..
Suche

Personensuche
Veranstaltungssuche
Katalog der UB Siegen

  • 01 | 06 | 2017

    uniKAT in der BRANDschutz

    In der aktuellen Ausgabe (06/2017) der BRANDschutz – der führenden Fachzeitschrift für Feuerwehrwesen, Rettungsdienst und Umweltschutz – ist ein Artikel zum Projekt „uniKAT – Die Universitäten im Katastrophenschutz“ erschienen.

  • 03 | 04 | 2017

    SICHERHEIT großschreiben – Projekte vernetzen!

    Das Institut für Medienforschung in Siegen lud am 29. März 2017, verschiedene BMBF-geförderte Projekte aus dem Bereich der Sicherheitsforschung, zu einem gemeinsamen Workshop ein. Ziel des Workshops sollte es sein, einen Austausch und die Vernetzung der Projekte KOKOS / PRAKOS / RESIBES / ENSURE und AHA untereinander voranzutreiben.

  • 19 | 07 | 2016

    Besucherbewegung auf Großveranstaltungen

    Wie bewegen sich eigentlich Besucher auf Großveranstaltungen? Wovon werden sie in ihrem Verhalten beeinflusst und wie können Veranstalter Besucherbewegungen mit Medien besser lenken? Unser ehemaliger Kollege Christoph Groneberg (jetzt BBK) und Toni Eichler sind diesen Fragen nachgegangen und Toni konnte erste Ergebnisse als Poster auf dem GI Forum/der AGIT 2016 in Salzburg präsentieren.

  • 20 | 05 | 2016

    Refugees Media

    Nachdem wir vor einigen Wochen bereits auf der re:publica unser neues Projekt "Refugees Media" vorstellen durften, möchten wir nun auch an dieser Stelle einen etwas ausführlicheren Einblick in unserer Vorhaben geben.

  • 03 | 05 | 2016

    Refugees Media auf der re:publica

    Hooray, auch das IfM (vertreten durch Noor Nazrabi und Toni Eichler) ist auf der re:publica! Noor konnte der Community heute erste Eindrücke aus der derzeit laufenden Befragung im Rahmen von Refugees media präsentieren.

  • 02 | 05 | 2016

    uniKAT-Aktionswoche an der Uni Siegen

    Unter Mitwirkung des Institutes für Medienforschung wurde vom 25. - 28. April 2016 die uniKAT-Aktionswoche durchgeführt. Die Initiative will Studierende für den Wert des freiwilligen Engagements im Bevölkerungsschutz sensibilisieren und sie zur Unterstützung motivieren.

  • 22 | 03 | 2016

    6. "Arbeitstagung Festival"

    Am 17. und 18. März fand auf Einladung des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd die 6. bundesweite „Arbeitstagung Festival“ auf der Fraueninsel im Chiemsee statt. Prof. Dr. Gebhard Rusch und Toni Eichler stellten den versammelten Festivalveranstaltern sowie Verantwortungsträgern von Bundes- und Landesbehörden aktuelle Erkenntnisse zur "Teilnehmerkommunikation im Festivalkontext" vor.

  • 29 | 07 | 2015

    Interviewpartner gesucht!

    Im Rahmen des Projekts Feuerwehrensache führen wir in Hückeswagen und Bochum Fokusgruppengespräche durch, die sich u.a. den folgenden Fragen widmen:

  • 23 | 07 | 2015

    Kongress Social Media und Bevölkerungsschutz

    Vom 6. bis 8. Juli fand an der Akademie für Krisenmanagement, Notfallplanung und Zivilschutz in Bad Neuenahr/Ahrweiler der zweite Kongress „Social Media und Bevölkerungsschutz. Beispiel der „Spontanhelfer“/ungebundenen Helfer. Möglichkeiten, Erfahrungen, Praxis im Dialog“ statt.

  • 03 | 07 | 2015

    Projekt BaSiGo geht zu Ende

    Von 2012 bis 2015 wurde im Rahmen des Sicherheitsforschungsprogramms der Bundesregierung das Verbundprojekt "BaSiGo - Bausteine für die Sicherheit von Großveranstaltungen" durch das Bundesforschungsministerium gefördert. Beteiligt an dem Projekt waren Einrichtungen aus Wissenschaft, Industrie und Praxis, darunter auch das Institut für Medienforschung.

