neuverhandlungen von Öffentlichkeit(en) im Kontext von Fan Fiction. In: M. Eisenegger, P. Ettinger, R. Blum & M. Prinzing (Hg.), Intimisierung des Öffentlichen. Zur multiplen Privatisierung des Öffentlichen in der digitalen Ära. Mediensymposium Luzern 2016. Wiesbaden: Springer VS, S. 75-96.
  • Hoffmann, D. (2019). Mediatisierte Körper. Ästhetiken, Wahrnehmungen und Aneignungsprozesse. In:  M. Bienert & M. E. Fuchs (Hg.), Ästhetik - Körper – Leiblichkeit. Aktuelle Debatten in bildungsbezogener Absicht. Stuttgart: Kohlhammer, S. 153-169.
  • Hoffmann, D. (2018). „Different, not less“ – Eine fallspezifische Untersuchung des Personal Publishing als Anerkennungsbemühung von Menschen mit Autismus. In: M. Bereswill, C. Equit & C. Burmeister (Hg.), Bewältigung von Nicht-Anerkennung: Modi von Ausgrenzung, Anerkennung und Zugehörigkeit. Weinheim: Beltz Juventa, S. 114-132.
  • Hoffmann, D. (2017). Politische Sozialisation unter Mediatisierungsbedingungen. In: H. Gapski, M. Oberle & W. Staufer (Hg.), Medienkompetenz. Herausforderung für Politik, politische Bildung und Medienbildung. Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung, S. 197-206.
  • Hoffmann, D. (2017). Soziale Hilfen unter Mediatisierungsbedingungen – Zur Bedeutung von Medienpraktiken im Kontext der Behandlung von Essstörungen. In: H. Weinbach, T. Coelen, B. Dollinger, C. Munsch, A. Rohrmann (Hg.), Folgen sozialer Hilfen. Theoretische und empirische Zugänge. Weinheim/München: Beltz Juventa, S. 137-151.
  • Hoffmann, D. (2017). “Can the Internet help revive democratic participation?” – Bedingungen und Wirklichkeiten politischer Partizipation und Sozialisation von Jugendlichen. In W. Kühnel & H. Willems (Hg.), Politisches Engagement im Jugendalter – Zwischen Wahlbeteiligung, Protest und Gewalt. Weinheim/Basel: Beltz Juventa, S. 104-123.
  • Reißmann, W. & Hoffmann, D. (2017). „Eigentlich sollte jeder so sterben, wie ihn Gott geschaffen hat …“ – Fallstudien zum Verhältnis von Vergänglichkeit, Körpererleben und Schönheitshandeln im Lebensverlauf. In R. Keller & M. Meuser (Hg.), Alter(n) und vergängliche Körper. Wiesbaden: Springer VS, S. 131-157.
  • Hoffmann, D. (2017). (Self-)Empowerment und Medienpraktiken im Netz - Erkundungen zum multiplen Aufbegehren marginalisierter Individuen und Gruppen. In R. Biermann & D. Verstaendig (Hg.). Das umkämpfte Netz. Macht- und medienbildungstheoretische Analysen zum Digitalen. Wiesbaden: Springer VS, S. 111-127.
  • Hoffmann, D., Krotz, F. & Reißmann, D. (2017).  Mediatisierung und Mediensozialisation: Problemstellung und Einführung. In D. Hoffmann, F. Krotz  & W. Reißmann (Hg.), Mediatisierung und Mediensozialisation. Prozesse – Räume – Praktiken. Wiesbaden: Springer VS, S. 3-18.
  • Reißmann, W. & Hoffmann, D. (2017). Mediatisierung und Mediensozialisation. Überlegungen zum Verhältnis zweier Forschungsfelder. In D. Hoffmann, F. Krotz  & W. Reißmann (Hg.), Mediatisierung und Mediensozialisation. Prozesse – Räume – Praktiken. Wiesbaden: Springer VS, S. 59-78.
  • Hoffmann, D. (2016). Good Citizens. Eine akteursorientierte Perspektive auf die Bedingungen und Wirklichkeiten politischer Teilhabe. In I. Pöttinger, R. Fries & T. Kalwar (Hg.), Doing Politics - Politisch agieren in der digitalen Gesellschaft. München: kopaed, S. 39-50.
  • Hoffmann., D.  (2015). Selbstbestimmt sexy?! Medial vermittelte Körperbilder und multiple Aneignungspraktiken. In: die medienanstalten (Hrsg.), Programmbericht 2014. Fernsehen in Deutschland. Programmforschung und Programmdiskurs. Leipzig: Vistas, S. 173-178.
  • Hoffmann, D. (2014). Digitale Intimitäten – Flirten, Lieben, Partnercheck unter Mediatisierungsbedingungen. In J. Lauffer & R. Röllecke (Hrsg.), Lieben, Liken, Spielen. Digitale Kommunikation und Selbstdarstellung Jugendlicher heute - Medienpädagogische Konzepte und Perspektiven. Dieter Baacke Preis Handbuch. München: kopaed, S. 32-41.
  • Hoffmann, D. (2014). Täuschende Einfachheit und ihre Folgen – Problemkonstruktionen und mediale Diskurse über Liebe, Sex und Pornos. In A. Groenemeyer & D. Hoffmann (Hg.), Jugend als soziales Problem - Probleme der Jugend? Diagnosen, Diskurse und Herausforderungen. Weinheim/Basel: Beltz | Juventa, S. 158-183.
  • Hoffmann, D. (2013). Funktionen, Dynamiken und Paradoxien der Wissensaneignung in Zeiten der Mediatisierung von Gesellschaft. In P. Wolf (Hg.), Medieninnovationen: Internet, Serious Games, TV. Leipzig: Leipziger Universitätsverlag, S. 179-190.
  • Hoffmann, D. (2013). Plädoyer für eine Entmystifizierung der Netzwerkmedien im Kontext von formaler und informeller Sozialisation. In J. Lauffer & R. Röllecke (Hg.), Aktiv und kreativ medialen Risiken begegnen. Dieter Baacke Preis Handbuch 8. München: kopaed, S. 33-41.
  • Reißmann, W., Nedic, A. & Hoffmann, D. (2013). „Wenn ich in den Spiegel gucke, soll es noch ein kleines bisschen ästhetisch aussehen“. Eine Fallstudie zum Verhältnis von Körpererleben, Schönheitshandeln und Medienaneignung im Lebensverlauf. In: C. Schwender, D. Hoffmann & W. Reißmann (Hg.), Screening Age. Medienbilder - Stereotype - Altersdiskriminierung. München: kopaed, S. 217-236.
  • Hoffmann, D. (2013). Das Sozialisationsprimat und der Identity Turn - Mediales Handeln und Subjektentwicklung. In A. Hartung, A. Lauber & W. Reißmann (Hg.), Das handelnde Subjekt und die Medienpädagogik. Festschrift für Bernd Schorb. München: kopaed, S. 41-56.
  • Hoffmann, D. (2013). Neue Formen der Wissensaneignung – Einblicke in multilokale Lebens- und Lernwelten von Jugendlichen. In B. Kammerer (Hg.), Die Jugendarbeit und ihre Räume. Nürnberger Forum der Kinder- und Jugendarbeit. Nürnberg: emwe-Verlag, S. 61-77.
  • Hoffmann, D. (2012). What’s up? Politische Partizipation und politisches Engagement in Zeiten der Digitalisierung von Medien. In L. Gräßer & F. Hagedorn (Hg.), Soziale und politische Teilhabe im Netz? E-Partizipation als Herausforderung. Schriftenreihe Medienkompetenz des Landes NRW, Bd. 13. München: kopaed, S. 89-104.
  • Hoffmann, D. (2012). Die relative Wirkmächtigkeit der Bilder. Ein Plädoyer für eine phänomenologische Betrachtung von Bildaneignungsprozessen. In: S. Geise & K. Lobinger (Hg.), Bilder – Kulturen – Identitäten. Köln: Herbert von Halem, S. 207-223.
  • Hoffmann, D. (2012). Abschied von Moral und Scham? Zur Popularisierung des Sexuellen und der Pornografie. In M. Schuegraf & A. Tillmann (Hg.), Pornografisierung von Gesellschaft. Konstanz: UVK, S. 67-77.
  • Hoffmann, D. (2011). Identitätsmanagement in digitalen Kommunikationsräumen. In W. Heitmeyer, J. Mansel & T. Olk (Hg.), Individualisierung von Jugend. Zwischen kreativer Innovation, Gerechtigkeitssuche und gesellschaftliche Reaktionen. Weinheim/München: Juventa, S. 97-114.
  • Hoffmann, D. (2011). Kult oder Kommerz? Reflexionen junger Rezipienten zur Inszenierung von Erotik in Sportkontexten am Beispiel der Sexy Sportclips (SSC). In D. Schaaf & J.-U. Nieland (Hg.), Die Sexualisierung des Sports in den Medien. Köln: Herbert von Halem, S. 230-245.
  • Hoffmann, D. (2011). Mediatisierte Körper – Die Dominanz der Bilder und ihre Bedeutung für die Selbstakzeptanz des Körpers. In Y. Niekrenz & M. D. Witte (Hg.), Jugend und Körper. Leibliche Erfahrungswelten. Weinheim/München: Juventa, S. 191-207.
  • Hoffmann, D. (2011). Jungen im Prozess der Selbstfindung – Zur Kontingenz der Geschlechterrollen und Geschlechterrealitäten. In J. Lauffer & R. Röllecke (Hg.), Gender und Medien. Schwerpunkt: Medienarbeit mit Jungen. Dieter Baacke Preis Handbuch 6. München: kopaed, S. 36-44.
  • Hoffmann, D. (2011). 'Großes Kino, große Gefühle' - Zu den Filmvorlieben und dem Filmerleben älterer Menschen. In A. Hartung (Hg.), Lieben und Altern. Die Konstruktion von Alter(n)swirklichkeiten im Film. München: kopaed, S. 179-201.
  • Hoffmann, D. (2011). Kreationen, Performationen und (Re-)Konstruktionen des Selbst in digitalen Spielwelten. In K.-D. Felsmann (Hg.), Mein Avatar und ich. Die Interaktion von Realität und Virtualität in der Mediengesellschaft. Erweiterte Dokumentation zu den 14. Buckower Mediengesprächen 2010. München: kopaed, S. 25-34.
  • Hoffmann, D. & Ittel, A. (2010). Gangbare Wege. Einige medienpädagogische Implikationen. In F. Robertz & R. Wickenhäuser (Hg.), Orte der Wirklichkeit. Über Gefahren in medialen Lebenswelten Jugendlicher. Berlin: Springer, S. 176-185.
  • Hoffmann, D. (2010). Sinnliche und leibhaftige Begegnungen - Körper(-ästhetiken) in Gesellschaft und Film. In D. Hoffmann (Hg.), Körperästhetiken - Filmische Inszenierungen von Körperlichkeit. Bielefeld: transcript, S. 11-33.
  • Hoffmann, D. & Kutscha, A. (2010). Medienbiografien - Konsequenzen medialen Handelns, ästhetischer Präferenzen und Erfahrungen. In D. Hoffmann & L. Mikos (Hg.), Mediensozialisationstheorien. Modelle und Ansätze in der Diskussion. 2. überarb. u. erw. Aufl., Wiesbaden: VS, S. 221-243.
  • Hoffmann, D. (2009). „My music pulls me through“ – Musik als identitäts- und sinnstiftende Größe. In H. Theunert (Hg.), Jugend – Medien – Identität. Identitätsarbeit Jugendlicher mit und in Medien. München: kopaed, S. 159-173.
  • Hoffmann, D. (2009). Konjunkturen des Sozialen. Soziologische Reflexionen zum Phänomen der sozialen Online-Netzwerke. In C. Tully (Hg.), Multilokalität und Vernetzung. Beiträge zur technikbasierten Gestaltung jugendlicher Sozialräume. Weinheim und München: Juventa, S. 113-125.
  • Hoffmann, D. (2009). Diesseits und jenseits der Konventionen – Soziologische Überlegungen zum Sinn und Zweck von Tabus in Gesellschaft und Medien. In K.-D. Felsmann (Hg.), Mediale Tabubrüche vs. political correctness. Erweiterte Dokumentation zu den 12. Buckower Mediengesprächen 2008. München: kopaed, S. 13-25.
  • Döveling, K., Schwarz, C. & Hoffmann, D. (2009). Anmaßend oder akzeptiert? Geschlechtskonstruktionen und Emotionen auf der politischen Bühne und ihre Relevanz für Jugendliche. In M. Lünenborg (Hg.), Politik auf dem Boulevard. Die Neuordnung der Geschlechter in der Politik der Mediengesellschaft. Bielefeld: transcript, S. 256-274.
  • Hoffmann, D. (2008). Kontingente Werte gleich individuell gewonnene Freiheiten? Differenzen und Indifferenzen in jungen Gemeinschaften. In I. Pöttinger & S. Ganguin (Hg.), Lost? Orientierung in Medienwelten. Konzepte für Pädagogik und Medienbildung. Bielefeld: AJZ, S. 151-163.
  • Döveling, K. & Hoffmann, D. (2008). Emotional-personalisierte Vermittlung und Rezeption von Politik – Potenziale für die politische Ansprache. In H. Moser, W. Sesink, D. Meister, B. Hipfl & T. Hug (Hg.), Jahrbuch Medienpädagogik 7. Medien. Pädagogik. Politik. Wiesbaden: VS, S. 205-230.
  • Krauß, F. & Hoffmann, D. (2008). Adaption und Distinktion – Mediale Männerbilder und Genderkonzepte in der Wahrnehmung von Jugendlichen. In A. Ittel, L. Stecher, H. Merkens & J. Zinnecker (Hg.), Jahrbuch Jugendforschung 7/2007. Wiesbaden: VS, S. 73-92.
  • Hoffmann, D. (2008). Sehen oder Nicht-Sehen – Das ist die Frage! Das Wissen um die Wahrnehmung von Erotik, Sexualität und Pornografie im Jugendalter. In J. Lauffer & R. Röllecke (Hg.), Dieter Baacke Preis Handbuch 3. Mit Medien bilden – der Seh-Sinn in der Medienpädagogik. Konzepte – Projekte – Positionen. Bielefeld: AJZ, S. 38-49.
  • Hoffmann, D. (2008). Sexualität, Körper und Geschlecht im Film. In M. Schroer (Hg.), Gesellschaft im Film. Konstanz: UVK, S. 198-229.
  • Hoffmann, D. (2008). „Lost in Music“ oder „Musik für eine andere Wirklichkeit“? Zur Sozialisation Jugendlicher mit Musik und Medien. In S. Weinacht & H. Scherer (Hg.), Wissenschaftliche Perspektiven auf Musik und Medien. Wiesbaden: VS, S. 155-176.
  • Hoffmann, D. (2007). Plädoyer für eine integrative Mediensozialisationstheorie. In D. Hoffmann & L. Mikos (Hg.), Mediensozialisationstheorien. Neue Modelle und Ansätze in der Diskussion. Wiesbaden: VS, S. 11-26.