..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

B.A. Medienwissenschaft

Das Studium

Der Studiengang B.A. Medienwissenschaft an der Universität Siegen bietet Ihnen die Möglichkeit, ein breites Spektrum des Fachs Medienwissenschaft kennenzulernen. Das Studium vermittelt Ihnen keine spezialisierten Kompetenzen in Einzelmedien, sondern eine Schnittstellenkompetenz. Durch die im Studium erworbenen Fähigkeiten können Sie die komplexen Strukturen der Medienbranche erfassen und diese gezielt im Bereich der Planung, Organisation, Entwicklung, Koordination, Analyse und Beratung einsetzen. Wir bilden unsere Studierenden solide und umfassend aus, denn unsere Lehre orientiert sich sowohl an aktuellen Forschungsfragen wie auch an praktischen Fallbeispielen. Daraus ergibt sich ein entscheidender Vorteil für Sie: Neben der fachorientierten Ausbildung, die das Medienwissen der unterschiedlichen Disziplinen aus einer medienübergreifenden Perspektive gezielt bündelt, erhalten Sie eine anwendungsorientierte Ausbildung, die Ihnen schon während des Studiums Perspektiven für Ihren zukünftigen Beruf aufzeigt. Da Sie je nach gewähltem Studienmodell auch Praxismodule absolvieren, erfahren Sie während der Arbeitsprozesse viel über Ihre eigenen Stärken und Kompetenzen. Sie sammeln wichtige Erfahrungen und erhöhen Ihr Verständnis für und Ihr Wissen über Gestaltungsprozesse und simulieren so den Berufsalltag. 


 

Folgende Kernkompetenzen und Qualifikationen stehen im Mittelpunkt unseres Studienprogramms:

 

Wissenschaftliche Qualifikation im Bereich der Medienwissenschaft 


Sie werden zu selbstständigen, kritischen Analysen und Bearbeitungen komplexer medienwissenschaftlicher Fragestellungen sowie zur Analyse und Bewertung von medienwissenschaftlichen Forschungsergebnissen angeleitet. Dazu zählt insbesondere die Fähigkeit, wissenschaftliche Erkenntnisse und Methoden unterschiedlicher Disziplinen miteinander in Beziehung zu setzen und miteinander zu verbinden, sodass Sie medienpraktische Aufgabenstellungen interdisziplinär bearbeiten können.

Mediale und konzeptionelle Kompetenzen

Sie werden Medienprodukte kritisch analysieren können, sowohl von Entwicklungen der Einzelmedien als auch des Mediensystems insgesamt. Außerdem lernen Sie, differenziert zu recherchieren, um anschließend Ihre Ergebnisse adäquat und ansprechend in medialen Präsentationen darzustellen. Darüber hinaus werden Sie lösungsorientierte Konzeptionen zu medienpraktischen und medienwissenschaftlichen Problemstellungen erarbeiten.

Schlüsselqualifikationen 


Sie lernen zwischen unterschiedlichen, an der Bearbeitung medienpraktischer Problem- und Aufgabenstellungen beteiligten Disziplinen und Professionen zu vermitteln, denn das Studium des B.A. Medienwissenschaft schärft den Blick für die unterschiedlichen Perspektiven.
 Entsprechend werden Sie Arbeits- und Produktionsprozesse organisieren können. Sie erwerben weiterhin analytische Fähigkeiten wie Evaluations- und Kritikfähigkeit. 
Forschungsfragen werden von Ihnen mit dem entsprechenden wissenschaftlichen Hintergrund bearbeitet und die Ergebnisse präsentieren Sie selbstständig.
 Und selbstverständlich zählt Teamfähigkeit zu den Schlüsselqualifikationen, die Sie erwerben werden. Denn schon im Studium absolvieren Sie Modulelemente in verschiedenen Teams.

Zulassungsvoraussetzungen und Bewerbung

Der Studiengang B.A. Medienwissenschaft startet immer zum Wintersemester. Voraussetzungen für die Zulassung (Kernfach, erweitertes Kernfach) sind:

  • Die allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife (Studienbewerber*innen mit Fachhochschulreife finden hier weitere Informationen).
  • Ein achtwöchiges Vorpraktikum in einem der zentralen Medienbereiche Presse, Rundfunk, Film, Werbung, Öffentlichkeitsarbeit oder Kulturarbeit muss nachgewiesen werden. Individuelle Fragen zum Praktikum werden vom Praktikumsbüro beantwortet.

Zum Wintersemester 2020/21 ist der Studiengang Medienwissenschaft in allen Studienmodellen zulassungsfrei. Unabhängig davon, ob Sie Medienwissenschaft als erweitertes Kernfach im Forschungsorientierten Studienmodell oder als Kern- bzw. Ergänzungsfach im Kombinations- oder Fachorientierten Studienmodell studieren wollen, müssen Sie keine Bewerbung einreichen.

Bitte beachten Sie, dass sich Zulassungsbeschränkungen jedes Jahr ändern können. Um einen Studienplatz in einem zulassungsbeschränkten Studiengang/-fach zum Wintersemester zu erhalten, müssen Sie sich bis zum 15. Juli des jeweiligen Jahres online bewerben.

Newsletter zu Zulassungsbeschränkungen

Informationen zur Bewerbung und Einschreibung

Studienmodelle

Den Bachelorstudiengang Medienwissenschaft können Sie als Kernfach (alle Modelle) und als Ergänzungsfach (Kombinations-Studienmodell) studieren.
Das Bachelorstudium ist als Vollzeit- und als Teilzeitstudium möglich und dauert sechs bzw. zwölf Semester.

