..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Professor Wulf in die CHI Academy aufgenommen

Siegener Wissenschaftler Prof. Dr. Volker Wulf ist der vierte Deutsche in der Expertengruppe für das Gebiet der Computer-Mensch-Interaktion.

Die weltweit größte Vereinigung von Experten auf dem Gebiet der Computer-Mensch-Interaktion, die ACM Special Interest Group für Computer-Human Interaction (ACM SIGCHI), hat Prof. Dr. Volker Wulf in ihre „CHI Academy“ aufgenommen. Damit werden besondere Forschungsleistungen im Bereich Computer-Mensch-Interaktion honoriert. Prof. Wulf ist in den knapp 20 Jahren der Existenz der Academy erst der vierte Deutsche, dem diese Ehre zu Teil wird. „Ich freue mich sehr über diese Ehrung, die die langjährige Arbeit unser Arbeitsgruppen an der Universität Siegen und dem Fraunhofer FIT auszeichnet. Forschung in der Sozio-Informatik ist immer hochgradiges Teamwork“, sagte Professor Wulf. Der Siegener Forscher wurde jetzt im Rahmen der CHI Tagung 2018 in Montreal persönlich geehrt.

Volker Wulf ist Dekan der Fakultät III (Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsrecht) der Universität Siegen, Professor für „Wirtschaftsinformatik und Neue Medien“ und geschäftsführender Direktor der School of Media and Information (iSchool). Am Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT hat er die Abteilung Usability und User Experience Design initiiert, die er bis heute als stellvertretender Leiter unterstützt.

In der Tradition der europäischen „Computer Supported Cooperative Work Community“ hat Wulf das Design innovativer IT-Anwendungen in einem angemessenen Verständnis sozialer Praktiken verankert. Er konzipierte eine praxisorientierte Perspektive für die Informatik im Allgemeinen und für Computer-Mensch-Interaktion im Speziellen. Seine Arbeit ist geprägt von sozial-informatischen Design-Fallstudien, die innovative IT- Anwendungen mittels Kontextstudien und partizipativem Design in einer langfristigen Perspektive betrachten und verbessern.

Kürzlich initiierte Wulf auch eine Meta-Forschungsagenda zum Studium praxisorientierter Forschung, um die Zusammenarbeit in der Forscher-Community und mit Anwendern zu verbessern und zu verstetigen. Die Praxisorientierung erfordert unter anderem auch eine Fokussierung auf flexible Software-Architekturen, die von Benutzern zur Laufzeit angepasst werden können.

Auf diesem Gebiet der sogenannten „Endbenutzerentwicklung“ hat Wulf gemeinsam mit anderen Autoren zwei Fachbücher publiziert („New Perspectives in End-User Development“, Springer 2017; „End User Development“, Springer 2006). Die Publikationsliste von Prof. Wulf umfasst mehr als 300 größtenteils international begutachtete Veröffentlichungen, darunter die Bücher „Expertise Sharing: Beyond Knowledge Management“ und „Social Capital and Information Technology“, beide erschienen bei MIT Press.

Hintergrund
Die ACM Special Interest Group für Computer-Human Interaction ist die weltweit größte Vereinigung von Experten auf dem Gebiet der Computer-Human Interaction (CHI). Sie ist eine interdisziplinäre Gruppe von Informatikern, Software-Ingenieuren, Psychologen, Interaktionsdesignern, Grafikdesignern, Soziologen, Multimedia-Designern und Anthropologen. SIGCHI hat über vierzig aktive Landesverbände auf fünf Kontinenten.

Weitere Informationen zum CHI Award und der CHI Academy finden Sie hier.