..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus
Women Career Service

Sie haben Fragen/Wünsche zum Programm oder sind sich nicht sicher, welches Workshopangebot das Richtige für Sie ist?

Kommen Sie vorbei oder rufen Sie mich an, ich berate Sie gerne!

Dr.' Elisabeth Heinrich

Gleichstellungsbeauftragte der Universität Siegen

Raum: AR-SK 040 

Fon:0271 740 -2227

Anschrift:
Geschlechtergerechte Karriereentwicklung
Gebäude SSC
Adolf-Reichwein-Str. 2
57068 Siegen

Mail: wcs.gleichstellung@uni-siegen.de

 

Auszeichnungen und Zertifikate

Women Career Service

zwei Frauen Workshop Frau Büro FlipChart eine Frau


Der Women Career Service hat das Ziel, alle weiblichen Hochschulmitglieder gezielt zu unterstützen und zu begleiten. Denn immer noch sind Frauen auf dem Arbeitsmarkt benachteiligt, haben niedrigere Einstiegsgehälter, sind häufiger arbeitslos oder innerhalb befristeter Verträge beschäftigt. Zudem arbeiten sie doppelt so häufig in unteren und mittleren Positionen und sind seltener in Führungspositionen anzutreffen.

Der Women Career Service bietet weiblichen Angehörigen der Universität Siegen die Möglichkeit, ihr fachliches und persönliches Profil in Workshops und Veranstaltungen zu karriererelevanten Themen systematisch zu erweitern. Ziel ist es, Frauen bei ihrer beruflichen Laufbahn gezielt durch die Vermittlung von relevanten Schlüsselkompetenzen zu unterstützen und zu begleiten.

Die Workshops werden von erfahrenen Trainerinnen geleitet, die den Teilnehmerinnen neben wertvollem Fach- und Insiderwissen auch Motivation und ein Bewusstsein für die eigenen Stärken und Potentiale vermitteln. Sie unterstützen bei der bewussten Wahrnehmung und Umsetzung der eigenen Kompetenzen in möglichen Berufsfeldern. Das Angebot setzt Schwerpunkte in den Bereichen „Studium & Berufseinstieg“, „Wissenschaft & Forschung“, sowie „Wissenschaft & Management“.

Der Women Career Service sieht sich überdies als Austauschplattform für weibliche Hochschulangehörige und deren Belange.

 

Programm 2019/2020

Studium & Berufseinstieg

für Studentinnen & Absolventinnen

Wissenschaft & Forschung

für Wissenschaftlerinnen


Wissenschaft & Management

für Mitarbeiterinnen & Wissenschaftlerinnen
 

Schreibwerkstatt für
Masterstudentinnen und Promovendinnen

13.12.2019, 10 - 17 Uhr
Texte einreichen bis 13.11.2019

Schreibwerkstatt für
Masterstudentinnen und Promovendinnen

13.12.2019, 10 - 17 Uhr
Texte einreichen bis 13.11.2019

Achtsames Konfliktmanagement:
emotionalen Herausforderungen in schwierigen Situationen begegnen

12.11.2019, 09 - 17 Uhr

Ausgeglichen statt ausgebrannt:
Erfolgreiche Stressbewältigung in Studium und Alltag

20.04.2020, 10 - 16 Uhr

Karriereentwicklung durch Forschungsförderung

24.01.2020, 10.30 - 17 Uhr
+ Skype-Coachings am 28.02.2020

Die eigene Meinung vertreten:
standhaft - überzeugend - sicher

10.02.2020, 10 - 17 Uhr
11.02.2020, 09 - 14 Uhr

  Auf dem Weg zur Professur -
Berufungstraining


26.11.2020, 14 - 17 Uhr
27.11.2020, 09 - 17 Uhr

Lehrstuhlmanagement und Personalführung für Professorinnen

28.04.2020, 10 - 17 Uhr
29.04.2020, 09 - 13 Uhr

Übergreifende Angebote für alle Interessierten

 Erste Generation Akademiker*in
in Kooperation mit dem Prorektorat für Diversity

08.05.2020, 10 - 17 Uhr

Selbstbehauptungs- und -verteidigungstraining für alle weiblichen Hochschulmitglieder

17.06.2020, 09 - 17 Uhr

 Flexibles Angebot: Einzel-Coaching
für Mitarbeiterinnen, Wissenschaftlerinnen, (Jun.)Professorinnen


 Bei Bedarf vermittelt der Women Career Service individuelle Einzel-Coachings à 90 Minuten.
Weitere Informationen siehe unten.