  • 18 | 12 | 2014

    Wir wünschen ein frohes Fest!

    Das Institut für Medienforschung wünscht allen Partnern und Kollegen sowie ihren Angehörigen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr, viel Erfolg und Gesundheit.

  • 12 | 09 | 2014

    Besucherbefragung auf dem Chiemseesummer

    Mitte August wurden durch das Institut für Medienforschung auf dem Festival Chiemseesummer Besucherbefragungen durchgeführt, um mögliche Sicherheitslücken der Veranstaltung zu identifizieren.

  • 02 | 09 | 2014

    Weitere Forschung auf der Annakirmes in Düren

    Die Forschungsarbeit auf der Annakirmes in Düren ist für das Institut für Medienforschung in die zweite Runde gegangen. Nachdem im vergangenen Jahr Untersuchungen stattgefunden haben, die zu ertragreichen Ergebnissen führten, wurde im Juli mit einem Sirenen-Test sowie einer Besucherbefragung an die bisherige Forschung angeknüpft, um das Sicherheitskonzept der Kirmes weiterzuentwickeln.

  • 02 | 07 | 2013

    Ergebnisbericht Tag 3

    Der für das IfM dritte und letzte Tag der Fußgängerexperimente war von zwei Versuchen geprägt: Es galt einerseits die Personenströme durch einen Kreuzungsaufbau, dieses mal mit drei Zuwegungen sowie durch einen Korridor mit bidirektionalem Verkehr zu führen. Auch wurden die Experimente wieder durch unterschiedliche Personendichten variiert.

  • 03 | 07 | 2012

    Tagung zu Mashup-Medien: Podcast online verfügbar

    "Mashup. Theorie – Ästhetik – Praxis" - eine Tagung, die sich u.a. mit der Fragestellung auseinandersetzte, inwieweit es sich bei Mashups um eine qualitativ neue Form der Aneignung und/oder produktiven Auseinandersetzung mit medialen Angeboten handelt. Auch Forscher des IfM nahmen an der Tagung in Leipzig teil. Der Podcast zur Tagung ist online verfügbar.

  • 29 | 06 | 2012

    IfM macht Probleme von Menschen mit Behinderung in Katastrophen sichtbar

    Um über die Probleme von Menschen mit Behinderung in Katastrophen zu diskutieren und über Themenschwerpunkte und Kooperationen in einem geplanten Forschungsprojekt zu sprechen, veranstaltete das Institut für Medienforschung am 26.06. einen Workshop mit dem Titel „Menschen mit Behinderung – eine unsichtbare Bevölkerungsgruppe im Katastrophenschutz?"

  • 19 | 06 | 2012

    Menschen mit Behinderung in Katastrophen: Workshop im IfM

    Durch fehlendes Wissen von Organisatoren und Helfern und die mangelnde Sensibilisierung für die Thematik können im Katastrophenfall für Menschen mit Behinderung oft lebensbedrohliche Barrieren entstehen. Das IfM veranstaltet hierzu einen Workshop mit geladenen Experten, um im Anschluss an die Diskussion ein Konzept für ein Forschungsprojekt zu entwickeln.

  • 30 | 05 | 2012

    Vizepräsident des EU-Parlaments besucht das Institut für Medienforschung

    “Sicherheitsforschung in Deutschland und Europa - Chancen und Ausblicke”, war der Titel der Veranstaltung, zu dem das Institut für Medienforschung am 25. Mai 2012 an der Universität Siegen einlud. Präsentiert wurden anwendbare Sicherheitskonzepte für Deutschland und Europa „Made in Siegen“, deren Vorstellung auch Alexander Alvaro, Vizepräsident des EU-Parlaments, beiwohnte.