  • Das Kombinations-Studienmodell kombiniert ein Kernfach (9 Module) und ein Ergänzungsfach (5 Module) mit einem Studium Generale (4 Module).
  • Das Fachorientierte Studienmodell kombiniert zwei Kernfächer (je 9 Module).
  • Das Forschungsorientierte Studienmodell kombiniert ein erweitertes Kernfach (14 Module) mit einem Studium Generale (4 Module).

Diagramm Kombinations-Studienmodell Diagramm fachorientiertes Studienmodell Diagramm forschungsorientiertes Studienmodell

Module

Der Studiengang ist in Modulen organisiert. Mindestens zwei Lehrveranstaltungen, die inhaltlich zusammengehören bzw. die zum Erwerb einer bestimmten Kompetenz führen, bilden ein Modul, das zusammenhängend studiert wird. Nachstehend finden Sie eine Übersicht aller Module.

Beachten Sie: Welche Module in Ihrem Studium tatsächlich vorkommen werden, hängt vom gewählten Studienmodell ab und ob Sie den Studiengang als Kern- oder Ergänzungsfach studieren. Module können außerdem teils verpflichtend sein (Pflichtmodule) oder zur Auswahl stehen (Wahlpflichtmodule).

  • Einführung in die Medienwissenschaft
  • Medienästhetik I: Text und Ton
  • Medienästhetik II: Bild und Film
  • Medientechnik
  • Medientheorie
  • Kommunikationswissenschaft
  • Mediensoziologie
  • Medienpädagogik
  • Mediengeschichte
  • Kulturtheorie
  • Grundkurs Medien-/IT-Kompetenz
  • Vertiefung Medien/IT
  • Medien-/IT-Gestaltung
  • Felder der Medienkommunikation
  • Felder der Medienproduktion und IT-Praxis
  • Medien-/IT-Projekt

Sie beenden Ihr Studium mit einer Bachelorarbeit und erwerben den Abschluss B.A. (Bachelor of Arts).

 

Welche Module müssen belegt werden?

Welche der o.g. Module Sie belegen müssen oder können, hängt davon ab, welches Studienmodell Sie gewählt haben, und ob Sie diesen Studiengang als erweitertes Kernfach, Kernfach oder Ergänzungsfach studieren. Dazu gelten z.T. noch weitere Kriterien.

Detaillierte Informationen dazu finden Sie in den Fachspezifischen Bestimmungen zur Prüfungsordnung und im Modulhandbuch.

Internationales

Die Philosophische Fakultät verfügt über eine Vielzahl von internationalen Partnerschaften in Europa und Übersee. Die Mobilität von Studierenden wird innerhalb dieser Kooperationen im Rahmen des Programms Erasmus+ und Partnerschaftsverträgen ermöglicht und gefördert.

PHIL: International Affairs, das Büro für Internationales an der Philosophischen Fakultät, veranstaltet regelmäßig Informationsveranstaltungen zu Auslandsaufenthalten und zur Internationalisierung für alle Studierenden der Fakultät, beispielsweise „Wege ins Ausland“ oder „International Career Day“ mit wechselnden thematischen Schwerpunkten.

Weitere Informationen und Beratungszeiten finden Sie unter www.uni-siegen.de/phil/internationales

Perspektiven

Der Bachelorstudiengang Medienwissenschaft vermittelt Ihnen ein breites medienwissenschaftliches Grundlagenwissen und reagiert damit auf die gerade im Mediensystem permanent wechselnden technischen und sozialen Rahmenbedingungen, die ein hohes Maß an Flexibilität erfordern. Durch die enge Verbindung von fachlichen, kommunikativen und sozialen Schlüsselqualifikationen, fundiertem interdisziplinärem Wissen und praktischen Grundlagen werden Sie insbesondere auf redaktionelle, konzeptionelle und beratende Tätigkeiten in Medienunternehmen vorbereitet. Bei der Zusammenarbeit mit der Medienpraxis können wir, die Universität Siegen, auf langjährige, enge Kontakte in unterschiedlichen Medienbereichen verweisen. Namhafte Vertreter*innen renommierter Medienunternehmen wie beispielsweise des WDRs und der FAZ engagieren sich schon seit vielen Jahren in der medienpraktischen Lehre des Studiums B.A. Medienwissenschaft. Diese Kooperationen sichern die Praxisrelevanz der Frage- und Aufgabenstellungen im Studium, garantieren einen praxisnahen Ablauf und eine entsprechende Beurteilung Ihrer praktischen Fähigkeiten und Arbeitsergebnisse.

Durch unsere langjährige Erfahrung in der Lehre können wir auf viele erfolgreiche Absolvent*innen verweisen. Unsere Alumni sind beispielsweise als PR-Berater*innen, Programmredakteur*innen, Journalist*innenen, Art Direktor*innen, Planer*innen, Projektleiter*innen oder Producer*innen in führenden Medienunternehmen tätig.

Für eine forschungsnahe Vertiefung des medienwissenschaftlichen Fachwissens aus dem B.A. Medienwissenschaft können Sie an der Universität Siegen den aufbauenden Masterstudiengang Medienkultur belegen. Für eine interdisziplinäre und praxisorientierte Vertiefung bieten wir darüber hinaus, gemeinsam mit der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät, den Interdisziplinären Master Medien und Gesellschaft an.