 

Zur Anmeldung für die Workshops nutzen Sie bitte unser Anmeldeformular: hier.

 

Programm chronologisch

Achtsames Konfliktmanagement:
emotionalen Herausforderungen in Situationen schwieriger Zusammenarbeit gestärkt begegenen

12.11.2019 | 09 - 17 Uhr | AR-HB 022
Zielgruppe: Mitarbeiterinnen & Wissenschaftlerinnen

Trainerin: Dr.' Christine Issa

In Forschung, Lehre und Management treffen Menschen mit vielfältigen Kulturen, Haltungen, Sichtweisen, Prägungen und Befindlichkeiten aufeinander. Die Zusammenarbeit erzeugt vielfältige Formen der Kommunikation, Gefühle und Resonanzen. Diese können von positiver Motivation, guter Kommunikation bis hin zu Spannungen oder der Entwicklung von Stress-Symptomen reichen.

Unabhängig von Herkunft und Kultur werden Gefühle als körperliches Empfinden ausgedrückt. Besonders in Konflikt- und Belastungssituationen reagiert der Körper und ruft gespeicherte Erfahrungen ab. Gefühle und körperliche Reaktionen bahnen sich ihren Weg und wirken unmittelbar und oft unbewusst auf die Kommunikation.

Im Workshop sollen individuelle Stress- und Konfliktmuster reflektiert werden. Sie sollen lernen, wie Sie in Situationen der Unsicherheit und Anspannung ihre Selbstwirksamkeit stärken und den besonderen Herausforderungen in der Zusammenarbeit bewusster begegnen können. So gewinnen Sie an Selbstsicherheit und Ihr Selbstbewusstsein wird gestärkt. 

Anmeldung hier.

Zurück zum Programm

Schreibwerkstatt: Publizieren in der Wissenschaft
für Masterstudentinnen und Promovendinnen

13.12.2019 | 10 - 17 Uhr | AR-NA 016
Vorab bitte Texte einreichen bis 13.11.2019
Zielgruppe: Masterstudentinnen & Promovendinnen

Trainerin: Barbara Budrich

In diesem Workshop werden anhand von (anonymisierten) Beispielen aus eigenen Texten der Teilnehmerinnen die Grundlagen des wissenschaftlichen Schreibens diskutiert: vom einzelnen Wort bis hin zur Struktur des kompletten Textes. Im zweiten Teil des Workshops werden diese theoretischen Grundlagen praktisch umgesetzt: Jede Teilnehmerin verfasst ein Exposé oder Abstract, um das eigene Projekt einem Verlag bzw. einer Zeitschrift anzubieten.

Der Workshop setzt beim aktuellen Bedarf der Teilnehmerinnen an, ist von Jahrzehnten verlegerischer Text-Erfahrung geprägt und mit sofort umsetzbaren Praxistipps gespickt.

Die Teilnehmerinnen werden im Vorfeld gebeten, eigene Texte einzureichen. Jede Autorin bekommt ein schriftliches Kurzgutachten zum eigenen Text. Texte bitte bis zum 13.11.2019 an wcs.gleichstellung@uni-siegen.de


Anmeldung hier.

