..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus
/ start / news / bau / ssc /
 

Studierenden-Service-Center

ssc-visualisierung_web
Bild: STOPPACHER Ingenieurgesellschaft mbH


Studierenden-Service-Center (SSC)

Im ehemaligen Möbelhaus Wonnemann an der Sandstraße entsteht ein neues Gebäude der Universität Siegen. Hier werden zukünftig das Studierenden-Service-Center (SSC) mit dem Referat Studierendenservice und dem Referat International Office, das Sprachenzentrum der Universität, das Zentrum zur Förderung der Hochschullehre sowie studentische Arbeitsplätze und Seminarräume zu finden sein.

 

Vorteile des neuen SSC:

  • Fußläufige Erreichbarkeit von zentralen Knotenpunkten des ÖPNV und anderer Campus-Standorte sowie für Gäste von außerhalb.

  • Im Rahmen des Gesamtprojekts "Siegen. Wissen verbindet" soll ein barrierefreier Zugang auf dem Weg von Bahnhof/ZOB zum Campus Unteres Schloss mit Hörsaalzentrum und Mensa entstehen.

  • Das SSC soll künftig über die Schaufenster-Front für Passanten von außen einsehbar sein („Schaufenster der Universität“).

  • Das SSC soll zum Knotenpunkt studentischer Laufströme in der Innenstadt werden. Perspektivisch ist ein Innenhof als Ruhepol geplant, der zum Verweilen einlädt.

 

Das Gebäude wird zur zentralen Anlaufstelle für alle Studierenden und Studieninteressierten sowie für internationale GastwissenschaftlerInnen, Kooperationspartner und bildungsinteressierte Bürgerinnen und Bürger. Das SSC soll künftig über die Schaufenster-Front für Passanten von außen einsehbar sein („Schaufenster der Universität“). Der zentrale Standort in der Innenstadt bietet zahlreiche Vorteile, darunter die fußläufige Erreichbarkeit von zentralen Knotenpunkten des ÖPNV, beispielsweise für Gäste. Derzeit ist das SSC zum Großteil in einem eigenen Gebäude auf dem Adolf-Reichwein-Campus verortet. Jedoch sind einzelne Bereiche in einem weiteren Gebäudeteil auf dem AR-Campus sowie an der Hölderlinstraße untergebracht. Am neuen Standort in der Sandstraße sollen alle Serviceangebote zentral unter einem Dach gebündelt werden.

 

Das Bauprojekt auf einen Blick:

  • Die geplante Hauptnutzfläche beläuft sich auf über 2.000 m².

  • Die Bauzeit ist bis Ende 2023 geplant.

  • Bauherr ist die Universität Siegen über ihre Campus Unteres Schloss Nord GmbH.

  • Wichtig sind der größtmögliche Substanzerhalt sowie eine nachhaltige Nutzung des Gebäudes. Das Gebäude besteht aus einem Altbauteil an der Sandstraße, der erhalten bleibt und räumlich umgenutzt wird. Die beiden hinteren Gebäudeflügel werden aufgrund von Schadstofffunden und statisch-baukonstruktiven Erfordernissen abgetragen und neu errichtet.
  • Die Gesamtkosten des Projektes belaufen sich auf rund 16,5 Mio. Euro, die vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft (MKW) des Landes NRW refinanziert sind.

  • Die Umsetzung erfolgt in enger Abstimmung mit den Nachbarn in der Sandstraße und der Friedrichstraß. Ziel der Universität ist es, Störungen und Beeinträchtigungen für die AnwohnerInnen auf das unvermeidbare Maß zu beschränken.

 
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche