..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Das Berufsfeldpraktikum

Wichtige Informationen in Kürze:

Das Berufsfeldpraktikum
wird i.d.R. im 4. oder 5. Semester absolviert.
wird mit 3 Leistungspunkten (LP) angerechnet.
ist i.d.R. ein außerschulisches Praktikum.
kann bei Studienbeginn bis einschließlich SoSe 2016 auch als Schulpraktikum absolviert werden.
wird in einem Planungsgespräch vorbereitet.
ist auch als Praktikum in einem unserer Kooperationsprojekte möglich.

Das Berufsfeldpraktikum sollen Sie nach Ihren individuellen Bedürfnissen ausgestalten. Sie können es beispielsweise dazu nutzen, außerschulische Berufsfelder zu erkunden, in denen Lernen, Unterrichten oder Erziehen ebenfalls eine Rolle spielen. Ggf. lassen sich so die Besonderheiten Ihrer zukünftigen Aufgaben als Lehrkraft besser verstehen. Weiterhin können Sie darüber nachdenken, inwiefern sich Modelle oder Grundgedanken dieses Berufsfeldes auf Schule übertragen lassen. Sollten Ihre bisherigen Reflexionen über Ihre Eignung und Berufswahl dazu geführt haben, dass Sie über einen Studiengangwechsel nachdenken, können Sie das Praktikum dazu nutzen, ein dazu passendes Berufsfeld zu erkunden. Darüber hinaus können Sie es, falls Sie Ihr Studium bis einschließlich SoSe 2016 begonnen haben, auch als Schulpraktikum absolvieren, beispielsweise um eine ausgewählte, berufsbezogene Kompetenz weiter aufzubauen.

Das Berufsfeldpraktikum umfasst mindestens 80 Stunden aktive Anwesenheit in der Praktikumsinstitution. Die Gesamtstundenzahl kann auf 4 Wochen oder einen größeren Zeitraum gleichmäßig verteilt werden. Die persönliche Vorbesprechung Ihres Praktikums im Rahmen eines Planungsgesprächs ist obligatorisch. Ausführliche Informationen enthält die Handreichung zum Berufsfeldpraktikum.

Anmeldung

  • Zur Vorbereitung auf das Praktikum absolvieren Sie ein Planungsgespräch mit einem/-r Dozierenden der Bildungswissenschaften.
  • Es gibt keine Anmeldefristen. Die Anmeldung muss aber (aus versicherungstechnischen Gründen) unbedingt vor Antritt des Praktikums erfolgen. Bitte geben Sie das in unisono auszudruckende und unterschriebene Anmeldeformular vor dem Antritt Ihres Praktikums im Praktikumsbüro des ZLB ab.

Einen detaillierten Leitfaden zur Online-Anmeldung finden Sie in der Handreichung zum Berufsfeldpraktikum. Außerdem steht Ihnen hier eine Checkliste zum Berufsfeldpraktikum zur Verfügung.

Planungsgespräch

Im Planungsgespräch stellen Sie Ihr Praktikumsprojekt einer/einem Lehrenden der Bildungswissenschaften vor Beginn des Praktikums vor. Gesprächsgrundlage bilden Ihre schriftlich ausgearbeiteten Portfoliobögen. Die zur Ausrichtung Ihres Praktikums passenden Portfoliobögen finden Sie hier.

Die Vergabe der Planungsgespräche wird zentral koordiniert. Bitte wenden Sie sich frühzeitig (ca. 4 Wochen vor dem Planungsgespräch) unter Angabe Ihres Studiengangs und Ihrer Matrikelnummer an die Studiengangskoordination der Bildungswissenschaften (StuKoBiWi@uni-siegen.de). Erst im Anschluss vereinbaren Sie bitte einen Termin mit der/dem Ihnen genannten Lehrenden. Ihre bearbeiteten Portfoliobögen fügen Sie bitte Ihrer E-Mail als Anhang an.

Anerkennung gleichwertiger Tätigkeiten im Berufsfeldpraktikum

Im Rahmen des Berufsfeldpraktikums können folgende Tätigkeiten ggf. angerechnet werden (Einzelfälle werden im Praktikumsbüro des ZLB geprüft):
  • abgeschlossene Berufsausbildungen (mit Ausnahme rein schulischer Berufsausbildungen),
  • fachpraktische Tätigkeiten (Lehramt Berufskolleg),
  • Berufsfeldpraktika, die an anderen Universitäten absolviert wurden,
  • Praktika aus anderen Studiengängen mit einem Umfang von mindestens vier Wochen, falls ein Bericht verfasst oder ein Seminar besucht wurde.

Bitte wenden Sie sich an das Praktikumsbüro.

Weiterhin können folgende Tätigkeiten ggf. angerechnet werden (Einzelfälle werden im ZLB geprüft):
  • eine mindestens einjährige berufliche Tätigkeit (Vollzeit),
  • ein abgeschlossenes Freiwilliges Soziales/Ökologisches Jahr,
  • ein abgeschlossener Bundesfreiwilligendienst,
  • ein abgeschlossener Zivildienst.

Bedingung ist dabei die Teilnahme an einem Reflexionsgespräch in Verantwortung des ZLB. Bitte wenden Sie sich an Lisa Haas.