Zurück zum Programm

Karriereentwicklung durch Forschungsförderung

24.01.2020 | 10.30 - 17 Uhr | AR-NA 016
28.02.2020 | Individuelle Skype-Coachings
Zielgruppe: fortgeschrittene Doktorandinnen, Postdoktorandinnen, Juniorprofessorinnen

Trainerin: Dr.' Beate Scholz

Im deutschen und europäischen Wissenschaftssystem gewinnen eingeworbene Drittmittel eine im-mer größere Bedeutung –  auch für die individuelle Karriereentwicklung. Dieser zweitägige Workshop zielt auf die individualisierte Vermittlung von aktuellen Informationen und Orientierungswissen über das deutsche und europäische Wissenschaftssystem sowie über Fördermöglichkeiten und Beschäftigungsangebote zur Entwicklung einer wissenschaftlichen Karriere ab.

Die Teilnehmerinnen erhalten zusätzlich die Möglichkeit zu einem vertiefenden Einzelcoaching-Gespräch via Skype am 28.02.2020.

Vorbereitung
Zusendung des persönlichen Lebenslaufs an die Trainerin sowie aktuelles persönliches Anliegen für das Coaching (2-3 Sätze)


Anmeldung hier

 

Zurück zum Programm

Die eigene Meinung vertreten: standhaft - überzeugend - sicher

10.02.2020 | 10 - 17 Uhr | AR-HB 0204
11.02.2020 | 09 - 14 Uhr
Zielgruppe: Mitarbeiterinnen & Wissenschaftlerinnen

Trainerin: Sabine Scheerer

Sich nicht unterkriegen zu lassen und die eigene Position zu festigen, erweist sich für viele Frauen im universitären Alltag als täglich neue Herausforderung. In oft männerdominierten Gremien und Strukturen des universitären Betriebs Position zu beziehen, eigene Standpunkte bewusst zu vertreten und persönliche Stärken herauszustellen, dafür bietet der Workshop die nötigen Strategien. Die eigenen Erfahrungen und konkrete Fallbeispiele helfen bei der Analyse und weisen den Weg in eine neue Souveränität.

In diesem Seminar lernen die Teilnehmerinnen Ihren eigenen Spielraum zu agieren besser kennen, um sich selbst wirkungsvoll zu präsentieren und eigene Standpunkte und Stärken souverän zu vertreten. Ziel ist es, dass die Teilnehmerinnen durch wiederholtes Üben lernen, ihr stimm- und körpersprachliches Potential nutzbar zu machen um bei Präsentationen, im Team- oder Einzelgespräch, beim Smalltalk oder einem fachlichen Austausch mit Ihren Stärken und Standpunkten zu agieren und sich nachhaltig zu positionieren.

Anmeldung hier

Zurück zum Programm

Ausgeglichen statt ausgebrannt: Erfolgreiche Stressbewältigung in Studium und Alltag

20.04.2020 | 10 - 16 Uhr | AR-X 104 
Zielgruppe: Studentinnen & Absolventinnen

Trainerin: Ute Klinner-Krebs

Der (Arbeits-)Alltag unterliegt einem stetigen Wandel - von uns allen wird mehr Energie und höheres Engagement gefordert. Häufig werden Studium und Arbeit zum vorrangigen und alleinigen Lebensinhalt. Damit reicht die Zeit zu Erholung und Regeneration nicht mehr aus - soziale Konflikte und Krankheit sind oft die Folge.

Die Teilnehmerinnen erfahren in diesem Workshop Ursachen für die Entsteheung von Stress und lernen die unterschiedlichen Burnout-Phasen kennen. Sie erhalten praxisorientiertes Methodenwissen, um möglichst frühzeitig Präventivmaßnahmen zu ergreifen.

Beispielhaft werden die Entspannungstechniken Autogenes Training, Progressive Muskelentspannung, Achtsamkeitstraining, Klang- und Phantasiereisen vorgestellt und ausprobiert.


Anmeldung hier

Zurück zum Programm

Lehrstuhlmanagement und Personalführung für Professorinnen

28.04.2020 | 10 - 17 Uhr | AR-HB 0204
29.04.2020 | 09 - 13 Uhr
Zielgruppe: Professorinnen, Juniorprofessorinnen, Nachwuchsgruppenleiterinnen

Trainerin: Dr.' Anja Frohnen

Der Workshop bietet den Teilnehmerinnen die Möglichkeit, für sich ein stimmiges Leitungs- und Führungskonzept zu entwickeln, das ihnen den Arbeitsalltag als Führungskraft erleichtert.

