..
Suche

Personensuche
Veranstaltungssuche
Katalog der UB Siegen
 

Campus in Entwicklung

Masterplan Haardter Berg

Auf dem Haardter Berg möchte die Universität den bestehenden Campus in Richtung Norden ausweiten. Die Pläne sehen einen Campus nach amerikanischem Vorbild vor, bei dem sich die Gebäude um eine grüne Mitte herum gruppieren. Für die Naturwissenschaftlich-Technische Fakultät sollen dort moderne Lehr- und Forschungsgebäude entstehen, darunter auch ein großes Laborgebäude für die interdisziplinäre, wissenschaftliche Forschung.

Darüber hinaus ist am nördlichen Ende ein „Science Campus“ geplant, auf dem sich verschiedene, universitätsnahe Unternehmen ansiedeln können.

WissenschaftlerInnen der Universität bekämen so die Möglichkeit, in Kooperation mit den Unternehmen Projekte in der angewandten Forschung zu realisieren. Studierende könnten im Rahmen von Praktika oder Abschlussarbeiten in die Betriebe „hineinschnuppern“. Auch für Unternehmen aus universitätsnahen Branchen ist die Anbindung an aktuelle Forschung und qualifizierten Nachwuchs attraktiv und notwendig. Ein direkter Forschungsbezug ist daher Voraussetzung für eine Ansiedelung auf dem Science Campus. Nach Möglichkeit sollte es sich bei den Unternehmen um Ausgründungen aus der Universität Siegen handeln.

Ergänzt werden soll der neue Campus durch ein Wohnheim des Studierendenwerks. Es wird voraussichtlich bereits im kommenden Jahr (2018) auf dem so genannten „Schotterparkplatz“ errichtet und bietet 128 Einzelapartments für Studierende. Die Parkmöglichkeiten auf dem Gelände werden mit dem Baustart entfallen.

Masterplan Uni in die Stadt

Die zweite Stoßrichtung des Masterplans zielt auf eine noch stärkere Präsenz der Universität in der Siegener Innenstadt ab. Vom Campus Unteres Schloss ausgehend könnte sich die Uni in die Stadt ausweiten und mit zwei weiteren Fakultäten ins Siegener Zentrum ziehen. Angedacht ist der Umzug der Philosophischen Fakultät (Fakultät I) und der Fakultät Bildung - Architektur - Künste (Fakultät II). Werden die Pläne realisiert, würden künftig bis zu 10.000 Studierende die Mitte Siegens beleben.