  • 11 | 05 | 2012

    Beobachtung SEISMO 2012 - Grenzüberschreitende Katastrophenschutzübung

    Vom 08.-10.05.2012 fand die internationale Stabsrahmenübung "SEISMO 2012" statt, die ein Erdbeben in der Großregion Basel simulierte. Im Rahmen einer teilnehmenden Beobachtung begleitete Daniela Giebel vom Institut für Medienforschung den Krisenstab des Landkreises Lörrach bei der erfolgreichen Bewältigung des Szenarios.

  • 26 | 04 | 2012

    Ergebnispräsentation auf der ISCRAM in Vancouver

    Im Rahmen der internationalen Konferenz ‚Information Systems for Crisis Response and Management‘ (ISCRAM) stellte Christian Neuhaus erste Ergebnisse aus dem Bereich Krisenmanagement-/Krisenkommunikationssysteme) des Projektes SiKomm (www.sikomm.org) internationalen Krisenmanagement-Experten vor.

  • 23 | 04 | 2012

    Zukunftsszenario Krisenkommunikation

    Der Workshop "Sicherheit 2025" in Berlin, veranstaltet vom Forschungsforum Öffentliche Sicherheit, lud dazu ein, zentrale Fragen der Sicherheitsforschung in die Zukunft zu denken. Prof. Dr. Gebhard Rusch, akademischer Direktor am IfM, beteiligte sich mit seinem Vortrag "Krisenkommunikation und Neue Medien" im Zukunftsszenario "Krisenkommunikation" an der Diskussion.

  • 15 | 03 | 2012

    Großveranstaltungen sicherer machen

    Bei der Loveparade in Duisburg im Jahre 2010 wurden 21 Menschen erdrückt und mehr als 500 verletzt - Grund: unzureichende Sicherheitskonzepte. Seit März 2012 beteiligt sich das IfM am Projekt "BaSiGo - Bausteine für die Sicherheit von Großveranstaltungen", das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird und die Sicherheit bei Großveranstaltungen verbessern soll.

  • 08 | 02 | 2012

    Medien Forum NRW: Open Government – ein Paradigmenwechsel

    Im Rahmen der Vorbereitung auf die Lehrveranstaltung „Von der offenen Gesellschaft zur offenen Information“ und der Erweiterung des IfM um den Schwerpunkt „Open Information“ nahmen wissenschaftliche Mitarbeiter des IfM am Medien Forum NRW: "Open Government – ein Paradigmenwechsel?" teil.

  • 07 | 11 | 2011

    World Usability Day 2011 in Siegen

    Nach dem Erfolg des World Usability Days 2010 an der Universität Siegen, möchten wir auch in diesem Jahr die Gelegenheit nutzen, gemeinsam mit Personen aus der Software- und Medienindustrie, Schülern und Studenten, aber auch anderen interessierten Techniknutzern Usability Themen zu diskutieren.

  • 19 | 09 | 2011

    Vorträge auf der Konferenz "Mensch und Computer" in Chemnitz

    Auf der 11. fachübergreifende Konferenz für interaktive und kooperative Medien „Mensch und Computer“ (11.-14.9.2011 in Chemnitz) trugen Mitarbeiter des Projekts InfoStrom Vorträge zum Thema „Desaster 2.0: Einbeziehung von Bürgern in das Krisenmanagement“ sowie „Umgang mit Terminologien in interorganisationaler Krisenkooperation - eine explorative Empirie“ vor.

  • 07 | 06 | 2011

    Vortrag auf International Conference for Crisis Response and Management (ISCRAM)

    Auf der 8. internationalen Konferenz ISCRAM trugen Mitarbeiter des Projekts InfoStrom am Montag, 9. Mai Vorträge zum Thema “Inter-organizational crisis management infrastructures for electrical power breakdowns” sowie »Social Software as an Infrastructure for Crisis Management – a Case Study about Current Practice and Potential Usage« vor.

  • 30 | 03 | 2011

    Workshop "Ausbildung Sicherheitskommunikation"

    Am 29.03.2011 fand im Kontext des Arbeitsbereichs „Lehr- und Lernkonzepte“ ein Workshop zur Ausbildung im Bereich Sicherheitskommunikation statt. Der Fokus lag auf den Kommunikationsprozessen bei Feuerwehr und DRK, auch und besonders auf der interorganisationalen Kommunikation beider Organisationen im Einsatz.

  • 23 | 11 | 2010

    Poster-Session beim Forschungsforum Öffentliche Sicherheit

    Der zweite Workshop des Forschungsforums Öffentliche Sicherheit mit dem Titel „Konzept Kritische Infrastruktur: Vulnerabilitäten moderner Stromnetze und wie wir damit umgehen“ fand vom 26.-27. Oktober 2010 in Berlin statt.Zu diesem Thema wurden 70 Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik eingeladen.

  • 15 | 11 | 2010

    World Usability Day 2010 an der Uni Siegen erfolgreich

    Auf dem World Usability Day stehen weltweit einmal im Jahr Probleme der Gebrauchstauglichkeit moderner Informationstechnologien rund um Internet, Handy und Geschäftssoftware sowie Forschung, Methoden, Praxis und Ausbildung ihrer Vermeidung im Vordergrund.

  • 04 | 11 | 2010

    World Usability Day 2010 in Siegen (11.11.2010)

    Auf dem "World Usability Day" stehen weltweit einmal im Jahr Probleme der Benutzbarkeit ("Usability") moderner Informationstechnologien rund um Internet, Handy und Geschäftssoftware im Fokus. Was in Forschung, Praxis und Ausbildung zur Steigerung der Benutzerfreundlichkeit von Informationstechnologien getan werden kann, wird am 11. November 2010 - wie in vielen anderen deutschen Städten.

  • 27 | 10 | 2010

    Workshop "Kommunikationsethik"

    Am 26.10.2010 fand im Rahmen des BMBF geförderten Projektes SiKomm der Workshop zum Thema Kommunikationsethik statt. Die Spannweite des Programms reichte von philosophischen und metaethischen Vorträgen bis zur psychologisch-medizinischen Ebene.

  • 10 | 09 | 2010

    ICA Singapore 2010 – Communication for Security

    Die `International Communication Association’ (ICA) veranstaltet jährlich eine internationale Konferenz zu jeweils spezifischen Themen der Kommunikations- und Medienwissenschaft. Der diesjährige Titel lautete 'Matters of Communication – Political, Cultural and Technological Challenges'.

  • 25 | 05 | 2010

    SiKomm erprobt GPS-Geräte für Zeitgeographie

    Im Rahmen des Projektes „Sicherheitskommunikation“ (SiKomm) wurde die Freiwillige Feuerwehr Rietzel kürzlich zum Testpartner des Instituts für Medienforschung der Universität Siegen. Ziel war es, die Einsatzmöglichkeiten eines GPS-Dokumentationssystems zu erforschen.

  • 05 | 05 | 2010

    Kick-Off Meeting im Projekt InfoStrom

    Am 07.05.2010 um 10.30 Uhr findet im Artur-Woll-Haus (Am Eichenhang 50, 57076 Siegen, Raum AE-A 101) das offizielle Kick-Off Meeting mit allen beteiligten Projektpartnern sowie Vertretern des Projektträgers an der Universität Siegen statt. In der Zeit von 12.30 Uhr bis 13.30 Uhr stehen Ihnen die Teilnehmer für Fragen und Interviews gerne zur Verfügung.

  • 15 | 12 | 2009

    Workshop Akteure

    Wie verhält sich ein Feuerwehrmann im Einsatz? Wer teilt dem Rettungsdienst mit, in welches Krankenhaus die verletzten Personen gebracht werden sollen? Wer versorgt den Krisenstab mit Informationen und wie wird dort ein aktuelles Lagebild erstellt? Und wie genau verständigen sich die vielen Akteure der verschiedenen Hilfs- und Rettungsorganisationen innerhalb einer Großschadenslage?

  • 13 | 05 | 2009

    Kick-Off Workshop zum Projektstart von SiKomm

    Anlässlich des Projektauftakts von SiKomm hat das IfM am 13. Mai 2009 zu einem Kick-Off-Workshop in das Artur-Woll-Haus an der Universität Siegen eingeladen.Der Kick-Off-Workshop diente dem wissenschaftlichen Austausch und der Integration von Experten und Praktikern in die Forschung zur Sicherheitskommunikation.