Die strategische Ausrichtung des eigenen Lerhstuhls bzw. der eigenen Forschungsgruppe ist in den letzten Jahren wichtiger geworden und heute eine der Voraussetzungen, um wissenschaftlich erfolgreich zu sein. Das Anforderungsspektrum ist umfassend. Um diese vielfältigen Aufgaben zu bewältigen und sich zugleich gewissen Freiräume zu erhalten bzw. zu schaffen, ist es notwendig, wesentliche Prozesse und Strukturen explizit zu definieren. 

Der Workshop liefert Grundlagen für eine effiziente und effektive Gestaltung des eigenen Leitungsbereichs und fokussiert auf Managementaufgaben in der Wissenschaft.

Im zweiten Teil wird auf die Besonderheiten der Mitarbeitendenführung in der Hochschule eingegangen. Die Teilnehmerinnen lernen klassische Instrumente der Mitarbeitendenführung kennen und deren Anwendung auf den konkreten wissenschaftlichen Alltag. Darauf aufbauend werden typische gruppendynamische Muster in hierarchischen Forschungsteams bearbeitet und Konfliktfelder thematisiert. 

Anmeldung hier

Zurück zum Programm

Erste Generation Akademiker*in

08.05.2020 | 10 - 17 Uhr | Raum: AR-NA 016
Zielgruppe: Akademiker*innen der ersten Generation

Trainerin: Dr.' Wiebke Deimann

Während jedes zehnte Akademiker*innen-Kind eine Promotion erfolgreich abschließt, gelingt dies nur jedem hundertsten Kind aus einer Nicht-Akademiker*innen-Familie (vgl. Hochschulbildungsreport 2020). Dieser Ungleichheit liegen verschiedene strukturelle Faktoren zugrunde. Gleichzeitig wird der Trichter im Verlauf der schulischen und akademischen Ausbildung zunehmend enger. Mit dem Abitur oder dem Hochschulabschluss sind also die Hindernisse für Nicht-Akademiker*innen-Kinder nicht (gänzlich) überwunden.

Was bedeutet das für Wissenschaftler*innen aus nicht-akademischen Familien? Wie können sie mit dem Spannungsfeld zwischen ihrem familiären und beruflichen Umfeld umgehen? Wie kann es ihnen gelingen, die Rolle der Wissenschaftlerin* /des Wissenschaftlers* einzunehmen und sich damit zu identifizieren? Welche strukturellen Herausforderungen können ihnen im Wissenschaftsalltag begegnen?

Der Workshop bietet den Teilnehmer*innen Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch und gibt Impulse individuelle Strategien zu entwickeln, um sich mit größerer Sicherheit und Gelassenheit in der Scientific Community zu bewegen. Sie werden ermutigt, auf sich und ihre Fähigkeiten zu vertrauen.


Anmeldung hier

Zurück zum Programm

Training: Selbstbehauptung und Selbstverteidigung

17.06.2020 | 09 - 17 Uhr | AR-E 9202/03 (Sporthalle)
Zielgruppe: Studentinnen, Mitarbeiterinnen, Wissenschaftlerinnen

Trainerin: Iris Grün

Eine Vielfalt von Ängsten und unfreiwilligen Situationen zwingen viele Frauen, sich in ihrer Lebensweise zu beschränken, beginnend im Umgang mit der unangenehmen Erwartungshaltung anderer, über Mobbing, Belästigung bis hin zu massiven Übergriffen. Der Workshop möchte den Teilnehmerinnen Fähigkeiten an die Hand geben, in einer solchen Lage souverän aufzutreten und zu handeln.

In einem ersten Teil erlernen die Teilnehmerinnen Techniken zur Selbstbehauptung. Hierbei werden die Schwerpunkte auf die mentale und psychische Stärkung Ihres Selbstbewusstseins gesetzt - der Wille zur Verteidigung wird gefestigt.
In einem zweiten Teil bekommen die Teilnehmerinnen einen Methodenkoffer mit einfachen und dennoch sehr wirksamen Selbstverteidigungs­techniken an die Hand.

Neben praktischen Übungen erhalten die Teilnehmerinnen auch Informationen zu Instinkt/Intuition, Grenzüberschreitung/Gewalt, Gruppenverhalten, rechtlichen Grundlagen zur Selbstverteidigung sowie präventiven Maßnahmen.

Anmeldung hier

Zurück zum Programm

Auf dem Weg zur Professur - Berufungstraining

26.11.2020 | 14 - 17 Uhr | AR-HB 0204
27.11.2020 | 09 - 17 Uhr
Zielgruppe: Postdoktorandinnen und Jun.Professorinnen

Trainerin: Dr.' Margarete Hubrath

Das Berufungstraining bereitet systematisch und zielgerichtet auf Bewerbungen um Professuren an Hochschulen in Deutschland, der Schweiz und Österreich vor. Die Teilnehmerinnen erhalten konkrete Informationen zu den rechtlichen Grundlagen, dem Ablauf und den einzelnen Elementen von Berufungsverfahren sowie Hinweise zur optimalen Vorbereitung auf eine Bewerbung und die Gestaltung der schriftlichen Bewerbungsunterlagen. Zusätzlich werden zentrale Bestandteile des Verfahrens wie das Gespräch mit der Berufungskommission in Trainingssituationen erprobt.

Workshop im Rahmen des Mentoring-Programms FraMeS - Restplätze werden an Interessentinnen vergeben. Bitte regulär anmelden. Sie erhalten dann eine Rückmeldung, ob noch Plätze frei sind.

Anmeldung hier

Zurück zum Programm

Flexibles Angebot: Einzel-Coaching bei Bedarf

fortlaufend | flexibel | individuell
Zielgruppe: Mitarbeiterinnen, Wissenschaftlerinnen, (Jun.)Professorinnen


Sie stehen vor einer großen Herausforderung und wissen nicht weiter? Sie haben ein konkretes Anliegen, das Sie gerne mit professioneller Unterstützung bearbeiten wollen?

Coaching ist eine bewährte Form professioneller und persönlicher Begleitung, Unterstützung und Beratung im beruflichen und persönlichen Kontext, um neue Einblicke, Überblicke und Ausblicke zu gewinnen. Durch gezielte Reflexion lässt sich das berufliche Handeln verbessern und Kommunikations- und Handlungskompetenzen neu justieren und erwerben.

Bei Bedarf vermittelt der Women Career Service individuelle Einzel-Coachings à 90 Minuten.
Bis zu zwei Coaching-Termine werden durch den Women Career Service finanziell unterstützt. Je nach Statusgruppe erbitten wir eine Zuzahlung von 40 Euro (Mitarbeiterinnen/Wissenschaftlerinnen), 50 Euro (Jun.Professorinnen/Professorinnen) pro Coaching-Termin.

Als Coaches stehen zur Verfügung: Andrea Dittmann bzw. Annette Mehlmann.
Nähere Informationen finden Sie auf unserer Trainerinnen-Seite. 

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an die Koordination des Women Career Service. Im gemeinsamen Gespräch werden wir Ihre Bedarfe ermitteln und Sie an eine Coach vermitteln: wcs.gleichstellung@uni-siegen.de

Zurück zum Programm

 

 

Haben Sie Fragen oder Anregungen?

 

Geschlechtergerechte Karriereentwicklung
Gebäude SSC
Adolf-Reichwein-Str. 2
57068 Siegen

Raum: AR-SSC 107
Fon:   0271 740 - 3974
Fax:   0271 740 - 2704

Mail:   wcs.gleichstellung@uni-siegen.de

 

Fotos: © Vincent Leifer